Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

010013 VO Church History III (2016W)

The late medieval and early modern period

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie

Registration/Deregistration

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Prüfungstermine: Donnerstag, 02.02.2017, 10-16 Uhr;

Weitere Termine und nähere Informationen auf der Homepage des Faches Kirchengeschichte. Link: http://kg-ktf.univie.ac.at/studium/pruefungstermine/pruefungen/pruefungen-pruegl/#c433127

Monday 03.10. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Monday 10.10. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Monday 17.10. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Monday 24.10. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Monday 31.10. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Monday 07.11. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Monday 14.11. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Monday 21.11. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Monday 28.11. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Monday 05.12. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Monday 12.12. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Monday 09.01. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Monday 16.01. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Monday 23.01. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Monday 30.01. 15:00 - 16:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)

Information

Aims, contents and method of the course

Die Vorlesung setzt den Zyklus der kirchengeschichtlichen Vorlesungen (KG I und KG II) fort. Da der Studienplan A011 (011W) ausläuft, wird diese Vorlesung im Wintersemester 2016 letztmals angeboten.
Im späten Mittelalter war die Kirche mit Krisen konfrontiert, die zu einer Auflösung der religiösen Einheit in Mittel- und Westeuropa führte. Die Ansprüche der erstarkenden Nationalstaaten, der Konziliarismus als kollegiale Form der Kirchenleitung sowie der laute Ruf nach Reform stellen die universalen Ansprüche der hochmittelalterlichen Papstkirche in Frage. Gleichzeitig lässt sich eine Intensivierung von Frömmigkeit und Heilssehnsucht im spätmittelalterlichen Christentum beobachten. Die Reformation des 16. Jahrhunderts, vorbereitet durch die hussitische Bewegung, führte zu der bis heute bestehenden Kirchentrennung der westlichen Christenheit und schuf die theologischen und politischen Koordinaten für die Konfessionalisierung Europas in der frühen Neuzeit.
Die Vorlesung zeichnet die historische Entwicklung vom späten 14. bis zum 17. Jahrhundert nach. Neben der Ereignisgeschichte (Schisma, Reformation, Konzilien, Konfessionskriege) wird insbesondere die ambivalente Rolle des Papsttums in jenen Jahrhunderten untersucht sowie die Veränderungen im kirchlichen Leben, die gemeinhin unter dem Oberbegriff der Katholischen Reform zusammengefasst werden (neue Orden, Spiritualität, Umsetzung des Konzils von Trient).
Das mit der LV erworbene Grundwissen soll dazu befähigen, gerade auch mit Blick auf das ökumenische Gespräch, Gründe und Ereignisse, die zur gegenwärtigen Kirchenspaltung führten, zu erfassen und die historischen Formen des neuzeitlichen Katholizismus differenziert zu bewerten.
Methode: Zusammenfassende Vorlesungsüberblicke, unterstützt durch elektronisches Lehrmaterial; gemeinsame Quellenanalyse.

Assessment and permitted materials

Mündliche Prüfung über den Vorlesungsstoff (15 min.), der entweder durch regelmäßige und aufmerksame Teilnahme und/oder mittels gezieltem Studium der empfohlenen Lehrbücher angeeignet wird. Die Lektüretexte (bzw. Ersatzlektüre) zu den einzelnen Lehrabschnitten sind auf der Lernplattform Moodle aufgelistet, ebenso die Gliederung der Vorlesung, Arbeitsblätter, Texte und andere Materialien.

Minimum requirements and assessment criteria

In die Bewertung der Prüfung gehen sowohl die materialen Kenntnisse des Vorlesungsstoffes als auch die Art der Darstellung ein. Für eine positive Bewertung "genügend" müssen mindestens 50% der Fragen beantwortet werden. Mit "befriedigend" wird die Prüfung bewertet, wenn mindestens 75% der Fragen als beantwortet gelten. Eine "gute" Note wird erteilt wenn alle Fragen inhaltlich zufriedenstellend beantwortet werden konnten. Mit "sehr gut" werden exzellente Prüfungsgespräche bewertet, in denen die Fragen nicht nur inhaltlich vollständig, sondern auch in der Art der Darlegung argumentativ überzeugend und mit hinreichendem Problembewusstsein beantwortet werden.

Examination topics

Reading list

Als Begleitlektüre zur Vorlesung wird empfohlen:
- Ökumenische Kirchengeschichte, hrsg. v. Th. Kaufmann, u.a.; Bd. 2: Vom Hochmittelalter bis zur frühen Neuzeit, herg. v. Johannes Helmrath, Thomas Kaufmann u.a., Darmstadt 2008, 121-484.
- Gottfried Seebaß: Geschichte des Christentums III: Spätmittelalter - Reformation - Konfessionalisierung, Stuttgart 2006.

Prüfungsrelevante Ersatzlektüre (alle Titel!):
- Heribert Smolinsky, Kirchengeschichte der Neuzeit I, 2. Aufl., Düsseldorf 1997 (Paperback 2. Aufl., 2006).
- Michael Basse, Von den Reformkonzilien bis zum Vorabend der Reformation (Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen II/2), Leipzig 2008.
- Reinhard Schwarz: Luther, 3. durchges. u. erw. Ausg., Berlin 2004.
- Dieter J. Weiß, Katholische Reform und Gegenreformation, Darmstadt 2005.

Association in the course directory

auslaufender Studienplan: Pflichtfach für 011 (11W) D 19

Last modified: Tu 17.12.2019 16:48