Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

010121 SE Main Arguments in the Critique of Religion (2021S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work
REMOTE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Lecturers

Classes

MI 03.03.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 10.03.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 17.03.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 24.03.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 14.04.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 21.04.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 28.04.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 05.05.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 12.05.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 19.05.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 26.05.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 02.06.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 09.06.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 16.06.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 23.06.2021 15.00-16.30 DIGITAL
MI 30.06.2021 15.00-16.30 DIGITAL

Courses are held online until further notice!


Information

Aims, contents and method of the course

Unter „Religionskritik“ wird im allgemeinen Kritik an der Religion oder an Religionen verstanden. Der Begriff, der erstmals im 18. Jhdt. im Kontext der Philosophie I. Kants (1724-1804) auftaucht, hat seitdem eine starke Ausdifferenzierung erfahren. Er wurde als Bezeichnung für Phänomene in vergangenen Epochen unserer Kultur und in fremden Kulturkreisen, die selbst eine solche Kategorie nicht ausgebildet haben, verwendet. Dadurch ist es auch notwendig geworden, verschiedene Arten der Religionskritik voneinander zu unterscheiden, v.a. "Religionskritik von außen" von "innerreligiöser" und "interreligiöser" Religionskritik. In der Lehrveranstaltung wird eine Einführung in den Begriff der Kritik und in die die Geschichte der Religionskritik resp. gegeben. Anhand der gemeinsamen Lektüre von Texte aus verschiedenen Epochen der Philosophiegeschichte sollen die Argumentationsstrukturen der Hauptargumente der Religionskritik (Wunschdenken, Unmoral, Anthropomorphismus usw.) herausgearbeitet werden, sowohl in der Sichweise von außen als auch von innen.

Assessment and permitted materials

Schriftliche Ausarbeitungen zu den einzelnen Themenbereichen, die auf Moodle hochgeladen werden.

Minimum requirements and assessment criteria

Mitarbeit - kurze Präsentationen zu einzelen Themen und beteilgung an der Diskussion
Schriftliche Ausarbeitungen. Je nach Covid-Lage wird die Mitarbeit über Übungen auf Moodle oder im Präsenzbetrieb erfüllt.
Präsentation: 25%
Diskussion/Übungen: 25%
Schriftliche Ausarbeitung: 50%

Examination topics

Reading list

Einführend: R. Konersmann, Religionskritik. In: Historisches Wörterbuch der Philosophie. Band 8. Darmstadt 2019, 734-746.
Die gemeinsam zu lesenden Texte werden auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Association in the course directory

066 800 M8, M22, 033 195 BRP 04rwb

Last modified: We 21.04.2021 11:25