Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

030187 SE Seminar on Public Law (Constitutional Law: fundamental and human rights) (2020S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes

Die – hinsichtlich der Teilnahme am Seminar obligatorische – Einführungsveranstaltung (Vorstellung des Seminars, Themenvergabe und Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten), terminiert für den 25. März 2020, muss verschoben werden.

Der neue Termin lautet auf den 24.4., 14 Uhr.

Die ursprünglich geplanten Seminartermine (28.05.2020 und 29.05.2020, jeweils 10:00-19:00 Uhr Seminarraum Ludwig Boltzmann Institut, Freyung 6, 1. Hof, 2. Stiege, 4. Stock) müssen verschoben werden.
Voraussichtlich finden die Seminartage Anfang Juli statt. Nach Möglichkeit sollen diese als Präsenzveranstaltung stattfinden.

Gegebenenfalls sind auch die weiteren Seminartermine zu verschieben.


Information

Aims, contents and method of the course

Einführung in das selbstständige wissenschaftliche Arbeiten; Vertiefung methodischer Kenntnisse; Entwicklung kritischen Denkens; Stärkung der Fähigkeit zu mündlicher Präsentation und schriftlicher Bearbeitung komplexer juristischer Fragestellungen.
Die Grund- und Menschenrechte sind konstituierend für den demokratischen Rechtsstaat und durchdringen die gesamte Rechtsordnung. Zugleich sind Grund- und Menschenrechte keine statische Angelegenheit, sondern unterliegen einer Entwicklung in Wechselbezüglichkeit mit gesellschaftlich-politischen Prozessen. Das Seminar unternimmt es, Grundfragen des Schutzes von Grund- und Menschenrechten aufzuwerfen, aktuelle Entwicklungen zu adressieren sowie künftige Entwicklungen zu antizipieren.

Assessment and permitted materials

Die aktive Teilnahme am universitären Seminar stellt häufig die erste eigenständige wissenschaftliche Leistung von Studierenden dar. Das Seminar besteht aus drei Teilen: 1. einer schriftlichen wissenschaftlichen Arbeit zu einer spezifischen Fragestellung; 2. einem Referat, durch das die wissenschaftlichen Erkenntnisse vorgestellt werden und 3. einer gemeinsamen Diskussion, in der die Thesen zu verteidigen sind. Alle Beiträge werden bewertet, d.h. in die Seminarnote fließen mündliche (Referat, Mitarbeit) und schriftliche Leistungen (Seminararbeit) gleichgewichtig ein. Eine Diplomarbeitsseminarnote bewertet hingegen nur die schriftliche Seminararbeit.
Erwartet wird eine schriftliche Seminararbeit von maximal 20–22 Seiten (Times New Roman, Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1,5; Fußnoten: Schriftgröße 10, Zeilenabstand 1). Für die Erstellung der Arbeit gilt eine Frist von fünf Wochen ab Themenvergabe. In der Seminararbeit soll die gestellte Fragestellung wissenschaftlich erschlossen werden (? Näheres dazu in der Einführungsveranstaltung). Vor Abgabe der Arbeit und dem Seminarvortrag biete ich als Hilfestellung die Möglichkeit an, die Arbeit bilateral zu besprechen. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse werden während eines Seminarvortrags von maximal 20 Minuten vorgestellt. Um die Erstellung eines Handouts für die Teilnehmenden wird gebeten. Im Anschluss erfolgen eine Befragung und Diskussion von ebenfalls 20 Minuten, in deren Rahmen die Thesen zu verteidigen sind. Nach dem Seminar besteht die Möglichkeit, die schriftliche Arbeit zu überarbeiten und binnen zwei Wochen erneut einzureichen.
Achtung: Soll die Arbeit als Diplomarbeitsseminararbeit eingereicht werden, muss diese mindestens 50.000 Zeichen (nur Text inklusive Fußnoten und Leerzeichen; exkl. des zwingend erforderlichen Inhalts-, Abkürzungs- und Literaturverzeichnisses) und darf max. 60.000 Zeichen umfassen.

Minimum requirements and assessment criteria

Für die Teilnahme am Seminar besteht Pflicht zur Anwesenheit bei allen Terminen!

Examination topics

Nationaler und internationaler Grund- und Menschenrechtsschutz

Reading list

Hilfestellung bei der Recherche und Auswahl geeigneter Literatur wird individuell angeboten

Association in the course directory

Last modified: Mo 25.05.2020 07:29