Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

070002 EX Excursion (2015S)

On the traces of Red Vienna - Considerations and analysis from a gender perspective.

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

es fallen für die Exkursion keine größeren Kosten an

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Einführung und Vorbereitung:
Fr, 06. März 16.00-19.00
Fr, 13. März 16.00-19.00
Nachbesprechung/Abschluss:
Mi, 24. Juni 15.00-18.15
Do, 25. Juni 15.00-18.15

Für weitere Informationen: http://www.univie.ac.at/Geschichte/htdocs2/site/arti.php/90855?

Exkursion:

n.Ü!! - die Termine werden wir in den ersten Einheiten noch besprechen!

Mo, 13. April

Di, 14. April

Mi, 15. April

Di, 21. April

Mi, 22. April

Do, 23. April

Fr, 24. April

Sa, 25. April

evtl.,

Mo 04. Mai,

Di 05. Mai,

Mi 06.Mai,

Do 07.Mai

Friday 06.03. 16:00 - 19:00 (ehem. Hörsaal 45 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Friday 13.03. 16:00 - 19:00 (ehem. Hörsaal 45 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Wednesday 24.06. 15:00 - 18:15 Prominentenzimmer Hauptgebäude, Tiefparterre Hof 4
Thursday 25.06. 15:00 - 18:15 Prominentenzimmer Hauptgebäude, Tiefparterre Hof 4

Information

Aims, contents and method of the course

Auf den Spuren des Roten Wien – Raum- und epochenübergreifende Zugänge aus frauen- und geschlechterhistorischer Perspektive

Inhalt der Lehrveranstaltung

Als gesellschaftspolitisches Reformprojekt der Zwischenkriegszeit stellt das „Roten Wien“ nicht nur für die Sozialdemokratie einen emphatischen Bezugspunkt dar. Das kommunalpolitische Experiment ist international v.a. durch die sozialen Wohnbauprojekte bekannt. Aber auch Reformen in der Sozial- Gesundheits- oder Bildungspolitik charakterisierten das „Rote Wien“. Die Stadtpolitik der Zwischenkriegszeit ging mit umfassenden Bau- und Infrastrukturmaßnahmen einher, die bis heute das Stadtbild Wiens prägen. Die Gemeindebauten sind wohl das bekannteste Beispiel. Doch auch zahlreiche weitere sichtbare und unsichtbare Spuren des Projekts sind in der Stadt zu finden.

Ziel der Exkursion ist es, stadtpolitischen Maßnahmen sowie ausgewählte Orte und Räume aus einem frauen- und geschlechterhistorischen Blickwinkel zu betrachten und dabei in raum- sowie epochenübergreifende Entwicklungen einzuordnen.

Folglich sind auch immer aktuelle Erinnerungspolitiken (zB in Form von Denkmälern, Straßennamen etc…) im heutigen gesellschaftlichen Gefüge mitzudenken. Ebenso werfen wir einen Blick auf die (symbolische) Relevanz des „Roten Wiens“ sowie auf Tendenzen aktueller Stadtpolitik vor dem Hintergrund der historischen Zusammenhänge. Historische Orte, Räume und Bauten werden nach geschlechterhistorischen Problemstellungen sowie nach ihren Bedeutungen in der Gegenwart hin befragt.
Auch eigene Vorschläge können gerne eingebracht werden.

…einige Stationen:
Karl-Marx-Hof, Marienthal, Friedhöfe, "Ring-Straße des Proletariats", Wien queer, Kunst am Bau, Heimhof…

Die Exkursion findet in Kooperation mit dem Waschsalon Karl-Marx-Hof statt:
http://dasrotewien-waschsalon.at/in/

Assessment and permitted materials

Aktive Beteiligung an Vorbereitung und Durchführung der Exkursion, peer-to-peer Feedback, verpflichtende Lektüre; Exposé/Entwurf für die Stadtführung, Verfassen einer Abschlussarbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Die Studierenden sollen einen Überblick über Fragen der Frauen- und Geschlechterforschung sowie über die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Geschichte Wiens und dem Roten Wien gewinnen. Dabei soll ein Einblick in die internationale Forschungsdiskussion eröffnet werden.Zugleich werden die Debatten damaliger Akteur_innen kennengelernt.
Eine Kritische Kenntnis ausgewählter Räume der Frauen- und Geschlechtergeschichte soll erlangt, der Umgang mit historischen Orten des Roten Wien aus einer geschlechterhistorischen und feministischen Perspektive erarbeitet werden.

Über das Format der thematischen Stadtführungen erlernen die Teilnehmerinnen, Führungen zu gestalten sowie Forschungsergebnisse in mündlicher Form darzulegen. In der abschließenden Arbeit sollen die Ergebnisse dokumentiert werden.
Die Studierenden werden sich auf ihre Arbeiten gegenseitiges Feedback geben.

Examination topics

Ziel der Exkursion ist es, geschlechterhistorisch relevante Orte, Institutionen und Räume in Wien und Umgebung kennenzulernen, in einen historischen Kontext zu setzen und mit aktuellen geschichtswissenschaftlichen Theorien und Methoden zu untersuchen.

Gruppenarbeiten, Exkursion/Stadtführungen, Museum/Archiv, (dementsprechend wird die LV geblockt)
Schriftliche Abschlussarbeit

Reading list


Association in the course directory

MA Frauen- und Geschlechtergeschichte: Exkursion (6 ECTS) | MA Geschichte 14: Exkursion (6 ECTS) | MA Geschichte 08: Exkursion Schwerpunkt Österreichische Geschichte (6 ECTS) | MA Zeitgeschichte: Exkursion (6 ECTS) | BA UF Geschichte: Exkursion zu den Schwerpunkten Österreichische Geschichte 2, Frauen- und Geschlechtergeschichte (4 ECTS) | MA MATILDA

Last modified: We 15.12.2021 00:17