Universität Wien FIND

060019 SE Jewish Sources: Middle Ages (2019W)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 03.10. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Thursday 10.10. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Thursday 17.10. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Thursday 24.10. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Thursday 31.10. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Thursday 07.11. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Thursday 14.11. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Thursday 28.11. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Thursday 05.12. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Thursday 12.12. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Thursday 09.01. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Thursday 16.01. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Thursday 23.01. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17
Thursday 30.01. 16:00 - 17:30 Hörsaal 2 Judaistik UniCampus Hof 7 2L-EG-17

Information

Aims, contents and method of the course

Die LV behandelt im Rahmen der Vorgabe "Zentrale Quellen" ausgewählte Kapitel aus Maimonides Mishneh Torah, die gemeinsam gelesen und diskutiert werden. Die genauen Themen sowie den Zeitplan finden sie in Moodle. Als Textgrundlage für den Unterricht dient Mishneh Torah, Hebräischer Text, punktiert mit engl. Übersetzung auf sefaria.org. Hebräischkenntnisse erforderlich.

Assessment and permitted materials

Beurteilungsmaßstab, Mindestanforderungen, Art der Leistungskontrolle:
Personen mit besonderen Bedürfnissen, für die die Vorgaben ungeeignet sind, melden sich bitte vor Beginn der LV bei deren Leiterin, die sich um eine adäquate Anpassung der Vorgaben bemühen wird (ggf. unter Beiziehung des Team Barrierefrei der Universität Wien https://slw.univie.ac.at/studieren/barrierefrei-studieren/).

1. Anwesenheit: pi LV. Zur Erlangung einer positiven Note darf nicht öfter als 2x gefehlt werden. (Achtung: Zuspätkommen wird als fehlende Anwesenheit verbucht, die Anwesenheit wird jeweils zu Beginn der Stunde festgestellt.)

2. Mitarbeit / Hausübungen: Aus den Bearbeitungen der Themen werden Fragen resultieren, auf die jede/r TeilnehmerIn bis zur nächsten Stunde schriftlich Antworten zu geben hat (=HÜ). Die Antworten sind bis jeweils Mittwoch 9.00 auf Moodle für alle zur Verfügung zu stellen, um die Vorbereitung für Donnerstag zu ermöglichen. Sie werden in den Einheiten vom Donnerstag gemeinsam besprochen. Es sind mindestens vier HÜs abzugeben. Jede nicht erbrachte oder nicht zeitgerecht abgelieferte HÜ verschlechtert die Note der HÜs um einen Grad. Notenspiegel: Vier HÜs (sehr gut); drei HÜs (gut); zwei HÜs (befriedigend); eine HÜ genügend; keine HÜ (nicht genügend).

3. Vertiefungsübungen: Jede/r Teilnehmer/in hat 2 Vertiefungsübungen zu 2 unterschiedlichen, in der LV behandelten, Themen vorzulegen. Die Texte sollen das jeweils behandelte Thema, bzw. einen Aspekt davon, über das in den LVs Besprochene hinaus mit Hilfe einschlägiger Literatur weiter vertiefen. Als Vorbild dienen die entsprechenden Vorträge der LV Leiterin. Die Studierenden haben zu diesem Zweck eigenständig Recherchen zu betreiben. Die VTs sind zum angegebenen Zeitpunkt (siehe unten) auf Moodle hochzuladen, damit sie zeitgerecht für alle zur gemeinsamen Besprechung zur Verfügung stehen. Nicht erbrachte oder nicht zeitgerecht erbrachte VTs werden mit 5 („nicht genügend“) bewertet.
Die Texte müssen
1. in korrektem Deutsch und (1 Pkt)
2. in ganzen Sätzen (keine Stichworte!) verfasst sein, (1 Pkt)
3. ihre Inhalte müssen korrekt und klar verständlich sein. (2 Pkte)
4. Benutzte Sekundärliteratur ist bibliografisch korrekt anzugeben. (1 Pkt)
Notenspiegel: 5 Pkt = 1 (sehr gut); 4 Pkt = 2 (gut); 3 Pkt = 3 (befriedigend); 2 Pkt = 4 (genügend); 1 Pkt = 5 (nicht genügend). Die Note für die VTs ergibt sich aus dem Durchschnitt der Benotung der beiden VTs. Zur Verbesserung der Note besteht eine einmalige Korrekturmöglichkeit für jede der beiden Vertiefungsübungen nach deren Besprechung mit der LV-Leiterin.

Die Vertiefungsübungen sollen max. 5 A4 Seiten umfassen, in 12 Pkt Times New Roman geschrieben sein, den Zeilenabstand „mindestens 12 Pt“ aufweisen sowie in Blocksatz gehalten sein. Bibliografische Angaben sollen in die Fußnoten gestellt werden, eine separate Bibliografie ist nicht erforderlich.

Gesamtnote:
Zur Erstellung der Gesamtnote werden die Note für die HÜs sowie der Durchschnittswert der Einzelnoten der beiden VTs zusammengezählt (bis x,4 auf die bessere Note aufgerundet) und durch zwei dividiert. Das Ergebnis wird bis x,4 auf die bessere Note aufgerundet.

4. Individuelles Feedback: Jede/r Teilnehmer/in hat im Jänner im Rahmen der LV die Gelegenheit persönliches Feedback zu ihren/seinen VTs zu erhalten und selbst Feedback zur LV zu geben.

Minimum requirements and assessment criteria

Siehe oben.

Examination topics

Siehe oben.

Reading list

Für die Vertiefungsübungen können z.B. einzelne Kapitel oder Aufsätze aus der folgenden Literatur herangezogen werden:
Halbertal Moshe, Maimonides: life and thought, Princeton, NJ u.a.: Princeton Univ. Press 2014. UB online
Kellner Menachem Marc, Science in the Bet Midrash: Studies in Maimonides, Brighton MA: Academic Studies Press 2009, UB online
Stroumsa Sarah, Maimonides in His World: Portrait of a Mediterranean Thinker, Princeton: Princeton University Press 2009, p. 53-83. UB online
Tamer Georges, The Trias of Maimonides / Die Trias des Maimonides: Jewish, Arabic, and Ancient Culture of Knowledge / Jüdische, arabische und antike Wissenskultur, Berlin / Boston: De Gruyter 2005, S. 323-345. UB online.
Twersky Isadore, Introduction to the code of Maimonides (Mishneh Torah), New Haven/London: Yale Univ. Press 1980. MA-108

Es können auch Artikel aus den in sefaria.org bereitgestellten „Sheets“ benutzt werden. Aber Achtung: Diese Texte entsprechen häufig nicht den Ansprüchen an wissenschaftliche Texte (z.B. in der Zitierweise).

Association in the course directory

Last modified: Tu 23.07.2019 10:07