Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

010038 SE The Historical Jesus - the Christ of Our Faith? (2021S)

A Discussion between New Testament Exegesis and Catholic Dogmatics

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work
REMOTE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Lecturers

Classes

update 04.02.2021: Das Seminar findet digital-synchron statt. Alle Informationen hierzu finden Sie auf Moodle.

Montag 08.03.2021 15:00 -18:15 digital
Montag 22.03.2021 15:00 -18:15 digital
Montag 19.04.2021 15:00 -18:15 digital
Montag 03.05.2021 15:00 -18:15 digital
Montag 17.05.2021 15:00 -18:15 digital
Montag 31.05.2021 15:00 -18:15 digital
Montag 14.06.2021 15:00 -18:15 digital
Montag 28.06.2021 15:00 -18:15 digital


Information

Aims, contents and method of the course

Ein „garstig breiter Graben“ liegt nach Gotthold Ephraim Lessing zwischen dem Jesus der Historie und dem Christus des Glaubens. Damit reflektiert Lessing Gedanken der Aufklärung – doch: ist das auch heute noch so? Stehen sich die Disziplinen Neues Testament und Dogmatik als Antipoden gegenüber?

Die stärkere Kenntnis des Frühjudentum als dem geistigen Mutterboden Jesu und der neutestamentlichen Autoren macht deutlich, dass sich viele Konzepte der späteren Christologie aus frühjüdischen Vorstellungen herausentwickeln konnten. Zusätzlich lässt sich auch beim „historischen Jesus“ eine „implizite Christologie“ erkennen. Beides vermag die Sprungdistanz über den „garstig breiten Graben“ zu verringern und christologische Konzepte als stimmige Weiterführung jesuanisch-frühjüdischer Grundlagen verständlich zu machen.

Sitzungen

Montag 08.03.2021: Eröffnungssitzung: Christologie von oben oder von unten?

Montag 22.03.2021: Die Rückfrage nach dem „Historischen Jesus“

Montag 19.04.2021: Christologische Ansätze I: Wie verstand sich Jesus selbst? Implizite Christologie

Montag 03.05.2021: Christologische Ansätze II: Nachösterliche Entfaltungen

Montag 17.05.2021: Soteriologische Motive: Stellvertretung und Sühnetod

Montag 31.05.2021: Die Sakramente der Kirche und der historische Jesus

Montag 14.06.2021: Jesus als „Kirchengründer“?

Montag 28.06.2021: Bibelwissenschaft, Inerranz und Inspiration im Spiegel lehramtlicher Dokumente

Assessment and permitted materials

Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter. Die Endnote bewertet: Anwesenheit und generelle Mitarbeit; Arbeitspapier und dessen Präsentation, abschließende Seminararbeit.

Minimum requirements and assessment criteria

Bewertungsschlüssel:
25 % Anwesenheit (nur zweimaliges unentschuldigtes Fehlen erlaubt) und Mitarbeit
25 % Präsentation des Arbeitspapiers
45 % abschließende Seminararbeit
5 % Layout, Stil, Kreativität

Examination topics

Reading list

Literatur zum Einstieg:

Ebner, M., Jesus von Nazaret in seiner Zeit. Sozialgeschichtliche Zugänge, Stuttgart 2003.

Theobald, M., „Ich sah den Satan aus dem Himmel stürzen …“. Überlieferungskritische Beobachtungen zu Lk 10,18–20, in: BZ 49 (2005) 174–190.

Tiwald, Markus: Kommentar zur Logienquelle. Stuttgart: Kohlhammer, 2019, bes. 176-185.

Tiwald, Markus: Das Frühjudentum und die Anfänge des Christentums: Ein Studienbuch. (BWANT 208). Stuttgart: Kohlhammer, 2016, bes. 276-308.

Eine ausführliche Literaturliste wird zu Beginn des Seminars vorgelegt.

Association in the course directory

für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 033 195 (17W) BRP 18krp, 033 195 (17W) BRP 18ktb, 198 418 BA UF RK 16, 199 518 MA UF RK 02 oder RK 05, 066 795 M1, auslaufende Studienpläne: 033 195 (15W) BAM 13, für 011 (11W) D31 oder DAM, Fächerkontingentseminar oder (freies) Wahlfach für 020

Last modified: We 21.04.2021 11:25