Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

010053 DS Diversity and Convivencia: Looking for ways of living together (2012W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work

Zusätzlich zu den oben genannten Terminen findet am Mittwoch, den 7. November 2012 von 9.00-17.00 ein Studientag gemeinsam mit Prof. Sundermeier im Sitzungssaal des Dekanats statt.

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 08.10. 18:15 - 19:45 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Monday 22.10. 19:15 - 21:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Monday 05.11. 18:15 - 19:45 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Monday 26.11. 18:15 - 21:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Monday 10.12. 18:15 - 21:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Monday 17.12. 18:15 - 21:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Monday 14.01. 18:15 - 21:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Monday 21.01. 18:15 - 21:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Aims, contents and method of the course

Kontext
Leben in und mit kultureller und religiöser Diversität gehört zu den zentralen Herausforderungen Europas. Eine Zukunft in Frieden hängt maßgeblich vom Gelingen des Miteinanderlebens in Verschiedenheit ab. Denn Diversität eröffnet der Gesellschaft zwar zahlreiche neue Entwicklungsmöglichkeiten, verbindet sich aber gegenwärtig primär mit sozialen Konflikten und steigender Fremdenfeindlichkeit. Das Seminar fragt, wie das Miteinanderleben in Verschiedenheit gelingen kann. Der Mesoebene der Gesellschaft kommt dabei besondere Bedeutung zu. Im Rückgriff auf das Modell der "Convivenz" fokussiert das Seminar den Beitrag religiöser Communities zum Miteinanderleben.
Das Seminar richtet sich an Studierende aller Studienrichtungen, insbes. internationale Entwicklung, Soziologie, Politikwissenschaft, Religionswissenschaft, kath. und ev. Theologie.

- "Bilder" des Miteinanderlebens
- Theoriemodelle von Convivenz aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen (empirische, hermeneutische, normative)
- Praxismodelle von Convivenz (z.B. Brothaus, Carvanhaus, Gemeindebauten, ... usw.) zur Theorieentwicklung

Assessment and permitted materials

Seminararbeit (60%), Übungen und Mitarbeit (40%)

Minimum requirements and assessment criteria

- Kennenlernen von interdisziplinären Zugängen zu Convivenz (Sozialwissenschaften, Bildungswissenschaft, Sozialethik, Theologie)
- Kritische und interdisziplinäre Auseinandersetzung mit Begriff und Modellen von Convivenz in Theorie und Praxis
- Dimensionen von Convivenz entwickeln (Was sind Merkmale gelungenen Miteinanderlebens?)

Examination topics

- Textlektüre
- Kurzreferate
- Studientag mit Univ. Prof. Dr. Theo Sundermeier, Universität Heidelberg
- Praxismodelle kennenlernen und reflektieren
- Übungen
- Kreative Methoden

Reading list

wird auf Moodle bekannt gegeben

Association in the course directory

gilt für Doktorat 780 für das Modul interdisziplinäre LV, für 011 (08W, 11W) LV zu Wahlmodul 5 oder D31 oder DAM, für 066 793 MAM, Fächerkontingentseminar 3 oder (freies) Wahlfach für 011 (02W), 012 (02W) und 020

Last modified: Mo 07.09.2020 15:27