Universität Wien FIND

Get vaccinated to work and study safely together in autumn.

To enable a smooth and safe start into the semester for all members of the University of Vienna, you can get vaccinated without prior appointment on the Campus of the University of Vienna from Saturday, 18 September, until Monday, 20 September. More information: https://www.univie.ac.at/en/about-us/further-information/coronavirus/.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

030425 SE Seminar on Legal Philosophy and Religious Law (2010W)

Womens Rights in Europe

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Continuous assessment of course work

Blocklehrveranstaltung: 15., 16. 12. (DG) u. 17. 12. 2010 (SEM 31); 13.00 -19.00

Beschränkte TeilnehmerInnenzahl!

Vorbesprechung: 12.10.2010, 15.45 st., Sem 31
ACHTUNG! Wegen der großen Zahl der Anmeldungen kann die unentschuldigte Abwesenheit in der Vorbesprechung zur Streichung von der TeilnehmerInnenliste führen.

Details

Language: German

Lecturers

Classes

Currently no class schedule is known.

Information

Aims, contents and method of the course

Das 20-jährige Jubiläum des mit der Auflösung der Sowjetunion definitiv gewordenen politischen Umbruchs in Europa lädt ein zum Versuch einer Bilanz aus frauenrechtlicher Sicht. Dabei geht es darum, formale Rechtslage und soziologische Daten zu Frauenbildung, Berufstätigkeit, politische Partizipation, familiäre Gewalt etc. in Beziehung zueinander und zu den politischen Entwicklungen und wirtschaftlichen Faktoren in den postkommunistischen Reformländern zu setzen. Insbes. wird auch die Rolle der EMRK und des EU-Erweiterungsprozesses zu evaluieren und ein Vergleich zwischen neuen EU-Mitgliedstaaten, Beitrittskandidaten und anderen europäischen Ländern zu ziehen sein. Weiters sollen speziellere Fragen wie die Positionierung von Kirchen- und Religionsgemeinschaften in und zu den neueren frauenrechtlichen Entwicklungen (etwa die Rolle der katholischen Kirche in der polnischen Abtreibungsdebatte), das grenzübergreifende Problem von Frauenhandel und Zwangsprostitution, die frauenrechtlichen Konsequenzen von ethnischen Konflikten und den daraus erwachsenen kriegerischen Auseinandersetzungen oder Migration und Interkulturalität als neue frauenrechtliche Herausforderung an vor der Wende vergleichsweise homogene Städte wie (Ost)berlin thematisiert werden.

Assessment and permitted materials

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

Last modified: Fr 31.08.2018 08:47