Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

030331 KU Digest Exegesis (2021S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Continuous assessment of course work
REMOTE
We 23.06. 11:00-12:30 Digital

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 76 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 10.03. 11:00 - 12:30 Digital
Wednesday 17.03. 11:00 - 12:30 Digital
Wednesday 24.03. 11:00 - 12:30 Digital
Wednesday 14.04. 11:00 - 12:30 Digital
Wednesday 21.04. 11:00 - 12:30 Digital
Wednesday 28.04. 11:00 - 12:30 Digital
Wednesday 05.05. 11:00 - 12:30 Digital
Wednesday 12.05. 11:00 - 12:30 Digital
Wednesday 19.05. 11:00 - 12:30 Digital
Wednesday 26.05. 11:00 - 12:30 Digital
Wednesday 02.06. 11:00 - 12:30 Digital
Wednesday 09.06. 11:00 - 12:30 Digital
Wednesday 16.06. 11:00 - 12:30 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Die Lehrveranstaltung dient der Vertiefung Ihrer Kenntnisse des römischen Privatrechts und dem Erlernen der Technik des Verfassens einer Exegese. Zur Vorbereitung auf die Stunden ist es notwendig, die dogmatischen Grundlagen durch das Studium der jeweiligen Kapitel im Lehrbuch BENKE/MEISSEL, Übungsbuch zum römischen Sachenrecht, 11. Aufl. 2018, bzw. BENKE/MEISSEL, Übungsbuch zum römischen Schuldrecht, 9. Aufl. 2019, selbstständig zu erarbeiten (die Seitenangaben im Programm beziehen sich auf diese ÜB).
Die in der Lehrveranstaltung besprochenen Texte werden HAUSMANINGER/GAMAUF, Casebook zum römischen Sachenrecht, 11. Aufl. 2012, bzw. HAUSMANINGER/GAMAUF, Casebook zum römischen Vertragsrecht mit einem Abschnitt zum Schadenersatzrecht der lex Aquilia, 7. Aufl. 2012, entnommen (die Nummern im Programm beziehen sich auf diese Cases). Jede Woche wird Ihnen auf Moodle vorab bekannt gegeben, welche konkreten Texte für die folgende Einheit ausgewählt wurden. Verfassen Sie Exegesen zu diesen Fällen im bereitgestellten word-Dokument, konvertieren Sie das Dokument und laden Sie es als pdf vor der jeweiligen Einheit auf Moodle hoch. Hierdurch sollen Sie den Stoff wiederholen, das eigenständige V erfassen von Exegesen üben und auch bereits mit der technischen Durchführung der Klausuren bzw. schriftlichen Prüfungen vertraut werden. Es erfolgt keine inhaltliche Beurteilung dieser Lösungen, sondern Sie kontrollieren Ihre Ergebnisse selbstständig aufgrund der Besprechungen.

Assessment and permitted materials

Für den Erwerb eines positiven Zeugnisses sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:
1. positiver Schnitt aus zwei Klausuren: Ihre Benotung erfolgt anhand von zwei Klausuren. Sie können jeweils wählen, ob Sie die erste Klausur zum Schuldrecht oder zum Sachenrecht bzw. die zweite Klausur zum Schuldrecht oder zum Sachenrecht zur Beurteilung abgeben (auch eine erste Klausur zum Schuldrecht und eine zweite Klausur zum Sachenrecht oder umgekehrt ist möglich; nicht möglich sind jedoch zwei erste oder zwei zweite Klausuren). Der Notendurchschnitt aus den beiden Klausuren muss dabei eindeutig positiv sein (dh ein Genügend neben einem Nichtgenügend reicht nicht für eine positive Beurteilung aus).
Ich weise auf die Verwendung der Plagiatsprüfungssoftware Turnitin hin.
2. mündliche Mitarbeit: Aktive Mitarbeit aller Teilnehmer*innen wird erwartet. Mindestens zwei Mitarbeitsplus sind unbedingt erforderlich, um die Lehrveranstaltung positiv abschließen zu können. Ab vier Mitarbeitsplus wird bei denjenigen, welche nach den schriftlichen Leistungen zwischen zwei (positiven) Noten stehen, die bessere Note in das Zeugnis eingetragen. Wer acht Mitarbeitsplus erreicht, kann sich um einen ganzen Notengrad verbessern, sofern die schriftliche Leistung positiv ist.
3. Abgabe der schriftlichen Exegesen als „Anwesenheit“: Wie oben beschrieben werden Ihnen wöchentlich in Moodle Texte als „Aufgabe“ bekannt gegeben werden. Laden Sie die Exegese dazu zeitgerecht hoch, so haben Sie Ihre Anwesenheitspflicht erfüllt. Sollte nach Ostern eine Umstellung auf Präsenzbetrieb möglich sein, entfällt im Falle physischer Präsenz im Hörsaal die Abgabepflicht. Maximal zwei Abwesenheiten/Nichtabgaben pro Semester werden toleriert.

Minimum requirements and assessment criteria

Für den Erwerb eines positiven Zeugnisses sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:
1. positiver Schnitt aus zwei Klausuren: Ihre Benotung erfolgt anhand von zwei Klausuren. Sie können jeweils wählen, ob Sie die erste Klausur zum Schuldrecht oder zum Sachenrecht bzw. die zweite Klausur zum Schuldrecht oder zum Sachenrecht zur Beurteilung abgeben (auch eine erste Klausur zum Schuldrecht und eine zweite Klausur zum Sachenrecht oder umgekehrt ist möglich; nicht möglich sind jedoch zwei erste oder zwei zweite Klausuren). Der Notendurchschnitt aus den beiden Klausuren muss dabei eindeutig positiv sein (dh ein Genügend neben einem Nichtgenügend reicht nicht für eine positive Beurteilung aus).
Ich weise auf die Verwendung der Plagiatsprüfungssoftware Turnitin hin.
2. mündliche Mitarbeit: Aktive Mitarbeit aller Teilnehmer*innen wird erwartet. Mindestens zwei Mitarbeitsplus sind unbedingt erforderlich, um die Lehrveranstaltung positiv abschließen zu können. Ab vier Mitarbeitsplus wird bei denjenigen, welche nach den schriftlichen Leistungen zwischen zwei (positiven) Noten stehen, die bessere Note in das Zeugnis eingetragen. Wer acht Mitarbeitsplus erreicht, kann sich um einen ganzen Notengrad verbessern, sofern die schriftliche Leistung positiv ist.
3. Abgabe der schriftlichen Exegesen als „Anwesenheit“: Wie oben beschrieben werden Ihnen wöchentlich in Moodle Texte als „Aufgabe“ bekannt gegeben werden. Laden Sie die Exegese dazu zeitgerecht hoch, so haben Sie Ihre Anwesenheitspflicht erfüllt. Sollte nach Ostern eine Umstellung auf Präsenzbetrieb möglich sein, entfällt im Falle physischer Präsenz im Hörsaal die Abgabepflicht. Maximal zwei Abwesenheiten/Nichtabgaben pro Semester werden toleriert.

Examination topics

Römisches Sachen- und Schuldrecht

Reading list

Benke/Meissel, Übungsbuch Römisches Schuldrecht (9. Aufl. 2019)
Hausmaninger/Gamauf, Casebook zum römischen Vertragsrecht mit einem Abschnitt zum Schadenersatzrecht der lex Aquilia, 7. Aufl. 2012
Hausmaninger/Gamauf, Casebook zum römischen Vertragsrecht (7. Aufl. 2012)
Hausmaninger/Gamauf, Casebook zum römischen Sachenrecht (11. Aufl. 2012)
Halbwachs (Hrsg.), Gesammelte Prüfungsfälle und Exegesen Römisches Recht (2018)

Association in the course directory

Last modified: We 21.04.2021 11:25