Universität Wien FIND

Get vaccinated to work and study safely together in autumn.

To enable a smooth and safe start into the semester for all members of the University of Vienna, you can get vaccinated without prior appointment on the Campus of the University of Vienna from Saturday, 18 September, until Monday, 20 September. More information: https://www.univie.ac.at/en/about-us/further-information/coronavirus/.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

010039 PS Basic Texts: Ethics and Anthropology (2012W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work

Summary

1 Marschütz , Moodle
2 Meiller , Moodle
3 Prüller-Jagenteufel , Moodle

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).
Registration information is available for each group.

Groups

Group 1

Für die Proseminare der Studieneingangsphase erfolgt die Anmeldung in UNIVIS über das "Präferenzsystem" d.h. bei der Anmeldung reihen Sie die angebotenen Proseminare "Basistexte" nach Ihrer persönlichen Präferenz. Am Ende der Anmeldephase erfolgt ein Zuteilungslauf, bei dem Ihnen nach Möglichkeit Ihr an erster Stelle gereihtes PS "Basistexte" zugeteilt wird. Ist dies nicht möglich, wird Ihnen das zweitgereihte PS zugewiesen usw. Sie erhalten nach dem Zuteilungslauf eine Verständigung per mail über die Einteilung (auf Ihre univis-mail Adresse!).

max. 25 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 10.10. 17:15 - 18:45 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Wednesday 17.10. 17:15 - 18:45 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Wednesday 24.10. 17:15 - 18:45 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Wednesday 07.11. 17:15 - 18:45 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Wednesday 14.11. 17:15 - 18:45 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Wednesday 21.11. 17:15 - 18:45 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Wednesday 28.11. 17:15 - 18:45 (ehem. Hörsaal 48 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)

Aims, contents and method of the course

Ethische Reflexion setzt die Kenntnis der eigenen Tradition voraus. Diese kann man sich nicht besser aneignen als in der Auseinandersetzung mit Originaltexten. Manche Autoren haben unsere Tradition so sehr beeinflusst, dass verschiedene Fachbereiche der Theologie - wie etwa Philosophie, Theologische Ethik und Sozialethik - sich immer wieder auf sie beziehen. In dieser Lehrveranstaltung werden ausgewählte Texte von Aristoteles und Immanuel Kant in einer kleinen Gruppe gemeinsam gelesen, analysiert und diskutiert und so für ein tieferes Verständnis erschlossen und zur gegenwärtigen Diskussion in Beziehung gesetzt. Nicht zuletzt soll damit StudienanfängerInnen der Einstieg in die selbständige Lektüre klassischer Texte der philosophisch-ethischen Tradition erleichtert werden.

Assessment and permitted materials

Anwesenheit, aktive Mitarbeit, Erfüllung der mittels E-Learning zu bearbeitenden Aufgaben

Minimum requirements and assessment criteria

- Einblick in zentrale Ethiktypen anhand von Originalliteratur

- Kenntnis wesentlicher Grundzüge ethischen Argumentierens

Reading list

Literatur:

Der Textauslegung liegen die beiden folgenden Werke zu Grunde (bitte rechtzeitig für den ersten Termin besorgen):

Aristoteles, Die Nikomachische Ethik. Übers. u. hg. v. Ursula Wolf (rororo, Euro 14,99)

Immanuel Kant, Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. Hg.v. Wilhelm Weischedel (Werkausgabe Bd. 7; Euro 10,00)

Sekundärliteratur: empfohlen, aber nicht Pflicht:

Höffe Otfried, Aristoteles, München, 3. Aufl. 2006.

Höffe Otfried, Immanuel Kant, München, 7. Aufl. 2007.

Group 2

Für die Proseminare der Studieneingangsphase erfolgt die Anmeldung in UNIVIS über das "Präferenzsystem" d.h. bei der Anmeldung reihen Sie die angebotenen Proseminare "Basistexte" nach Ihrer persönlichen Präferenz. Am Ende der Anmeldephase erfolgt ein Zuteilungslauf, bei dem Ihnen nach Möglichkeit Ihr an erster Stelle gereihtes PS "Basistexte" zugeteilt wird. Ist dies nicht möglich, wird Ihnen das zweitgereihte PS zugewiesen usw. Sie erhalten nach dem Zuteilungslauf eine Verständigung per Mail über die Einteilung (auf Ihre univis-Mail-Adresse!).

max. 25 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 12.10. 10:15 - 12:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Friday 19.10. 10:15 - 12:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Friday 09.11. 10:15 - 12:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Friday 16.11. 10:15 - 12:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Friday 23.11. 10:15 - 12:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Friday 30.11. 10:15 - 12:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Friday 07.12. 10:15 - 12:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG

Aims, contents and method of the course

Ethische Reflexion setzt die Kenntnis der eigenen Tradition voraus. Diese kann man sich nicht besser aneignen als in der Auseinandersetzung mit Originaltexten. Manche Autoren haben unsere Tradition so sehr beeinflusst, dass verschiedene Fachbereiche der Theologie - wie etwa Philosophie, Moraltheologie und Ethik - sich immer wieder auf sie beziehen. In dieser Lehrveranstaltung werden ausgewählte Texte - schwerpunktmäßig die "Nikomachische Ethik" Aristoteles', außerdem einige Passagen aus Kants "Grundlegung zur Metaphysik der Sitten" - in einer kleinen Gruppe gemeinsam gelesen, analysiert und diskutiert und so für ein tieferes Verständnis erschlossen und zur gegenwärtigen Diskussion in Beziehung gesetzt. Nicht zuletzt soll damit StudienanfängerInnen der Einstieg in die selbständige Lektüre klassischer Texte der philosophischen und theologischen Tradition erleichtert werden.

Assessment and permitted materials

Anwesenheit, aktive Mitarbeit, Erfüllung der mittels E-Learning zu bearbeitenden Aufgaben

Minimum requirements and assessment criteria

- Einblick in zentrale Ethiktypen anhand von Originalliteratur (mit Schwerpunkt "Nikomachische Ethik")

- Kenntnis wesentlicher Grundzüge ethischen Argumentierens

Reading list

Literatur:

Der Textauslegung liegen die beiden folgenden Werke zu Grunde (bitte rechtzeitig besorgen):

Aristoteles, Nikomachische Ethik. Übers. u. hg. v. Ursula Wolf (rororo)

Immanuel Kant, Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. Hg.v. Wilhelm Weischedel (Werkausgabe Bd. 7)

Sekundärliteratur: empfohlen, aber nicht Pflicht:

Höffe Otfried, Aristoteles, München, 3. Aufl. 2006.

Höffe Otfried, Immanuel Kant, München, 7. Aufl. 2007.

Group 3

Für die Proseminare der Studieneingangsphase erfolgt die Anmeldung in UNIVIS über das "Präferenzsystem" d.h. bei der Anmeldung reihen Sie die angebotenen Proseminare "Basistexte" nach Ihrer persönlichen Präferenz. Am Ende der Anmeldephase erfolgt ein Zuteilungslauf, bei dem Ihnen nach Möglichkeit Ihr an erster Stelle gereihtes PS "Basistexte" zugeteilt wird. Ist dies nicht möglich, wird Ihnen das zweitgereihte PS zugewiesen usw. Sie erhalten nach dem Zuteilungslauf eine Verständigung per mail über die Einteilung (auf Ihre univis-mail Adresse!).

max. 25 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 11.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Thursday 18.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Thursday 25.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Thursday 08.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Thursday 15.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Thursday 22.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Thursday 29.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG

Aims, contents and method of the course

Ethische Reflexion setzt die Kenntnis der eigenen Tradition voraus. Diese kann man sich nicht besser aneignen als in der Auseinandersetzung mit Originaltexten. Manche Autoren haben unsere Tradition so sehr beeinflusst, dass verschiedene Fachbereiche der Theologie - wie etwa Philosophie, Moraltheologie und Ethik - sich immer wieder auf sie beziehen. In dieser Lehrveranstaltung werden ausgewählte Texte in einer kleinen Gruppe gemeinsam gelesen, analysiert und diskutiert und so für ein tieferes Verständnis erschlossen und zur gegenwärtigen Diskussion in Beziehung gesetzt. Nicht zuletzt soll damit StudienanfängerInnen der Einstieg in die selbständige Lektüre klassischer Texte der philosophischen und theologischen Tradition erleichtert werden.

Assessment and permitted materials

Anwesenheit, aktive Mitarbeit, Erfüllung der mittels E-Learning zu bearbeitenden Aufgaben, schriftliche Proseminararbeit

Minimum requirements and assessment criteria

- Einblick in zentrale Ethiktypen anhand von Originalliteratur

- Kenntnis wesentlicher Grundzüge ethischen Argumentierens

Reading list

Literatur:

Der Textauslegung liegen die beiden folgenden Werke zu Grunde (bitte rechtzeitig besorgen):

Aristoteles, Die Nikomachische Ethik. Übers. u. hg. v. Ursula Wolf (rororo, Euro 14,99)

Immanuel Kant, Die Grundlegung der Metaphysik der Sitten. Hg.v. Wilhelm Weischedel (Werkausgabe Bd. 7; Euro 10,00)

Sekundärliteratur: empfohlen, aber nicht Pflicht:

Höffe Otfried, Aristoteles, München, 3. Aufl. 2006.

Höffe Otfried, Immanuel Kant, München, 7. Aufl. 2007.


Information

Examination topics

Gemeinsame Lektüre und Interpretation von Texten philosophischer Klassiker (Aristoteles, Kant)

Association in the course directory

Teil der STEOP für 011 (11W), Pflichtfach für 011 (08W) D1, alternatives Pflichtmodul B27 für 033 193 (08W, 11W), Pflichtfach für 011 (02W), 012 (02W), (freies) Wahlfach für 020

Last modified: Mo 07.09.2020 15:26