Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

060024 VO "The Land of Smiles" - operettas & music films before and during the Nazi period (2021S)

REMOTE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 10.03. 14:30 - 18:00 Digital
Wednesday 14.04. 14:30 - 18:00 Digital
Wednesday 28.04. 14:30 - 18:00 Digital
Wednesday 05.05. 14:30 - 18:00 Digital
Wednesday 19.05. 14:30 - 18:00 Digital
Wednesday 09.06. 14:30 - 18:00 Digital
Wednesday 23.06. 14:30 - 18:00 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Im Fokus der Vorlesung steht eine intensive Auseinandersetzung mit Musikfilmen vor 1933 bzw. 1938 und während der NS-Zeit, sowie der Zerstörung der Operette durch den Nationalsozialismus.

Gerade in der Operette und im Musikfilm waren jüdische Künstler:innen besonders stark vertreten, sowohl auf der Bühne und vor der Kamera, wie auch als Regisseure, als Komponisten und auch als Librettisten. Wir begegnen in der Vorlesung Joseph Schmidt, Richard Tauber, Jan Kiepura, Bela Jenbach, Heinz Reichert und Fritz Löhner Beda.
Paul Abraham, Ralph Benatzky, Oscar Straus und Franz Lehár gehören dabei zu den Komponisten, die in der Lehrveranstaltung eine Rolle spielen werden und wir treffen aber auch auf Zarah Leander, Marika Rökk und Ilse Werner, drei Stars des NS-Musikfilms.

Im Zentrum der Vorlesung stehen die aufgelisteten Filme und Operetten.

Assessment and permitted materials

Ausgehend vom Thema der Vorlesung "Operette und Musikfilm vor und während der NS-Zeit" wird von den Studierenden ein Essay mit eigener Forschungsfrage aufgrund der Lektüre und mittels eigener Recherche zu einem (resp. mehreren) der in der Vorlesung behandelten und erarbeiteten Spielfilme, verfasst. Essaythema und Forschungsfrage werden per e-mail an evelyn.steinthaler@univie.ac.at
geschickt, um bestätigt zu werden. Um erfolgreich abschließen zu können, reichen die Teilnehmer*innen einen neun bis 11-seitigen Essay als e-mail-Anhang ein.
Zu beachten:
Das Essay kann nur benotet werden, wenn außer der Anmeldung für die Vorlesung auch eine Anmeldung für einen der drei Prüfungstermine erfolgt, zu der die Arbeit eingereicht wird (d.h. das Essay ersetzt eine Prüfung, doch muß eine Anmeldung zu einem Prüfungstermin erfolgen). Die Prüfungstermine sind 30.06.2021, der 03.09.2021 und der 10.11.2021.

Minimum requirements and assessment criteria

1. Variante vergleichend zu zwei der gelisteten Filme oder 2. zu einer in der Vorlesung diskutierten Operetten bzw. Themenkreise.

Die Essays (9 - 11 Seiten Umfang bei 12 pt) sind weder lediglich Filmprotokolle noch Nacherzählungen der Film- resp. Operettenhandlung.

Die Studierenden werden, um positive Beurteilungen zu erlangen, in ihren Texten dank definierter und vorab bekannt gegebener Forschungsfragen ihre wissenschaftliche Methoden unter Beweis stellen.

Dazu wird eine intensive Auseinandersetzung mit der angegebenen Literatur empfohlen.

Teilnehmende Studierende können mit der Vortragenden Forschungsfrage und Themenwahl diskutieren und werden ihre endgültige Themenwahl mit dazugehörende Forschungsfrage per Email zeitgerecht einreichen.

Examination topics

1. Die im Laufe der Vorlesung zur Verfügung gestellten Folien.

2. Die Filme

• Der Kongress tanzt (1931)
• City of Song (1931)
• Ein Stern fällt vom Himmel (1934)
• Heart’s Desire (1935)

• Halllo Janine (1939)
• Wunschkonzert (1940)
• Die große Liebe (1942)
• Wir machen Musik (1942)

4. Operetten/Singspiele

• Im weißen Rössl
• Das Land des Lächelns
• Viktoria und ihr Husar
• Der Zarewitsch
• Manon
• Giuditta

5. Literatur

Adorno; Theodor W.: Musikalische Schriften VI, Zur Praxis des Musiklebens. Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft, Frankfurt/Main

Arendt, Hannah: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft. Piper Verlag, München

Arendt, Hannah: Über das Böse. Piper Verlag, München

Benz, Wolfgang (Hg.) Handbuch des Antisemitismus 7
Film, Theater, Literatur und Kunst. De Gruyter Verlag Oldenburg

Clark, Kevin (Hg.): Glitter and be gay. Männerschwarm Verlag, Hamburg

Föllmer, Moritz: Kultur im Dritten Reich. C.H. Beck, München

Frey, Stefan: Franz Lehár oder das schlechte Gewissen der leichten Musik. Niemeyer, Thübingen

Kater, Michael: Die missbrauchte Muse. Musiker im Dritten Reich. Europa Verlag, München

Kracauer, Siegfried: Von Caligari zu Hitler. Eine psychologische Geschichte des deutschen Films. Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft. Frankfurt am Main

Prieberg Fred K.: Musik im NS-Staat. Fischer Taschenbuch, Frankfurt/Main

Rathkolb, Oliver: Führertreu und gottbegnadet. Künstler-Eliten im Dritten Reich. ÖBV, Wien

Reich, Wilhelm: Die Massenpsychologie des Faschismus. KiWi Taschenbuch, Köln

Schaller, Wolfgang: Operette unterm Hakenkreuz. Metropol Verlag, Berlin

Sontag, Susan: Notizen zu Camp, in „Kunst und Antikunst. 24 literarische Analysen". Rowohlt, Reinbek

Reading list

siehe "Prüfungsstoff"

Association in the course directory

Last modified: Tu 14.09.2021 21:07