Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

040104 UK Law of Corporate Groups (2020W)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 50 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Der Kurs wird digital asynchron mit zwei online Klausuren (Dauer: je 45 Minuten) abgehalten.
DO 10.12.2020 16.45-18.15
DO 17.12.2020 16.45-18.15

Terminplan
Do 12.11.2020
Grundlagen des Konzernrechts, Konzernbegriff,
Rechtliche Rahmenbedingungen der Konzernbildung
Do 19.11.2020
Vertragskonzern und faktischer Konzern, Unternehmensverträge,
Wirtschaftsrechtliche Bestimmungen mit konzernrelevantem Hintergrund
Do 26.11.2020
Organe im Konzern
Do 03.12.2020
Haftung und Rechtsdurchsetzung im Konzern,
Arbeitsrechtliche Aspekte des Konzernrechts

Thursday 10.12. 16:45 - 18:15 Digital
Thursday 17.12. 16:45 - 18:15 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Diese Lehrveranstaltung vermittelt den Studierenden einen Überblick der für einen Konzern relevanten Rechtsgrundlagen und behandelt spezifische, durch Unternehmensverbindungen in rechtlicher Hinsicht aufgeworfene, Problemstellungen. So wird insbesondere nach der Zulässigkeit und den rechtlichen Voraussetzungen für die Entstehung bestimmter Unternehmenszusammenschlüsse, nach den Auswirkungen einer Konzernierung auf die Verfassung der an ihr beteiligten Gesellschaften, nach notwendigen gesetzlichen Vorkehrungen zum (Minderheiten)Gesellschafter-, Gläubiger- und Anlegerschutz sowie nach Mitbestimmungsrechten der in einem Konzern beschäftigten Arbeitnehmer gefragt. Ausgehend von einer Darstellung der unterschiedlichen Konzerntatbestände bzw -begriffe im österreichischen Recht erfolgt eine Auseinandersetzung mit den Grundlagen der Konzernbildung und besonderen Aspekten des Abschlusses von Unternehmensverträgen. Daran anknüpfend werden praxisrelevante Themen, wie konzernspezifische Besonderheiten der Unternehmensorganisation, die Rolle der Gesellschaftsorgane im Konzern, Fragen zur Haftung und Rechtsdurchsetzung im Konzern sowie arbeitsrechtliche Aspekte des Konzernrechts behandelt.
Methode:
Die LV-Unterlagen für die einzelnen LV-Einheiten werden den Studierenden nach dem vorgegebenem Zeit- und Themenplan der Lehrveranstaltung (im Moodle verfügbar) zeitlich gestaffelt zur Verfügung gestellt, so dass die gewählte Struktur und der gewünschte inhaltliche Ablauf der Lehrveranstaltung sichergestellt werden können. Erst nach dem erstmaligen Hochladen der jeweiligen Unterlagen können die Studierenden auf diese zu beliebigen Zeiten zugreifen. Die zur Verfügung gestellten Unterlagen bleiben in jedem Fall bis zum Ende der Lehrveranstaltung online.

Die Studierenden sollen am Ende der Lehrveranstaltung ein vertieftes Wissen konzernrechtsrelevanter Fragestellungen aufweisen und dieses auf praxisnahe Fälle anwenden können.

Assessment and permitted materials

Insgesamt können die Studierenden in der Lehrveranstaltung 40 Punkte erreichen: 36 Punkte werden bei der Prüfung vergeben, 4 Punkte können durch die Mitarbeit im Rahmen der Home Learning-Einheiten erlangt werden.
Notenschlüssel für die Lehrveranstaltung: ab 21 Punkten Genügend, ab 26 Punkten Befriedigend, ab 31 Punkten Gut, ab 36 Punkten Sehr gut.
Alternative im Falle verschärfter COVID-19 Maßnahmen: Digitale Online-Prüfung über die Plattform Moodle (schriftliche Open Book-Klausur mit offenen Fragen; Dauer 60 Minuten).
Das Kopieren aus dem Internet oder aus Lehrbüchern bei online open book Prüfungen und das Verwenden eines kommentierten Gesetzestextes oder beschriftete Post-its bei Präsenzprüfungen gilt als unerlaubt. Information über die Verwendung unerlaubter Hilfsmittel finden Sie auch unter https://privatrecht.univie.ac.at/schummeln/

Minimum requirements and assessment criteria

Insgesamt können die Studierenden in der Lehrveranstaltung 40 Punkte erreichen: 36 Punkte werden bei der Prüfung vergeben, 4 Punkte können durch die Mitarbeit im Rahmen der Home Learning-Einheiten erlangt werden.
• Notenschlüssel für die Lehrveranstaltung: ab 21 Punkten Genügend, ab 26 Punkten Befriedigend, ab 31 Punkten Gut, ab 36 Punkten Sehr gut.
Das Kopieren aus dem Internet oder aus Lehrbüchern bei online open book Prüfungen und das Verwenden eines kommentierten Gesetzestextes oder beschriftete Post-its bei Präsenzprüfungen gilt als unerlaubt. Information über die Verwendung unerlaubter Hilfsmittel finden Sie auch unter https://privatrecht.univie.ac.at/schummeln/

Examination topics

Den Studierenden werden zu Beginn der Lehrveranstaltung die konkreten Lehrunterlagen, die zur Aneignung des Lehrstoffs zu verwenden sind, genau bekannt gegeben: Dabei handelt es sich sowohl um Lehrveranstaltungsskripten, Lehrbücher und Kodices als auch um digitale Vortragsfolien (PP-Präsentation), die online über die Plattform Moodle zur Verfügung gestellt werden.

Reading list

Knauder/Ruhm/Sima, Konzernrecht (2. Auflage), 2010 (Skriptum LexisNexis)
Kodex Unternehmensrecht (in aktueller Auflage)
Vertiefende Literatur:
• Haberer/Krejci (Hrsg), Konzernrecht (2016)
• Knauder/Sima, Konzernrecht, in Hausmaninger/Gratzl/Justich (Hrsg), Handbuch zur Aktiengesellschaft (2. Auflage, 2017)

Association in the course directory

Last modified: Mo 05.10.2020 15:08