Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

070039 KU Methods of Historical Research and Writing (2020W)

7.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

Begleitend zum Kurs werden Schreibtutorien angeboten, die beim Schreiben der ersten wissenschaftlichen Arbeit unterstützen. Die Termine werden noch bekannt gegeben.

Achtung: Dieser Kurs bietet keinen rein digitalen Pfad an. Wenn Sie aus zwingenden Gründen nicht vor Ort sein können, melden Sie sich daher bitte bei einem unserer digitalen Kurse (LV-Nr. 070086 und 070252) an.

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

UPDATE 6.11.2020: Informationen über den Umstieg auf Online-Lehre sind über Aussendungen und Moodle ergangen.

Die Lehrveranstaltung findet hybrid in einem Mix von Vor-Ort und Online-Lehre zu den oben angegebenen Zeiten statt. Die erste Einheit wird digital mittels Videokonferenz abgehalten. Spezifikationen dazu folgen per Mail, auch für jene auf der Warteliste. Sollten sich Covid-19-bedingt die Rahmenbedingungen ändern, wird die Lehrveranstaltung zu allen ab diesem Zeitpunkt angegebenen Terminen online fortgeführt.

Thursday 08.10. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 15.10. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 22.10. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 29.10. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 05.11. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 12.11. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 19.11. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 26.11. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 03.12. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 10.12. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 17.12. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 07.01. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 14.01. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 21.01. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 28.01. 15:15 - 17:45 Hybride Lehre
Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9

Information

Aims, contents and method of the course

Anhand des epochenübergreifenden Rahmenthemas „Geschichte der Männlichkeiten“ wird die Formulierung einer geschichtswissenschaftlichen Fragestellung ebenso geübt wie die (analoge und digitale) Informations- und Literaturrecherche, der Umgang mit Forschungsliteratur und historischen Quellen sowie die Grundfähigkeit, eine geschichtswissenschaftliche Arbeit zu verfassen und zentrale Ergebnisse zu präsentieren. Hierbei werden die Studierenden angeleitet, eine inhaltliche Fragestellung sowie Thesen zu formulieren. Besonderes Augenmerk wird auch auf digitale Arbeitstechniken gelegt. Die Studierenden lernen in der Lehrveranstaltung zentrale Einrichtungen für die wissenschaftliche Recherche kennen. Anhand von QWIEN – Zentrum für queere Geschichte – und der Sammlung Frauennachlässe am Institut für Geschichte wird außerdem eine Einführung in die Arbeit von Archiven und deren Benützungsmöglichkeiten geboten. Ziel der Lehrveranstaltung ist es, am Beispiel des Rahmenthemas einen Einblick in die wichtigsten Schritte geschichtswissenschaftlicher Forschung und die Präsentation der Ergebnisse in mündlicher und schriftlicher Form zu gewinnen.
Der Kurs gliedert sich einerseits in Lerneinheiten mit der Erledigung kleinerer Arbeitsaufgaben, zu denen die Studierenden kontinuierlich Feedback erhalten. Andererseits gibt es eine Präsentationsphase, in der die von den Studierenden während des Semesters erarbeiteten Themen anhand eines Referats vorgestellt und diskutiert werden (Ersatz: digital). Im Anschluss an die Präsentation wird die Erstellung einer Kursarbeit erwartet. Es kommen Vortrag (ggf. über Videokonferenztool), Diskussion sowie Einzel- und Gruppenarbeiten als Methoden zum Einsatz.
Für die digitale Durchführung werden für die Dauer der Lehrveranstaltung ein Computer mit stabiler Internetverbindung sowie ein Headset (oder Mikrophon und Lautsprecher eingebaut) benötigt. Basiskenntnisse im Umgang mit Videokonferenztools sind vorteilhaft (Anleitungen werden zur Verfügung gestellt).

Assessment and permitted materials

Aktive Teilnahme an der Diskussion (vor Ort, ggf. über Videokonferenz); Erledigung kleinerer über das Semester verteilter Aufgaben (Moodle); Referat (vor Ort oder digital); Konzept zur Kursarbeit inkl. Überarbeitung nach Feedback; Kursarbeit (ca. 25.000 Zeichen inkl. englischem Abstract)

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderung:
• Anwesenheitspflicht, Studierende dürfen bei den Vor-Ort-Terminen, denen sie zugewiesen sind, 1x unentschuldigt fehlen (exkl. Covid-19-bedingte nachweisbare Hinderungsgründe). Bei den Online-Sitzungen ist die Teilnahme verpflichtend.
• Die Präsentation ist verpflichtend zu halten (vor Ort/digital).
• Erstellung eines Konzepts zur Kursarbeit
• Termingerechte Abgabe der Kursarbeit

Beurteilungsmaßstab:
Alle Aufgaben werden mit einem Punktesystem bewertet. Für eine positive Note müssen 51% der Gesamtpunkte erreicht werden. Bewertungsskala: 0–50 Punkte: Nicht Genügend; 51–59 Genügend; 60–75: Befriedigend; 76–90: Gut; 91–100: Sehr Gut

Examination topics

Alle in der Lehrveranstaltung durchgenommenen Inhalte. Unterstützende Lernmaterialien werden auf Moodle bereitgestellt.

Reading list

Basisliteratur Arbeitstechnik in der Geschichtswissenschaft: Schmale, Wolfgang Hg., Schreib-Guide Geschichte: Schritt für Schritt wissenschaftliches Schreiben lernen, Wien/Köln/Weimar 2012. Das Buch ist online über die UB Wien kostenlos zugänglich.

Association in the course directory

BA Geschichte (Version 2012): PM Wissenschaftliches Denken und Arbeiten, KU Geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken und Archivkunde (7 ECTS).
BEd UF GSP (Version 2014): UF GSP 05, Quellen und Methoden 1, KU Geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken und Archivkunde (7 ECTS).
Diplom UF Geschichte: Geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken

Last modified: Fr 06.11.2020 15:08