Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

060055 PS Proseminar Eisenzeit (2019S)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 06.03. 10:00 - 12:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Wednesday 13.03. 10:00 - 12:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Wednesday 20.03. 10:00 - 12:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Wednesday 27.03. 10:00 - 12:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Wednesday 03.04. 10:00 - 12:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Wednesday 10.04. 10:00 - 12:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Wednesday 15.05. 10:00 - 12:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Wednesday 22.05. 10:00 - 12:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Wednesday 29.05. 10:00 - 12:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Wednesday 05.06. 10:00 - 12:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Wednesday 12.06. 10:00 - 12:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Wednesday 19.06. 10:00 - 12:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG
Wednesday 26.06. 10:00 - 12:00 Hörsaal 7 Franz-Klein-Gasse 1 3.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Ziel: Erarbeitung und Präsentation eines ausgewählten archäologischen Fundkomplexes in mündlicher, wie schriftlicher Form
Inhalt: Während der Hallstatt- und Latènezeit entstehen in weiten Bereichen (prä)urbane Siedlungsstrukturen. An ausgewählten Fundstätten sollen Elemente einer präurbanen bzw. städtischen erkannt, beschrieben und im Sinne der contextuellen Archäologie erklärt werden. Die Bedeutung dieser Zentralorte im Fachjargon Fürstensitze bzw. Oppida genannt ihre wirtschaftliche und kulturhistorische Bedeutung, sollen anhand ausgewählter Beispiele von allen Studierenden erarbeitet und diskutiert werden.

Assessment and permitted materials

Bewertung der Präsentation (Wort und Bild) sowie der schriftlichen Ausführung (Form, Inhalt, Literatur) zu 40 und 50 %. Die Mitwirkung an den Diskussionen wird mit 10 % bewertet.

Minimum requirements and assessment criteria

> 50 % muss positiv bewertet werden.

Examination topics

wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben

Reading list

siehe Literaturliste

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:30