Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

030384 KU White-Collar Crime, Compliance & Investigations (2020W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes

04.12.2020, 15-19 Uhr
11.12.2020, 14-18 Uhr
08.01.2021, 14-18 Uhr
15.01.2021, 14-18 Uhr
22.01.2021, 14-18 Uhr

Abgabe Essay: 14.02.2021


Information

Aims, contents and method of the course

Dieser Kurs bietet eine praxisorientierte Einführung in ausgewählte Kernbereiche des Wirtschaftsstrafrechts, insbesondere das Antikorruptionsstrafrecht. Er richtet sich an angehende Jurist*innen mit den Interessengebieten Justiz, Politik, Verwaltung und/oder Wirtschaft, die ihre Problemlösungs-, Argumentations- und Verhandlungskompetenzen entwickeln und trainieren möchten.
Der Kurs soll den Student*innen helfen, die Intuition und das Bewusstsein für wirtschaftsstrafrechtliche Problematiken und im Besonderen Antikorruption zu schärfen und StudentInnen in die Lage versetzen diese zu erkennen. Durch die Verbindung von Theorie und Praxis sollen die Student*innen zudem in die Lage versetzt werden, eigene (Compliance-)Tools zum Umgang mit diesen Problematiken zu entwickeln.
Mit Fachexpert*innen des Bundesministeriums für Justiz, der Österreichischen Nationalbank, der Bundeswettbewerbsbehörde, UNODC, der Universität Wien, TI-AC u.a. sollen Grundproblematiken thematisiert und praxisbezogene Lösungswege durch die Studierenden erarbeitet werden.
Das Kursangebot nutzt traditionelle Lernmethoden als auch neue Trainingstechniken wie Verhandlungen, Gruppenarbeiten und interaktive Übungen. Die Ausbildner*innen werden aktiv an dem Lernprozesses der Student*innen beteiligt sein und Feedback in Form von Korrekturen (Kommentare und Demonstrationen) geben, um die Student*innen bei Verbesserung ihrer juristischen Problemlösungsfähigkeiten zu unterstützen.

Assessment and permitted materials

Bewertungskriterien:
- Anwesenheit und Mitarbeit während der LV: 50%
- Abschlussarbeit in Form eines Essays (10 Seiten): 50%.

Minimum requirements and assessment criteria

- Anwesenheit (80%),
- aktive Mitarbeit,
- Essay
Am Ende des Kurses haben die Student*innen die Fähigkeit, Folgendes zu tun:
- ein wirtschaftsstrafrechtliches Problem sowohl sachlich als auch rechtlich unter Einbeziehung eines unternehmerischen als auch des persönlichen Umfelds der Akteur*innen rechtlich, wirtschaftlich und organisatorisch zu analysieren,
- Ziele, Interessen, Problematiken und Alternativen zu wirtschaftsstrafrechtlichen Lösungsansätzen zu identifizieren,
- Lösungsansätze für korruptions- und wirtschaftsstrafrechtliche Risikosituationen unter Einbeziehung praktischer Lebenssachverhalte zu entwickeln,
- mündliche Präsentationen von rechtlichen, unternehmerischen, gesellschaftsstrukturellen und anderen Argumenten in prägnanter und überzeugender Form zu halten.

Examination topics

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, daher die oben angeführten Kursinhalte (siehe: Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab)

Reading list

Literatur wird bekannt gegeben und von den Lehrenden zur Verfügung gestellt.

Association in the course directory

Last modified: Th 14.01.2021 12:07