Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

010127 PR Contemporary challenges of pastoral care II (2016W)

1.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes

Termine finden nach Übereinkunft extern statt.


Information

Aims, contents and method of the course

Voraussetzung zur Teilnahme:
Begleitetes Praxisjahr in einer pastoralen Einrichtung

Inhalt:
Der Praxiseinstieg braucht nach der Komplexitäts- und Pluralitätserweiterung durch das Studium eine Reduktion der Komplexität, um handlungsfähig zu sein. Die Gefahr einer solchen Reduktion ist aber auch ein verengter Blick. Die Theologie liefert daher den Hintergrund für die Optionalität des Handelns - das bewusste Auswählen und Konzentrieren auf bestimmte Bereiche.
Es geht darum, in der Wahrnehmung der pastoralen Realität vor Ort und der damit in Zusammenhang stehenden pastoraltheologischen Fragestellungen eine eigene theologische Grundorientierung und Positionierung zu entwickeln und zu finden. Gegen die Gefahr des "Versinkens" in der Praxis und den Verlust eines reflexiven (Außen-)blickes auf die Situation ist die Praxisreflexion die Chance, gemachte Erfahrungen einer Deutung zuzuführen.
Grundlage der Lehrveranstaltung sind eigene Erfahrungen in der pastoralen haupt- und ehrenamtlichen Tätigkeit. Die Themen werden in einer ersten Einheit erarbeitet und dann in Kooperation von TeilnehmerInnen und Leitung vorbereitet.

Ziele:
o Einüben einer praktisch-theologischen Reflexion von pastoralen Erfahrungen anhand aktueller pastoraler Herausforderungen, denen die Teilnehmenden an ihrem Praxisort bzw. in ihrer persönlichen pastoralen Praxis begegnen.
o Erlernen des Brückenschlages zwischen (theologischer) Theorie und pastoraler Praxis.
o Erarbeitung einer Gemeindeanalyse.

Methoden:
Referate; gemeinsame Vorbereitung von thematischen Einheiten; nachbereitende Reflexionen; Diskussionen; Arbeit in Peer-Groups

Assessment and permitted materials

Die Leistungskontrolle erfolgt schriftlich und mündlich.
Mitarbeit durch Diskussionsbeiträge sowie eine kurze schriftliche Reflexion je Einheit

Erlaubte Hilfsmittel: Keine

Minimum requirements and assessment criteria

Anwesenheit bei zumindest 80% der Veranstaltungen; aktive Beteiligung; Abgabe der schriftlichen Reflexionen
Beitrag der Teilleistungen zur Beurteilung (Beurteilungsmaßstab):
Diskussionsbeiträge u. Anwesenheit 40%; schriftliche Reflexionen 60%

Examination topics

Die Inhalte der Reflexionseinheiten.

Reading list

Wird in der Lehrveranstaltung angegeben.

Association in the course directory

LV für Wahlmodul 10 für 011 (1W), (freies) Wahlfach für 020

Last modified: Fr 31.08.2018 08:47