Universität Wien FIND

010080 SE Discernment of Spirits. Texts from the Christian tradition (2019W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 02.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 09.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 16.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 23.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 30.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 06.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 13.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 20.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 27.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 04.12. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 08.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 15.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 22.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 29.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Im Neuen Testament wird die 'Unterscheidung der Geister' als eine Gabe des Heiligen Geistes bezeichnet (1 Kor 12,10), die u.a. dazu befähigt zu erkennen, ob eine Rede, prophetische Botschaft o.ä. von Gott stammt oder nicht. Schon bald (vor allem im monastischen Bereich) wird die 'discretio' zu der unbedingt für notwendig erachteten Eigenschaft im geistlichen Leben: um die Regungen im eigenen Inneren - oder im Fall der geistlichen Begleitung: die Situation anderer Personen - recht einzuschätzen. So stellt sich die Frage nach den Voraussetzungen oder der Erlernbarkeit der 'Unterscheidung'.
Im Seminar werden Autoren und Texte aus verschiedenen Epochen zu Wort kommen.
Der Inhalt des Seminars wir durch vorbereitende (private) sowie gemeinsame Lektüre und Diskussion ausgewählter Texte vermittelt werden. Einführende oder den Kontext beleuchtende Kurzreferate begleiten und vertiefen die Lektüre der Quellentexte.

Assessment and permitted materials

Regelmäßige, aktive Teilnahme; Vorbereitung der jeweiligen Lektüretexte; Vorbereitung und Präsentation mindestens eines Textes; schriftliche Seminararbeit im Umfang von ca. 30.000 Zeichen (mit Leerzeichen inkl. der Fußnoten).

Minimum requirements and assessment criteria

Als Mindestanforderung wird eine regelmäßige Teilnahme, aktive Mitarbeit im Seminar und die Abfassung einer Seminararbeit erwartet. Die Endnote ergibt sich aus der Bewertung der Seminararbeit (60%), der Präsentation (20%) und der regelmäßigen Mitarbeit (20%).

Examination topics

Reading list

J. Guillet: Art.: Discernement des esprits I, DSp III, 1222-1247
G. Switek, Discretio spirituum, in: ThPh 42 (1972), 36-76.
J. Weismayer, Ein Blick in einen fernen Spiegel. Spätmittelalterliche Traktate über die Unterscheidung der Geister, in: Gottes Nähe. Religiöse Erfahrun in Mystik und Offenbarung, FS für J. Sudbrack, hg. von P. Imhof, Würzburg 1990, 110-126.
M. Schlosser (Hrsg.), Die Gabe der Unterscheidung : Texte aus zwei Jahrtausenden, 2. erw. ed. St. Ottilien : EOS Verlag 2015.

Association in the course directory

für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 198 418 BA UF RK 16, 199 518 MA UF RK 02 oder RK 05, 033 195 (17W) BRP 18krp, BRP 18ktb, auslaufende Studienpläne: für 011 (11W) D31 oder DAM, 033 195 (15W) BAM 13,Seminar oder (F)WF für 020

Last modified: Th 03.10.2019 08:47