Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

030049 SE Seminar on Law of Communication (2020S)

for diploma and doctoral students

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 10.03. 10:00 - 12:00 Seminarraum SEM61 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG (Kickoff Class)
Thursday 04.06. 09:00 - 18:00 Seminarraum SEM51 Schottenbastei 10-16, Juridicum 5.OG
Friday 05.06. 09:00 - 18:00 Seminarraum SEM51 Schottenbastei 10-16, Juridicum 5.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Inhalt: Das Seminar befasst sich mit den verschiedenen Regelungen und Aufsichtsinstrumenten zu audiovisuellen Medien. Einen Schwerpunkt bilden das Rundfunk- und Telekommunikationsrecht mit ihren Bezügen zum einschlägigen Unionsrecht. Ziel der Lehrveranstaltung ist die Vermittlung eines vertieften Verständnisses des Systems der Regulierung audiovisueller Medien.
Methode: Verfassen einer Seminararbeit, Referate, Diskussion.
Themenvorschläge:
1. Rechtsaufsicht im österreichischen Medienrecht
2. Marktzugang für Medienanbieter nach österreichischem Medienrecht
3. Öffentlich-rechtlicher Kernauftrag des ORF – insb Programmangebot und angemessenes Verhältnis (§ 4 Abs 2 ORF-G)
4. Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und Europäisches Beihilfenrecht
5. Rechtsfragen der Online-Angebote des ORF (§ 4e ff ORF-G)
6. „Qualität“ und „Public Value“ (Auftragsvorprüfung) im ORF-G
7. Unabhängigkeit und Objektivität der Berichterstattung nach dem ORF-G
8. Ausübung exklusiver Fernsehübertragungsrechte im österreichischen und europäischen Recht
9. Die Revision der Audiovisuellen Mediendienste-Richtlinie (EU 2018/08)
10. Schutz des Redaktionsgeheimnisses und datenschutzrechtliches Medienprivileg
11. „DSM Richtlinie“ (EU 2019/790) – Leistungsschutzrecht der Presseverleger und Teilen von Online-Inhalten
12. Journalistische Sorgfaltspflichten und journalistische Verantwortlichkeit (ua § 29 MedienG; „Selbstregulierung“; Presserat; Ehrenkodex)
13. „Netzneutralität“ als Gegenstand der Regulierung (VO EU 2015/2120)
14. Rechtsrahmen der Medienförderung in Österreich (zB Presse- und Publizistikförderung, Förderungen für Privatrundfunk), „Medientransparenzgesetz“
15. Verantwortung von Medieninhabern für Inhalte Dritter (insb „Postings“ in Userforen)
16. Maßnahmen gegen „Hass im Netz“: insbesondere „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ in Deutschland und Gesetzesentwurf „ Lutte contre la haine sur internet“ in Frankreich.
17. Frequenznutzungsrechte im Telekommunikationsrecht
Eventuell: Vergabe von Mobilfunkfrequenzen in Österreich?
18. Leitungsrechte im Telekommunikationsrecht
19. Parteistellung für Konkurrenten im Telekommunikationsrecht
20. Universaldienst und Nutzerrechte im Telekommunikationsrecht
21. Missbrauch von Marktmacht im europäischen Kommunikationsmarkt
22. „GIS“-Gebühren und ORF-Programmentgelt in der Rechtssprechung
23. Sponsoring, Product Placement und Schleichwerbung im Rundfunkrecht

Assessment and permitted materials

Alle Beiträge werden bewertet, alle Hilfsmittel sind erlaubt.

Minimum requirements and assessment criteria

— Seminararbeit von ca. 20-25 Seiten (falls die Arbeit als Diplomarbeitsseminararbeit eingereicht werden soll: mind. 50.000 Zeichen, exkl. Inhaltsverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis und Literaturverzeichnis)
— Kurzreferat von 15-20 Minuten, mit Handout oder Folien
— Anwesenheit während des gesamten Seminars
— Abgabe der Endfassung der Seminararbeit bis 31.07.2020

In die Seminarnote fließen mündliche (Referat, Mitarbeit) und schriftliche Leistungen (Seminararbeit) gleichgewichtig ein. Die Diplomarbeitsseminarnote bewertet nur die schriftliche Seminararbeit.

Examination topics

Reading list

Grundlagenliteratur:

Holoubek/Potacs (Hrsg), Öffentliches Wirtschaftsrecht, Band 1 und 2, 4. Aufl. (2019)
Kogler/Traimer/Truppe, Österreichische Rundfunkgesetze, 4. Aufl. (2018)
Damjanovich, Holoubek, Lehofer, Tobisch, Grundzüge des Telekommunikationsrechts, 3. Aufl. (2019)

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:19