Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

030828 VO International und European Criminal Law (2021S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
REMOTE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 09.03. 16:00 - 17:30 Digital
Tuesday 16.03. 16:00 - 17:30 Digital
Tuesday 23.03. 16:00 - 17:30 Digital
Tuesday 13.04. 16:00 - 17:30 Digital
Tuesday 20.04. 16:00 - 17:30 Digital
Tuesday 27.04. 16:00 - 17:30 Digital
Tuesday 04.05. 16:00 - 17:30 Digital
Tuesday 11.05. 16:00 - 17:30 Digital
Tuesday 18.05. 16:00 - 17:30 Digital
Tuesday 01.06. 16:00 - 17:30 Digital
Tuesday 08.06. 16:00 - 17:30 Digital
Tuesday 15.06. 16:00 - 17:30 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Strafrecht wird zwar durch den nationalen Gesetzgeber erlassen und durch die nationale Justiz entschieden, wird aber in vielen Bereichen längst von internationaler Rechtssetzung beeinflusst, vor allem aber nicht nur durch die Europäische Union.
Zum einen gibt es in vielen Bereichen internationale Einigungen, die auch Österreich verpflichten, bestimmtes Verhalten mit Strafe zu bedrohen. Denken Sie zum anderen auch an Fälle, in denen die Strafverfolgung nicht nur einen Staat, sondern mehrere Staaten beansprucht. Beispielsweise hat ein deutsches Unternehmen eine Niederlassung in Spanien. Dort besticht ein deutscher Angestellter einen für Vergabe öffentlicher Aufträge zuständigen spanischen Beamten. Hat die österreichische Staatsanwaltschaft Ermittlungen einzuleiten? Auch gegen den spanischen Beamten? Muss Spanien die Verdächtigen an Österreich ausliefern? Müssen die spanischen Behörden Unterlagen der spanischen Niederlassung sicherstellen und an die deutschen Behörden herausgeben? Und umgekehrt: Wenn der Österreich wieder nach Österreich einreist - muss Österreich ihn an Spanien ausliefern, falls die spanischen Strafverfolgungsbehörden eine Strafverfolgung einleiten? Müssen die österreichischen Behörden Unterlagen, die sich im Mutterunternehmen befinden könnten, dort suchen, gegebenenfalls sicherstellen und an die spanischen Behörden herausgeben? Dürfen sowohl in Spanien als auch in Österreich Strafverfahren eingeleitet werden? Ist ein Verfahren in Spanien ein Grund, das Verfahren in Österreich einzustellen? Wenn der Beschuldigte in Spanien verurteilt wird – ist das ein Einstellungsgrund in Österreich? Und wenn er freigesprochen wird? Wenn Österreich verurteilt oder freispricht: Steht dies die Rechtshilfe an Spanien entgegen?
Was verbirgt sich außerdem hinter Kürzeln wie "CoE", "PJZ", "FATF", "EJN", "SIS" und "SDÜ", was ist eine Richtlinie, was können Europol und Eurojust, haben sie etwas mit Interpol zu tun, was steht in "Grünbüchern" und wer um himmelswillen ist OLAF?
Damit derartige Fragen uns das Leben nicht schwer und die bevorstehende Veranstaltung interessant machen, werden sie dort gelöst. Damit der Überblick über den komplizierten Stoff nicht verloren geht, richtet sich der Aufbau der Lehrveranstaltung im Wesentlichen nach dem Lehrbuch von Satzger (Internationales und Europäisches Strafrecht, 9. Auflage).

Assessment and permitted materials

VO - Prüfungstermine (digital via Moodle):
22.06.2021
12.10.2021
23.11.2021
18.01.2022

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Europäisches und Internationales Strafrecht

Reading list

Satzger (Internationales und Europäisches Strafrecht, 9. Auflage)
von Satzger zum Lehrbuch zusammengestelltes Material – gut geordnet: www.lehrbuch-satzger.de/

Association in the course directory

Last modified: We 21.04.2021 11:25