Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

030504 SE Violence and ounishment. Antiquity, Christian Europe and Buddhist Tibet in comparison (2021S)

seminar for diploma students

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Continuous assessment of course work
REMOTE

Registration/Deregistration

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Block-LV Termine: 17. und 18. Juni 2021

Friday 19.03. 10:00 - 11:30 Digital (Kickoff Class)

Information

Aims, contents and method of the course

INHALT:
Gewalt, Selbsthilfe und strafrechtliche Sanktionierung in drei unterschiedlichen Kulturen: Antike, christliches Mittelalter und Bhutan (Themen werden im einzelnen auf Moodle bekanntgegeben): Zwei eng miteinander in Verbindung stehende Fragenkomplexe sollen in diesem Seminar behandelt werden: Zum einen die Frage, welche Rolle physische Gewalt und Selbsthilfe ("Fehde") in den drei hier angesprochenen Kulturkreisen jeweils spielen und wie sie von den Zeitgenossen jeweils reflektiert und bewertet werden. Generell hat man davon auszugehen, dass jedenfalls im europäischen Mittelalter Gewalt und Selbsthilfe ganz selbstverständlicher Teil der Konfliktkultur waren. Eine strafrechtliche Sanktionierung fand allenfalls ansatzweise statt. Damit ist der zweite Fragenkomplex angesprochen: Inwieweit gibt es in den drei genannten Kulturen eine strafrechtliche Sanktionierung von Gewalt und wie wird der Sinn und Zweck der Strafen jeweils reflektiert und begründet?

ZIELE und METHODEN:
Referate der Studierenden und deren kritische Diskussion, Erstellung und Betreuung einer schriftlichen Arbeit, vorzugsweise einer DSA.

Assessment and permitted materials

Referat, Diskussion und Abgabe einer Diplomanden-Seminararbeit.

Minimum requirements and assessment criteria

MINDESTANFORDERUNG
ausreichende Anwesenheit und Präsentation zum übernommen Thema.

BEURTEILUNGSMASSSTAB
Intellektuelle Durchdringung des Themas auf der Grundlage ausreichender Literaturrecherche, Qualität der Präsentation und des Vortrages
Gewichtung der Teilleistungen: Referat samt Präsentation (40% der Endnote), der Diskussionsbeteiligung (5% der Endnote) und einer schriftlichen Arbeit (55% der Endnote).
erforderlich.
Näheres Lernplattform und Vorbesprechung

Examination topics

entspricht übernommenem Thema

Reading list

ist durch die DiplomandInnen im Zuge der Arbeiten an der DSA grundsätzlich selbst zu ermitteln, allerdings gibt es, falls erforderlich, Hilfestellung durch die LV-Leiter, insbesondere was die Literatur für den Einstieg in die Recherche anbelangt.

Association in the course directory

Last modified: We 21.04.2021 11:25