Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

010135 SE Afterlife: Concepts and Actual Beliefs (2009W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 14.10. 11:00 - 14:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 28.10. 11:00 - 14:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 18.11. 11:00 - 14:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 25.11. 11:00 - 14:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 13.01. 11:00 - 14:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Wednesday 20.01. 11:00 - 14:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

In diesem Seminar sollen zunächst der religionswissenschaftliche Begriff ¿Jenseits¿ und seine englischsprachigen Parallelen wie ¿Afterlife¿ anhand der Fachlexika und der systematischen Fachliteratur allgemein und exemplarisch erarbeitet werden. Dabei stellt sich die Frage nach dem jeweiligen Zusammenhang von Gesellschaftsstruktur und Jenseitsvorstellung. Die weiteren Fragestellungen des Seminars sind nicht primär von einem historischen Interesse geleitet, sondern beziehen sich auf den Kontext der modernen Gesellschaften, in denen traditionelle Jenseitsvorstellungen ihre Plausibilität teilweise verloren haben. Auf der Suche nach Ersatz adaptieren etwa Menschen christlicher Herkunft häufig alternative religiöse Jenseitsvorstellungen oder interessieren sich in hohem Maße für Nahtoderfahrungen und deren Bedeutung für die Frage nach einem Weiterleben. Die systematischen religionswissenschaftlichen Konzepte sollen an der Realität moderner Vorstellungen erprobt werden, wobei insbesondere auch die Zusammenhänge zwischen Jenseits und Identitätskonstruktion sowie Jenseits und Gender im Fokus stehen.

Assessment and permitted materials

Schriftliche Theoriearbeit, Projekt mit Präsentation.

Minimum requirements and assessment criteria

Die religionswissenschaftliche Begriffsbildung an einem ausgewählten Beispiel problematisieren lernen, Sensibilität für komplexe Zusammenhänge der Theoriebildung entwickeln und Beziehungen zwischen traditionellen Konzepte und modernen Überzeugungen herstellen.

Examination topics

Erabeitung der Konzepte anhand von Texten, Projektphase mit anschließender Präsentation.

Reading list

Carol Zaleski: Nah-Todeserlebnisse und Jenseitsvisionen, Frankfurt a.M. 1993. ¿ Rüdiger Sachau, Weiterleben nach dem Tod? Warum immer mehr Menschen an Reinkarnation glauben, Gütersol 1998. - Hubert Knoblauch/ Hans-Georg Soeffner (Hg.): Todesnähe. Wissenschaftliche Zugänge zu einem außergewöhnlichen Phänomen. Konstanz 1999. - Jan Assmann (Hg.): Tod, Jenseits und Identität. Perspektiven einer kulturwissenschaftlichen Thanatologie. Freiburg i.B. 2002.


Association in the course directory

Pflichtsseminar (Fächerkontingent 4) oder (freies) Wahlfach für 011(02W), 012 (02W) und 020,
Master Religionswissenschaft M4, M20

Last modified: Mo 07.09.2020 15:27