Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

060108 VU Special Topic Eg, Art: The problem of Style Definition (2021W)

Continuous assessment of course work
ON-SITE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Update 4.1.2022
In Übereinstimmung mit den Vorgaben des Rektorats vom 3.1.2022 finden alle LV- und Prüfungs-Termine ab 10.1.2022 ausschließlich im digitalen Setting statt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte umgehend an die LV-Leitung.
***

Achtung: Update 19.11.2021
Ab Montag, den 22. November 2021 ist ein neuer LOCKDOWN in Kraft. Um in dieser Situation Kontakte vor Ort auf das Notwendigste zu reduzieren, werden vorerst folgende LV-Termine vollständig auf digitales Setting umgestellt: 25.11., 2.11., 9.12. und 16.12.
***
Die LV wird z.T. geblockt. Es ist geplant, die Veranstaltung zu den angegeben Terminen vollständig in Präsenz abzuhalten, sofern während des Semesters keine behördlich angeordneten Einschränkungen erfolgen. Zeitgerechte Anwesenheit und Mitarbeit während der GESAMTEN Dauer der Einheiten (ab 11.11.2021) sind notenrelevant.

Thursday 11.11. 13:15 - 15:30 Seminarraum 3 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Thursday 18.11. 13:15 - 15:30 Seminarraum 3 ZfT Philippovichgasse 11, EG
Thursday 25.11. 13:15 - 15:30 Digital
Thursday 02.12. 13:15 - 15:30 Digital
Thursday 09.12. 13:15 - 15:30 Digital
Thursday 16.12. 13:15 - 15:30 Digital
Thursday 13.01. 13:15 - 15:30 Digital
Thursday 20.01. 13:15 - 15:30 Digital
Thursday 27.01. 13:15 - 15:30 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Update 4.1.2022
In Übereinstimmung mit den Vorgaben des Rektorats vom 3.1.2022 finden alle LV- und Prüfungs-Termine ab 10.1.2022 ausschließlich im digitalen Setting statt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte umgehend an die LV-Leitung.
***

Achtung: Update 19.11.2021
Ab Montag, den 22. November 2021 ist ein neuer LOCKDOWN in Kraft. Um in dieser Situation Kontakte vor Ort auf das Notwendigste zu reduzieren, werden vorerst folgende LV-Termine vollständig auf digitales Setting umgestellt: 25.11., 2.11., 9.12. und 16.12.

***

Die Beschäftigung mit ägyptischer Kunst ist ein weitgespanntes Forschungsgebiet und soll neben der ästhetischen Wahrnehmung auch methodisch fundiert erarbeitet werden. In „Methoden der Kunst- und Werkbetrachtung: Stil(begriffe)“ wird dem facettenreichen und nicht immer eindeutigen Begriff „Stil“ innerhalb der ägyptologischen Kunstgeschichte sowie natürlich im größeren Rahmen in der kunsthistorischen Forschung nachgegangen. Hierzu werden einerseits gezielt ausgewählte Literatur der Kunstgeschichte sowie Werke der Ägyptologie in Lektüre und anschließender Diskussion bearbeitet. Parallel dazu sollen anhand ebenso gezielt ausgewählter Objektbeispiele aus dem alten Ägypten Problemfelder und Diskussionen vertiefend erörtert werden. Insbesondere die Verwendung des Begriffs wie die vor etlichen Jahren eingeführte ägyptologische Kategorisierung „Second Style“ oder „Stilpluralismus“ sollen behandelt werden. In der hermeneutischen Herangehensweisen werden Fragestellungen, Entstehungssituation und Kontexte beachtet und diskutiert. Ziel ist die Erlangung vertiefter Kenntnisse zum wissenschaftlichen Arbeiten einerseits, andererseits auch zu kunsthistorisch relevanten Fragestellungen zum Begriff „Stil“ im Wandel der Zeit. Die grundlegende Textlektüre wird in Moodle bereitgestellt und bildet Grundlage des eigenständigen Arbeitens (=>Diskussion), um eine aktive Auseinandersetzung mit dem Thema sowie den Problemfeldern zu ermöglichen. Bereits vorhandene Grundkenntnisse sollen durch zusätzlichen Wissenserwerb anhand fachspezifischen, methodisch korrekten wissenschaftlichen Arbeitens erweitert werden. Die LV baut auf Interaktion und Dialog auf, wechselt zwischen Lehrenden- und Studierendenpräsentationen sowie der Lektüre und Diskussion genannter Forschungsliteratur.
Die VU ist dual konzipiert. Einerseits werden Wissens- und Lehrinhalte mittels Powerpoint-Präsentation vermittelt, anderseits erfolgt dialogisch im aktiven Austausch zwischen Veranstaltungsleiter und Studierenden eine Vertiefung der Problemfelder sowie Interprationsmöglichkeiten anhand der Lektüre.
Die Lehrveranstaltung ist als Präsenzveranstaltung angelegt. Im Falle der Überschreitung der durch Verordnung eingeschränkten Kapazität des für die Lehrveranstaltung gebuchten Raumes durch vorliegende Anmeldungen wird die Lehrveranstaltung hybrid (= Teilung der LV in Gruppen, die in wöchentlichem Wechsel in Präsenz bzw. in synchron-digitaler Form mit Webinar-Tool an der Lehrveranstaltung teilnehmen) angeboten. Im Falle eines kompletten Lockdowns wird auf rein digitalen Unterricht umgestellt.

Assessment and permitted materials

Die Leistungen der VU gliedern sich in folgende Teilbereiche:
1. Anwesenheit und konstruktive Mitarbeit in jeder (auch digitalen) LV (Diskussionen, Fristen, Feedback etc.) sind Grundlagen für die erfolgreiche Absolvierung der Veranstaltung.
2. Abfassung eines korrekten Essays

Als notenrelevante Grundlage für die korrekte formale Gestaltung (Aufbau, Sprache, Umfang etc.) gelten die Richtlinien im „Handbuch Wissenschaftliches Arbeiten“
https://egyptology.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/i_egyptology/studium/Handbuch_AEgyptologie_WS2020.pdf

=> Es ist möglich, dass die Teilleistungen angesichts der zukünftigen Covid-19-Entwicklung digital schriftlich oder digital mündlich abgenommen werden; durch Covid-19 bedingte veränderte Prüfungsmodalitäten werden gesondert bekanntgegeben.

Erlaubte Hilfsmittel:
Sämtliche Hilfsmittel, die den Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis der Universität Wien entsprechen

Minimum requirements and assessment criteria

Regelmäßige Anwesenheit wird vorausgesetzt – sowohl im präsenten Lehrformat als auch synchrone Anwesenheit im digitalen Lehrformat. Für Teilnehmer der Lehrgrabung im WS21 gilt die Sonderregelung: s. https://egyptology.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/i_egyptology/studium/Lehrgrabung.pdf. Fehlstunden und Lehrinhalt der betreffenden Veranstaltung sind in angemessener Form nachzuarbeiten. Einmaliges (unentschuldigtes) Fehlen ist gestattet, wobei für die erste Sitzung (11.11.2021) Anwesenheitspflicht gilt. Wer zwei- oder mehrmals fehlt oder die Teilnahme abbricht, wird im Falle einer rechtzeitig erbrachten, begründeten Entschuldigung ohne Beurteilung abgemeldet bzw. im Falle keiner rechtzeitig erbrachten, begründeten Entschuldigung mit „nicht genügend“ beurteilt. Entschuldigungen sind grundsätzlich vor dem jeweiligen LV-Termin zu erbringen bzw. das Fehlen per E-Mail (ausschließlich u:account verwenden!) an den LV-Leiter zu melden.
Covid-19 bedingte Ausnahmen bedürfen der Rücksprache und der Genehmigung durch die LV-Leitung.

• Um eine Gesamtnote zu erhalten, müssen grundsätzlich alle Teilleistungen erbracht werden (auch eine mit „nicht genügend“ bewertete Teilleistung gilt als erbracht).

Die Benotung/Bewertung des SE setzt sich aus zwei unterschiedlich gewichteten Teilleistungen zusammen (s. Leistungskontrolle). Um eine positive Gesamtnote zu erhalten, müssen grundsätzlich ALLE Teilleistungen erbracht werden (auch eine mit „nicht genügend“ bewertete Teilleistung gilt als erbracht); d.h. 50% der Leistungen sind zu erbringen.

Beurteilungsmaßstab:

1. Mitarbeit (aktive, konstruktive und fachlich korrekte Teilnahme am Unterrichtsgespräch/Diskussion; Fristeneinhaltung etc.): 35 Punkte;
2. Essay: 65 Punkte;

• Für einen erfolgreichen Abschluss der Lehrveranstaltung sind mindestens 50 Punkte erforderlich.
Notenspiegel:

88–100 Punkte = 1 (sehr gut)
75–87,99 Punkte = 2 (gut)
62,51–74,99 Punkte = 3 (befriedigend)
50–62,5 Punkte = 4 (genügend)
0–49,99 Punkte = 5 (nicht genügend)

s. ferner Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Examination topics

Inhalt der Lehrveranstaltung

Reading list

Literatur wird in Moodle bereitgestellt bzw. im Laufe des Semesters bekanntgegeben, themenspezifische Literatur zum Essay sind eigenständig zu recherchieren.

Association in the course directory

Last modified: Tu 04.01.2022 11:05