Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

010128 DS Titel (2012W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 02.10. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 09.10. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 16.10. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 23.10. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 30.10. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 06.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 13.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 20.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 27.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 04.12. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 11.12. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 18.12. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 08.01. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 15.01. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 22.01. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Tuesday 29.01. 16:30 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Aims, contents and method of the course

In der Zeit zwischen dem 15. und 18. Jahrhundert kommt es in verschiedenen Weltregionen (Europa, China. Russland) zu spektakulären Expansionsbewegungen. Auf diese Weise stoßen zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte die verschiedenen Ökumenen aufeinander und haben fortan gemeinsame Grenzen. Die neue geopolitische Konstellation, die heute rückblickend als Beginn der neuzeitlichen Globalisierungsprozesse gedeutet werden kann, bildet nicht nur in der europäischen Philosophie, sondern auch in den Philosophien anderer Weltregionen (Indien, China, arabischer Raum, Lateinamerika) einen zentralen Bezugspunkt für neue Denkentwicklungen. Erste Ansätze für ein Denken, das die Grenzen der Ökumene überschreitet, finden sich bereits bei Dante Alighieri und Ibn Khaldun. Doch erst im 16. Jahrhundert öffnet sich durch die Entdeckung Amerikas ein globaler Horizont, in dem sich der Kosmopolitismus der Schule von Salamanca (Francisco de Vitoria), die universalgeschichtlichen Entwürfe des 17. und 18. Jahrhunderts und die Geschichtsphilosophien und Modernisierungstheorien des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (Neohinduismus, "filosofía americana") bewegen.

Assessment and permitted materials

Schriftliche Seminararbeit, aktive Mitarbeit (voraussichtlich wöchentliche "Hausübungen"), regelmäßige Anwesenheit.

Minimum requirements and assessment criteria

In diesem Seminar sollen die komplexen Beziehungen zwischen Philosophie und Globalisierungsprozessen anhand von kosmopolitischen und geschichtsphilosophischen Entwürfen sowohl im europäischen als auch im arabisch-islamischen, lateinamerikanischen und asiatischen Denken von der frühen Neuzeit bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts untersucht werden.

Examination topics

Textlektüre, Diskussion, Referate.

Reading list

Wird zu Beginn sowie im Laufe des Semesters bekannt gegeben. Die gemeinsamen Texte werden elektronisch zur Verfügung gestellt.

Association in the course directory

D31 oder DAM für 011 oder LV für Wahlmodul 5 (11W, 08W), MAM für 066 793, Fächerkontingentseminar 4 oder (freies) Wahlfach für 011, 012, 020

Last modified: Mo 07.09.2020 15:27