Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

030231 SE To administer and let administer (2020S)

(for diploma and doctoral students)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 15 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Das Seminar wir per Videokonferenz abgehalten. Nähere Informationen finden Sie in moodle.

Tuesday 10.03. 18:00 - 19:30 Seminarraum SEM64 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG (Kickoff Class)
Thursday 04.06. 09:00 - 18:00 Seminarraum SEM64 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Friday 05.06. 09:00 - 18:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Wir stellen uns die Verwaltung meist als einheitliche Organisation mit einer Befehlskette von oben nach unten vor. In Wirklichkeit gibt es kaum eine Verwaltung, die alles selbst machen kann. Früher setzte die Verwaltung Steuerpächter, Grundherren, die Kirche oder Söldner ein. Heute lässt die EU die Mitgliedstaaten für sich arbeiten. Auch in Österreich ziehen die großen Verwaltungsträger für die Erfüllung ihrer Aufgaben kleinere heran: der Bund die Länder oder Bund und Länder die Gemeinden und andere Selbstverwaltungseinrichtungen. Außerdem bedienen sie sich in großem Umfang eigener Gesellschaften sowie privater Personen und Unternehmen; dazu gehören zB die ASFINAG, die die Autobahnen baut, betreibt und bemautet; Wirte, die Asylwerbende versorgen; Banken, die ihre Kunden auf Geldwäsche durchleuchten; Waffenhändler, die Waffen registrieren; Fahrprüferinnen, die nach bestandener Prüfung den Führerschein ausstellen, Flughafenbetreiber, die Passagiere und Gepäck kontrollieren und viele andere.
Sobald die Verwaltung die Hilfe anderer braucht, endet die organisatorische Einheit und die Probleme beginnen. Wie kann die eine Verwaltung sichern, dass die andere das tut, was sie will? Wer zahlt für den Personal- und Sachaufwand und wie kommen die mitwirkenden Einrichtungen auf ihre Rechnung? Unterliegt die mitwirkende Einrichtung denselben Bindungen wie die, für die sie verwaltet? Wer muss sich vor Parlamenten und Kontrolleinrichtungen wie Rechnungshof und Volksanwaltschaft für Fehler in der mittelbaren Verwaltung rechtfertigen? Wer muss vor Gericht dafür geradestehen und wer haftet?
Wir wollen verschiedene Formen mittelbarer Verwaltung vergleichen und klären, warum es sie überhaupt gibt und wie darin die genannten Probleme gelöst werden. Im Ergebnis sollten wir das Zusammenwirken von Verwaltungen besser verstehen, auch die Interessen und Machtkämpfe, die die Rechtsregeln und ihre Anwendung bestimmen, und vor allem die Instrumente, die die Rechtsordnung entwickelt hat, um diese Interessenkonflikte zu lösen.

Assessment and permitted materials

Alle Beiträge werden bewertet. Alle Hilfsmittel sind erlaubt.

Minimum requirements and assessment criteria

- Seminararbeit von ca. 20-25 Seiten (falls die Arbeit als Diplomarbeitsseminararbeit eingereicht werden soll: mind. 50.000 Zeichen, exkl. Inhaltsverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis und Literaturverzeichnis)
- Kurzreferat von 15-20 Minuten, mit Handout und Folien
- Anwesenheit während des gesamten Seminars
- Rohfassung der Seminararbeit für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis 30. Mai 2020
- Abgabe der Endfassung der Seminararbeit bis 30. Juni 2019
In die Seminarnote fließen mündliche (Referat, Mitarbeit) und schriftliche Leistungen (Seminararbeit) gleichgewichtig ein. Die Diplomarbeitsseminarnote bewertet nur die schriftliche Seminararbeit.

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:19