Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

020032 UE Themen der Theologie (2020S)

Antisemitismus

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 2 - Evangelische Theologie
Continuous assessment of course work

kann auch für das inderdisz. Masterstudium "Ethik für Schule und Beruf" verwendet werden!

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Achtung: Nach dem jetzigen Stand der Dinge, wird die erste Seminarsitzung am Dienstag den 21.4. stattfinden.

Leider kann unter den gegebenen Bedingungen die Blocklehrveranstaltung nicht gemeinsam mit Studierenden der Deutschdidaktik der LMU München durchgeführt werden, gleichfalls musste auch die Holocaust-Überlebende Eva Schloss Ihre Teilnahme absagen.

Tuesday 21.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Tuesday 28.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Tuesday 12.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Friday 05.06. 12:15 - 22:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Saturday 06.06. 08:45 - 20:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG

Information

Aims, contents and method of the course

- Vorurteilspsychologische Theorien und soziologische Analysen zum Antisemitismus
Ziele:
1. Grundlegende psychologische, soziologische, historische Erkenntnisse der Antisemitismusforschung kennen und verstehen.
2. Die Bedeutung der interdisziplinären Forschung zu Antisemitismus und Erinnerungskultur für religionspädagogische Theorie und Praxis erkennen und Anwendungsmöglichkeiten für die religionsunterrichtliche Praxis darlegen können.

Inhalte:
- Historische, theologische und didaktische Zusammenhänge des Antisemitismus
- Erinnerungskultur in Anbetracht der schwindenden Zeitzeugenschaft

Assessment and permitted materials

- regelmäßige Teilnahme
- aktive Mitarbeit
- Referat inkl. Handout oder schriftliche Arbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderungen:
• Anwesenheitspflicht, Studierende dürfen zweimal unentschuldigt fehlen, der Blockteil ist verpflichtend.
• Entweder ist das Kurzreferat inkl. Handout verpflichtend zu leisten oder die Seminararbeit verpflichtend abzugeben.

Beurteilungsmaßstab:
• Kurzreferat: Präsentation 30 Punkte, Handout 30 Punkte
oder:
• Seminararbeit: 60 Punkte (vorgegebener/vereinbarter Abgabetermin ist einzuhalten)
• Beteiligung in den Diskussionsphasen (Konstruktive, fachlich richtige Beiträge und Engagement bei der Besprechung der Präsentationen): 40 Punkte

Jede Teilleistung muss positiv sein.

Für eine positive Beurteilung der Lehrveranstaltung sind 60 Punkte erforderlich.
1 (sehr gut) 100-90 Punkte
2 (gut) 89-81 Punkte
3 (befriedigend) 80-71 Punkte
4 (genügend) 70-60 Punkte
5 (nicht genügend) 59-0 Punkte

Examination topics

- Vorurteilspsychologische Theorien und soziologische Analysen zum Antisemitismus
- Historische, theologische und didaktische Zusammenhänge des Antisemitismus
- Erinnerungskultur in Anbetracht der schwindenden Zeitzeugenschaft

Reading list

Rothgangel, Martin: Antisemitismus als religionspädagogische Herausforderung. Eine Studie unter besonderer Berücksichtigung von Röm 9-11 (Lernprozeß Christen Juden 10). Freiburg u.a., 2. Aufl. 1997.
Spichal, Julia: Vorurteile gegen Juden im christlichen Religionsunterricht. Eine qualitative Inhaltsanalyse ausgewählter Lehrpläne und Schulbücher in Deutschland und Österreich, Göttingen 2015.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:19