Universität Wien FIND

The University of Vienna’s buildings are open to the public again without restrictions during the applicable opening hours from 1 July 2020 onwards. Teaching at the University of Vienna will take place in the form of remote learning until the end of the semester. It is crucial that you continue to follow the hygiene rules and rules of conduct.

For further information about studies and exam operation in the summer, please go to slw.univie.ac.at/en/studying/.
The upcoming winter semester is already being planned. Students will receive further information in good time by e-mail and continuously under slw.univie.ac.at/en/studying/study-organisation/remote-learning.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

010097 EX Buddhism in Vienna (2019W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Exkursionen außerhalb der regulären Lehrveranstaltungszeit:
12.11. 2019, 13:15-14:45
19.11. 2019, 17:30-19:45
26.11. 2019, 18:00-20:00
10.12. 2019, 17:00-19:00
17.12. 2019, 17:30-19:30

Tuesday 08.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 15.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Tuesday 22.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Tuesday 29.10. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Tuesday 05.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Tuesday 19.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Tuesday 26.11. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Tuesday 10.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Tuesday 14.01. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Anders als es die gewichtige römisch-katholische Präsenz vielleicht vermuten ließe, ist Wien ein veritabler Schmelztiegel religiöser Gemeinschaften und Traditionen. Einen kleinen Ausschnitt jenseits des institutionellen Mainstream sucht diese Lehrveranstaltung näher zu erfassen. Die religionswissenschaftlich reflektierte Begegnung mit ausgewählten Religionsgemeinschaften im buddhistischen Spektrum steht hierbei im Zentrum der Aufmerksamkeit. Abgerundet wird der Ausflug ins Feld durch den Besuch der Zentrale der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft (ÖBR), sowie einer staatlichen (Bundesstelle für Sektenfragen) und einer kirchlichen (Referat für Weltanschauungsfragen der Erzdiözese Wien) Serviceeinrichtung, die jeweils im Bereich der Information und Beratung hinsichtlich der religiösen Vielfalt in Österreich eine wesentlich Rolle einnimmt. Die Lehrveranstaltung führt in einem ersten Schritt in die qualitative Religionsforschung sowie Grundlagen der Archivkunde (Wienbibliothek im Rathaus) ein. Hiernach werden den Studierenden zur Vorbereitung der Begegnung vor Ort, durch interaktive Vorträge des Lehrveranstaltungsleiters historische wie doktrinelle Grundzüge der ausgewählten Religionsgemeinschaften vertraut gemacht. Die genannten Serviceeinrichtungen werden vor dem Hintergrund religionsrechtlicher wie organisationshistorischer Gegebenheiten erörtert. Im Rahmen der Abschlussarbeit sollen die Studierenden ein individuelles Kleinprojekt zu einer ausgesuchten religiösen Bewegung bewältigen.

Assessment and permitted materials

Den Kern dieser Lehrveranstaltung bildet eine Reihe an Einzelexkursionen, weshalb auf Präsenz und Interaktion der Studierenden sehr viel wert gelegt wird. Begegnet werden neben ausgewählten buddhistischen Religionsgemeinschaften in Wien, auch Vertretern (u.a. Präsident Gerhard Weißgrab) der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft (ÖBR), dem Referat für Weltanschauungsfragen der Erzdiözese Wien sowie der Bundesstelle für Sektenfragen. Dem Gang ins Feld gehen eine Einführung in die qualitative Religionsforschung und Archivkunde (Exkursion in die Wienbibliothek im Rathaus) sowie in die Grundlagen der zu begegnenden Religionsgemeinschaften voraus.

Minimum requirements and assessment criteria

Englischkenntnisse sind wünschenswert, da einschlägige Sekundärliteratur oftmals in englischer Sprache verfügbar ist. Die Gewichtung der Leistungskontrolle ist wie folgt: Mitarbeit/Anwesenheit (30%), Feldnotizen zu den Exkursionsteilen (20%), schriftliche Arbeit (50%).

Examination topics

Reading list

Kernlektüre (wird bereitgestellt)
Hödl, Hans Gerald und Lukas Pokorny. 2012–. Religion in Austria. Vienna: Praesens.
Knoblauch, Hubert. 2003. Qualitative Religionsforschung: Religionsethnographie in der eigenen Gesellschaft. Paderborn: Ferdinand Schöningh.
Helfferich, Cornelia. 2011. Die Qualität Qualitativer Daten: Manual für die Durchführung qualitativer Interviews. 4. Auflage. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Sekundärliteratur zu den ausgewählten Religionsgemeinschaften wird bereitgestellt bzw. als Vorbereitungslektüre zirkuliert.
Primärquellen sind teilweise in der religionswissenschaftlichen Quellenbibliothek einzusehen.

Association in the course directory

066 800 M10, 033 195 (17W) BRP 11rwb

Last modified: We 13.11.2019 08:27