Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

030425 SE Seminar on Legal Philosophy and Religious Law: Human Rights - Women´s Rights (2016W)

Islam and Women's Rights (for undergraduate and graduate students)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Continuous assessment of course work

Das Seminar ist ausgebucht, wird aber voraussichtlich im SS wiederholt.

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

voraussichtlich: Vorbesprechung am 12. Okt., 14 Uhr und Block am 11. und 12. Nov. ganztags

Wednesday 12.10. 14:00 - 16:00 Seminarraum SEM41 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG (Kickoff Class)
Friday 11.11. 08:00 - 20:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Saturday 12.11. 08:00 - 20:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Friday 16.12. 09:30 - 11:00 Seminarraum SEM41 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Vor dem Hintergrund regional eskalierender Gewalt seitens im Namen des Islam agierender Terrorgruppen einerseits und dem parallel wachsenden Druck auf in Europa lebende Muslimas andererseits möchte dieses Seminar die Frage "Frauen und islamistischen Bewegungen" in einen breiteren Zusammenhang stellen: Wir wollen uns sowohl mit Frauenrechten in islamisch geprägten Ländern als auch der sozialen und rechtlichen Stellung europäischer Muslimas (z.B. Kopftuchdebatten, Burkaverbote, arbeitsrechtlicher Diskriminierungsschutz) beschäftigen.
Es geht darum, gemeinsam eine möglichst differenzierte Sicht von der Pluralität rechtlicher Standards und der faktischen (oft schichtspezifischen) sozialen Situation von Frauen in unterschiedlichen islamischen Kontexten zu erarbeiten. Ein besonderes Augenmerk wird neben der Frage auf der Rolle repräsentativer Institutionen wie z.B. dem türkischen Religionsamt (Dyanet), der Al-Azhar oder der österreichischen Glaubensgemeinschaft in Hinblick auf Gewaltprävention (z.B. Distanzierung von FGM und Zwangsehen) bzw. Legitimation von Frauendiskriminierung (z.B. im Mainstream saudi-arabischer Rechtsgelehrter) zu liegen haben.

Assessment and permitted materials

Referat, Handout und Seminararbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Themenabhängig; eine Basisbibliographie wird in der Vorbesprechung zur Verfügung gestellt

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:28