Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

030271 PR The protection of human rights in Austria in practice (2020S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 09.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Monday 16.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Monday 23.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Monday 30.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Monday 04.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Monday 11.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Monday 15.06. 10:00 - 17:00 Studienraum Biophysik.Chemie 2C505 5.OG UZA II

Information

Aims, contents and method of the course

Diese Lehrveranstaltung soll Studierenden einen Einblick in die Praxisrelevanz von Grundrechten gewähren und das Verständnis für die entsprechenden Rechtsschutzmöglichkeiten auf nationaler Ebene vertiefen.
"Update": Der im Folgenden ersichtliche und mit Anführungszeichen als bisheriges Programm gekennzeichnete Ablauf der Lehrveranstaltung wurde aus Anlass des Notbetriebs mit Stand 25.3.2020 wie folgt geändert:
Der Theorieteil wird ausschließlich über Moodle vermittelt.
Statt eines Tests soll eine schriftliche Hausarbeit (Näheres dazu auf Moodle) bis zum Testtermin an die LV-Leiterin per E-Mail übermittelt werden.

"Die Lehrveranstaltung wird sich aus drei Teilen zusammensetzen:
1. Theorieteil: Nach der Vorbesprechung in der Lehrveranstaltungseineheit am 09.03.2020 wird in vier Lehrveranstaltungseinheiten à 90 Minuten ein Überblick über den Grundrechtsschutz in Österreich geboten werden. Über den Inhalt des Theorieteiles wird es in der Lehrveranstaltungseinheit am 11.05.2020 einen "open book"-Test geben (siehe näher unter "Art der Leistungskontrolle").
2. Prozessspiel: Weitere drei Lehrveranstaltungseinheiten sollen einem am 15.06.2020 von 10.00 bis 15.30 (inkl Mittagspause) stattfindenden Prozessspiel unter aktiver Beteiligung der Lehrveranstaltungsteilnehmer_innen gewidmet sein. Das Thema des Prozessspiels und die Verteilung der Rollen - die auch jeweils die Ausarbeitung von Schriftsätzen beinhalten - werden im Rahmen des Theorieteils bekannt gegeben bzw vereinbart werden.
3. Besuch von Rechtsschutzeinrichtungen: Ca. sechs Lehrveranstaltungseinheiten sollen schließlich dem Besuch von Rechtsschutzeinrichtungen dienen. Geplant sind unter anderem Führungen beim Verfassungsgerichtshof und beim Verwaltungsgerichtshof sowie der Besuch von mündlichen Verhandlungen beim Verfassungsgerichtshof und bei einem Verwaltungsgericht. Außerdem werden wir etwa auch Einblicke in die praktische Arbeit der Volksanwaltschaft erhalten. Weitere Details zum Besuchsprogramm werden in der Vorbesprechung bekannt gegeben werden und werden in weiterer Folge auch auf der Lernplattform Moodle abrufbar sein. Die Besuchstermine werden – um die Teilnahme an möglichst allen Terminen für alle zu ermöglichen – in Absprache mit den Studierenden stattfinden. Bitte daher zur Vorbesprechung unbedingt einen Terminkalender mitnehmen!"
"Update" bzw Änderung mit Stand 30.04.2020: Da es keine Exkursionen geben kann, werden diese durch Video-Zuschaltungen von Expert*innen ersetzt. Nähere Hinweise dazu erfolgen auf Moodle. Das Prozessspiel am 15.06.2020 wird in Form einer Videokonferenz stattfinden.

Assessment and permitted materials

"Update" bzw Änderung aufgrund des Notbetriebes der Uni Wien mit Stand 25.3.2020: schriftliche Hausarbeit mit spätestem Abgabetermin 11.05.2020 - siehe dazu näher auf Moodle - statt "Schriftlicher Test über den im Theorieteil vermittelten Stoff (Termin: 11.05.2020, 15.00-16.30)."
Bewertung der schriftlichen Ausarbeitungen und der mündlichen Leistungen im Rahmen des Prozessspiels.
Erlaubte Hilfsmittel für die Hausarbeit (statt: "den Test"): Es gilt "open book", d.h. es dürfen alle Hilfsmittel verwendet werden (Lehrveranstaltungsunterlagen, Lehrbücher etc.), die für die Fragenbeantwortung hilfreich erscheinen; unzulässig ist allerdings die Kommunikation mit Dritten, insbesondere mit den anderen Lehrveranstaltungsteilnehmer_innen.

Minimum requirements and assessment criteria

Positive Beurteilung bei positiver Benotung sowohl der schriftlichen Hausarbeit (statt "des schriftlichen Tests") als auch zumindest einer der im Rahmen des Prozessspiels erbrachten Leistungen (bei Einräumung einer Wiederholungsmöglichkeit für die schriftliche Hausarbeit [statt: "den schriftlichen Test"]).
Wer die Lehrveranstaltung unentschuldigt ohne wichtigen Grund abbricht (insbesondere wenn eine Rolle im Prozessspiel übernommen, diese dann aber nicht ausgeübt wird), muss leider negativ beurteilt werden.
Gewichtung bei der Beurteilung: Hausarbeit (statt "Test"): 35 %, Schriftsatz für Prozessspiel: 35 %, mündliche Leistung beim Prozessspiel: 30 %
Beispiele:
Hausarbeit (statt "Test"): Gut, Schriftsatz: Sehr gut, mündliche Leistung: Sehr gut = Gesamtnote Sehr gut
Hausarbeit (statt "Test"): Gut, Schriftsatz: Gut, mündliche Leistung: Sehr gut = Gesamtnote Gut
Hausarbeit (statt "Test"): Befriedigend, Schriftsatz: Sehr gut, mündliche Leistung: Sehr gut = Gesamtnote Gut

Examination topics

Vermittlung von Kenntnissen auf dem Gebiet des Grundrechtsschutzes durch die Lehrveranstaltungsleiterin im Rahmen eines Theorieteiles, darauf aufbauend Vertiefung dieser Kenntnisse durch Besuch von Rechtsschutzeinrichtungen ("Update" bzw Änderung Stand 30.04.2020: Besuche durch Videozuschaltungen ersetzt), Überprüfung dieser Kenntnisse durch eine schriftliche Hausarbeit (statt: "einen schriftlichen Test"), aktive Partizipation der LehrveranstaltungsteilnehmerInnen durch Übernahme von Rollen im Rahmen des Prozessspieles (Verfassen von Schriftsätzen und Teilnahme an einer fiktiven Verhandlung vor dem Verfassungsgerichtshof)

Reading list

Der Inhalt des Theorieteils wird in Form von PPT-Präsentationen vermittelt, die auf der Lernplattform Moodle online gestellt und via Moodle Collaborate von der LV-Leiterin im interaktiven Austausch mit den Studierenden präsentiert werden. Basisliteratur für die Lehrveranstaltung sind die "klassischen" Lehrbücher des Verfassungsrechts; weitere Literaturhinweise erfolgen ebenfalls auf Moodle.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:19