Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

010071 FS Thomism: its history and its intellectual nature. (2020W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Update, 2.11.2020: Starting Nov 3, this course will be taught only online via Moodle/BigBlueButton at the scheduled time.

Tuesday 06.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 13.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 20.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 27.10. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 03.11. 18:30 - 20:00 Digital
Tuesday 10.11. 18:30 - 20:00 Digital
Tuesday 17.11. 18:30 - 20:00 Digital
Tuesday 24.11. 18:30 - 20:00 Digital
Tuesday 01.12. 18:30 - 20:00 Digital
Tuesday 15.12. 18:30 - 20:00 Digital
Tuesday 12.01. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 19.01. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 26.01. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Aims, contents and method of the course

Spätestens seit der Enzyklika Aeterni patris Papst Leos XIII. von 1878 wurde die Lehre des hl. Thomas von Aquin offiziell als Vorbild und Wegweiser für das gesamte katholische Theologie- und Philosophiestudium verbindlich gemacht, und noch das Zweite Vatikanische Konzil empfiehlt für die Priesterausbildung die Unterweisung in der Theologie des hl. Thomas (Optatam totius, 16). Dabei war die Lehre des hl. Thomas schon zu seinen Lebzeiten umstritten. Nach seinem Tod führte die Auseinandersetzung um bestimmte Ansichten des Doctor angelicus zur Herausbildung eines "Thomismus" und einer Schule des hl. Thomas, auf die v.a. der Dominikanerorden verpflichtet wurde. Die Schulbildung verfestigte sich in der frühen Neuzeit, da sich v.a. die Jesuiten der thomistischen Tradition anschlossen. Dadurch spielte der Thomismus in allen großen theologischen Kontroversen seit dem Ausgang des Mittelalters eine wichtige Rolle.
Das Seminar möchte die Entwicklung und den Weg des Thomismus vom 13. bis zum 20. Jahrhundert in exemplarischen Stationen und bei prominenten Vertretern nachgehen. Die Studierenden sollen dabei mit wichtigen Kontroversen der neuzeitlichen Theologiegeschichte vertraut werden und dadurch ein Verständnis für die Dynamik, Vielfalt und Flexibilität des thomasischen Denkens gewinnen.
Methode: Lektüre, Studium und gemeinsame Interpretation relevanter Quellen mittels Referate und Diskussion.

Assessment and permitted materials

Mündlicher Anteil: aktive Mitarbeit, reflektierte Beiträge basierend auf der vorbereitenden Lektüre für jede Sitzung; Referat über ein spezifisches Thema. – Schriftlicher Anteil: Seminararbeit (ca, 40.000 Zeichen, bzw. 15 Seiten, inkl. Leerzeichen und Literaturverzeichnis.
Mit der Anmeldung für diese Lehrveranstaltung erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, dass etwaige Studienleistungen auf das Vorhandensein von Plagiaten elektronisch überprüft werden.

Minimum requirements and assessment criteria

Voraussetzungen für eine positive Bewertung der Lehrveranstaltung sind die regelmäßige und aktive Teilnahme, die sich in begleitender Lektüre, kontinuierlicher Vorbereitung der Seminarsitzungen und reger Beteiligung an der Diskussion äußert; dazu ein Kurzreferat und eine schriftliche Seminararbeit (ca. 40.000 Zeichen). Die Teilleistungen werden folgendermaßen gewichtet: aktive Teilnahme 20%, Kurzreferat 20%, Seminararbeit 60 %.

Examination topics

Reading list

● Romanus Cessario, A Short History of Thomism, Washington 2005.
● Fergus Kerr, After Aquinas. Versions of Thomism, Oxford 2002.
● Benjamin Dahlke, Bernhard Knorn (Hgg.), Eine Autorität für die Dogmatik? Thomas von Aquin in der Neuzeit, Festschrift für Leonhard Hell, Freiburg / Basel / Wien 2018.

Association in the course directory

LV für Doktorat-/PhD-Studium, für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 199 518 MA UF RK 02 oder RK 05, auslaufende Studienpläne: D31, DAM für 011 (11W)

Last modified: We 04.11.2020 00:04