Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

030183 UE Compulsory Practical Exercise on Civilian Foundations - Law of Property and Law of Obligations (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 350 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Fälle und Unterlagen zur Übung finden sich auf der Lernplattform moodle. Der Kurs steht dort zur Selbsteinschreibung offen.

Monday 10.02. 09:30 - 12:30 Hörsaal U10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Tuesday 11.02. 09:30 - 12:30 Hörsaal U10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Wednesday 12.02. 09:30 - 12:30 Hörsaal U10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Thursday 13.02. 09:30 - 12:30 Hörsaal U10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Friday 14.02. 09:30 - 12:30 Hörsaal U10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Tuesday 18.02. 09:30 - 12:30 Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG
Wednesday 19.02. 09:30 - 12:30 Seminarraum SEM10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Kenntnis wichtiger dogmatischer Figuren des Vermögensprivatrechts in deren römischrechtlicher Grundlegung (mit Ausblicken auf deren Gestaltungen in den modernen Privatrechten) sowie Beherrschen juristisch-methodischer Fertigkeiten bei der Falllösung.
Trainieren der Technik juristischer Falllösung, gestaltet als interaktives Arbeiten auf der Basis von römischen Juristentexten, strukturiert in thematischen Einheiten, die von den Studierenden für den jeweiligen Programmabschnitt vorzubereiten sind.

Assessment and permitted materials

Allgemeine Voraussetzungen:
Anwesenheit grundsätzlich in allen Übungsstunden, Teilnahme an zwei Klausuren, Vorbereitung entsprechend dem Übungsprogramm und mündliche Mitarbeit.

Schriftlicher Leistungsnachweis:
Der schriftliche Leistungsnachweis besteht aus zwei Klausuren zu je 120 Punkten. Für eine positive Note müssen neben den allgemeinen Voraussetzungen insgesamt mindestens 120 Punkte aus dem schriftlichen Leistungsnachweis erreicht werden.

Minimum requirements and assessment criteria

Siehe auch unter "Art der Leistungskontrolle".

0-119 Punkte: Nicht genügend, 120-149 Punkte: Genügend, 150-179 Punkte: Befriedigend, 180-209 Punkte: Gut, 210-240 Punkte: Sehr gut

Examination topics

Römisches Sachen- und Schuldrecht zur unmittelbaren Prüfungsvorbereitung. Vorkenntnisse werden vorausgesetzt.

Der Klausurstoff wird jeweils in der vorhergehenden Stunde bekanntgegeben.

Reading list

Übungsgrundlage sind Benke/Meissel, Übungsbuch römisches Sachenrecht, 11. Aufl. 2018, Benke/Meissel, Übungsbuch römisches Schuldrecht, 9. Aufl. 2019, Hausmaninger/Gamauf, Casebook zum römischen Sachenrecht, 11. Auflage 2012, und Hausmaninger/Gamauf, Casebook zum römischen Vertragsrecht, 7. Aufl. 2012.

Zum Nachschlagen einzelner Begriffe: Olechowski/Gamauf, Studienwörterbuch Rechtsgeschichte und Römisches Recht, 3. Aufl. 2014.

Zur Ergänzung und Vertiefung: Hausmaninger/Selb, Römisches Privatrecht, 9. Aufl. 2001; Hausmaninger, Das Schadenersatzrecht der lex Aquilia, 5. Aufl. 1996; Knütel/Lohsse, Römisches Privatrecht, 21. Aufl. 2017; Mayer-Maly, Römisches Recht, 2. Aufl. 1999.

Association in the course directory

Last modified: Th 30.01.2020 11:27