Universität Wien FIND

The University of Vienna’s buildings are open to the public again without restrictions during the applicable opening hours from 1 July 2020 onwards. Teaching at the University of Vienna will take place in the form of remote learning until the end of the semester. It is crucial that you continue to follow the hygiene rules and rules of conduct.

For further information about studies and exam operation in the summer, please go to slw.univie.ac.at/en/studying/.
The upcoming winter semester is already being planned. Students will receive further information in good time by e-mail and continuously under slw.univie.ac.at/en/studying/study-organisation/remote-learning.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

030588 KU Pilot project transcultural law clinic (2019W)

gilt als LV für das Spezialisierungs-EC Strafrecht

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Continuous assessment of course work

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 10.10. 10:30 - 14:30 Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Thursday 17.10. 10:30 - 14:30 Seminarraum SEM33 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Thursday 24.10. 10:30 - 14:30 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Thursday 16.01. 10:30 - 14:30 Seminarraum SEM44 Schottenbastei 10-16, Juridicum 4.OG
Thursday 23.01. 10:30 - 14:30 Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG

Information

Aims, contents and method of the course

TeilnehmerInnen lernen, wie erworbenes Wissen – im Sinne der Law Clinic Modelle – weitergegeben werden kann. Im Mittelpunkt des Pilotprojekts stehen die wesentlichen rechtlichen und translatorischen Grundlagen der Vernehmung und Befragung (Beweis, Vernehmungsgrundsätze, Dolmetschtechniken, Kulturmittlung, Ethik). Das Schwerpunktthema wird mit einem Law Clinic-Ansatz bearbeitet. Vernehmung und Befragung werden in den einzelnen Stadien eines Strafverfahrens beleuchtet (Beginn des Strafverfahrens/Anzeigeerstattung, Ermittlungsverfahren, Hauptverfahren mit der Hauptverhandlung) und die Vernehmungs/Befragungssituation wird mit Blick auf die Beschuldigtenrechte mittels Gastvortragender aus unterschiedlichen Blickrichtungen erörtert und diskutiert: aus Sicht der Polizei, der Staatsanwaltschaft/des Gerichts, der Verteidigung, der Translation.

Das Projekt ist eingebettet in Bemühungen der Europäischen Union, die Sensibilität für die Beschuldigtenrechte im Strafverfahren zu stärken, und in damit verbundenes EU-Projekt der Universität Wien („Translaw“). Besonderes Augenmerk liegt auf der Beteiligung fremdsprachiger Verdächtiger/Beschuldigter/Angeklagter an einem Strafverfahren und auf den Möglichkeiten, diese Personengruppe über ihre Rechte im Verfahren zu informieren.

Das Pilotprojekt ist so angelegt, dass verschiedene praktische Fähigkeiten der Studierenden trainiert werden: durch Simulation unterschiedlicher Befragungs- und Einvernahmesituationen mit fremdsprachigen Personen lernen Studierende beider Fächer ihre eigene Leistung und das Auftreten anderer AkteurInnen anhand von verschiedenen Parametern zu analysieren und zu beurteilen. Sie erhalten dabei peer-to-peer-Feedback und Expertenfeedback.

Neben den PilotprojektleiterInnen tragen erfahrene ExpertInnen aus Translations- und Rechtsberufen vor, um eine breite Sicht auf die Beschuldigtenrechte mittels Translation zu vermitteln. Eingesetzt werden Gastvortragende aus:
- Rechtsanwaltschaft
- Justiz (Staatsanwaltschaft und/oder Gericht)
- Gerichtsdolmetschen
Das Programm wird durch Exkursionen zu strafgerichtlichen Einvernahmen/Verhandlungen und transkulturelle Informationsveranstaltungen für fremdsprachige Verdächtige/Angeklagte ergänzt.

Assessment and permitted materials

Prüfungsimmanent: Durchgehende Anwesenheit, Mitarbeit und ein Schlussbericht.

Minimum requirements and assessment criteria

Für eine positive Note sind 30 Punkte (von 50 möglichen Punkten) zu erreichen: Mindestens 25 Punkte prüfungsimmanent, mindestens 5 Punkte für den Bericht.

Examination topics

Reading list

Kadric, Mira. 2019. Gerichts- und Behördendolmetschen. Prozessrechtliche und translatorische Perspektiven. Wien: Facultas.
M. Hermanutz/S.M. Litzke: Vernehmung in Theorie und Praxis, 2. A., Boorberg Verlag 2009

Association in the course directory

Last modified: Tu 24.03.2020 11:47