Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

070043 UE Guided Reading Economic and Social History (2020W)

Economic Modernization in the Habsburg Monarchy in the long 19th Century

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Die erste Einheit am 6.10. findet online in Moodle statt.
Ab der zweiten Einheit wird die Lehrveranstaltung im Blended-learning-Format abgehalten. Die Studierenden werden in zwei Gruppen geteilt, sodass die Lehrveranstaltungseinheiten vor Ort alternierend stattfinden können: in der einen Woche für Gruppe A, in der anderen Woche für Gruppe B. Die Lehrinhalte für Gruppe A und B sind dieselben. In den Wochen ohne Einheit vor Ort erarbeiten sich die Studierenden Theorie und Hintergrundwissen alleine bzw. in Online-Kleingruppen.
Sollten sich Covid-19-bedingt die Regelungen zur Präsenzlehre verschärfen, wird das Guided reading zu den angegebenen Terminen online fortgeführt.

Tuesday 06.10. 08:00 - 09:30 Digital
Tuesday 13.10. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Tuesday 20.10. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Tuesday 27.10. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Tuesday 03.11. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Tuesday 10.11. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Tuesday 17.11. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Tuesday 24.11. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Tuesday 01.12. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Tuesday 15.12. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Tuesday 12.01. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Tuesday 19.01. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Tuesday 26.01. 08:00 - 09:30 Hybride Lehre
Seminarraum 4 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Aims, contents and method of the course

Inhalte: Der Beginn anhaltenden Wirtschaftswachstums, Verstädterung, Industrialisierung, stärkere Arbeitsteilung, räumliche und soziale Mobilität kennzeichnen weite Teile Europas im 19. Jahrhundert (siehe dazu auch die VO Wirtschafts- und Sozialgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart). Die Lehrveranstaltung betrachtet die Habsburgermonarchie einerseits als Beispiel für diese Prozesse. Gleichzeitig wirft der Zerfall der Monarchie 1918 Fragen hinsichtlich der Qualität und Stabilität nicht nur der politischen, sondern auch der wirtschaftlichen Entwicklung in den Ländern der Habsburgermonarchie auf. Themen sind das gesamtwirtschaftliche Wachstum, der Wandel von Landwirtschaft, Gewerbe und Industrie, die Rolle der Wirtschaftspolitik, die Zunahme von räumlicher und sozialer Mobilität, wirtschaftliche Ungleichheit und das Zusammenspiel mit sozialen und nationalen Konflikten, sowie die Frage nach der Integration bzw. Desintegration des Wirtschaftsraums.

Ziele:
- Kenntnis einer breiten Auswahl von Literatur und ausgewählten Quellen zur Wirtschaftsgeschichte sowie zur Geschichte von Gesellschaft und Staat der Habsburgermonarchie 1780–1918, Kenntnis der zentralen Fragen und Debatten, Theorien und Narrative in der Literatur, Fähigkeit, die wirtschaftliche Entwicklung der Habsburgermonarchie im internationalen Vergleich einzuordnen
- Kenntnis von verschiedenen quantitativen und qualitativen Methoden in der Wirtschaftsgeschichte
- Fähigkeit, Fachliteratur und historische Quellen auszuwerten
- Fähigkeit, systematisch zu lesen, das erworbenen Wissen kritisch zu hinterfragen und in schriftlicher bzw. mündlicher Form komprimiert, präzise und verständlich darzulegen

Methode: Vorbereitende Lektüre (ca. 100-120 Seiten für jede der 6 Einheiten), regelmäßige kleinere schriftliche Arbeiten zur Lektüre, Arbeit an Beispielquellen, Diskussion, Gruppenarbeiten

Assessment and permitted materials

Aktive Teilnahme an den Diskussionen bei den Vor-Ort-Terminen, schriftliche Aufgaben zur Lektüre, Gruppenarbeit zur Vorbereitung und Durchführung einer Diskussion (ca. 30 Minuten) bei einem der Vor-Ort-Termine.

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderungen:
- Anwesenheitspflicht. Studierende dürfen bei den Vor-Ort-Terminen, denen sie zugewiesen sind, 1x unentschuldigt fehlen (exkl. Covid-19-bedingte nachweisbare Hinderungsgründe). Bei einem eventuell erforderlichen Umstieg auf Online-Sitzungen ist die Teilnahme verpflichtend.
- Termingerechte Abgabe aller schriftlichen Aufgaben.
- Anwesenheit und Abhaltung der in Gruppenarbeit vorbereiteten Diskussion vor Ort

Beurteilungsmaßstab:
- Diskussionsbeteiligung (konstruktive, fachlich richtige Beiträge und Engagement): 30 Punkte
- 6 schriftliche Aufgaben: 60 Punkte
- Diskussionsführung (Gruppenarbeit): 10 Punkte

1 (Sehr gut): 100-87 Punkte
2 (Gut): 86-75 Punkte
3 (Befriedigend): 74-63 Punkte
4 (Genügend): 63–50 Punkte
5 (Nicht genügend): 49–0 Punkte

Examination topics

Reading list

Für die Teilnahme am Lektürekurs ist es empfehlenswert, wenn Sie bereits über grundlegende Kenntnisse der allgemeinen Geschichte der Habsburgermonarchie zwischen 1750 und 1918 verfügen. Als Überblicksdarstellungen bieten sich an:
Die knappe Variante: Karl Vocelka, Österreichische Geschichte, München: Beck, 2005. 60-96
Mit einem stärkeren Gewicht auf der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte: Ernst Bruckmüller, Österreichische Geschichte, Wien: Böhlau, 2019. Kapitel 6, 7 und 8.
Deutlich länger: Helmut Rumpler, Eine Chance für Mitteleuropa. Bürgerliche Emanzipation und Staatsverfall in der Habsburgermonarchie, 1804 – 1914. Wien: Ueberreuter, 1997.
Die neueste Synthese: Pieter Judson, Habsburg, München: C.H.Beck, 2017.
Die Texte für den Lektürekurs selbst werden am Beginn des Semesters bekanntgegeben. Die Lektüretexte sind zu einem wesentlichen Teil auf Englisch. Entsprechende Kenntnisse werden vorausgesetzt.

Association in the course directory

BA Geschichte (2012): Neuzeit (4 ECTS)
BA Geschichte (2019): Wirtschafts- und Sozialgeschichte (5 ECTS)
BEd UF Geschichte: Wirtschafts-und Sozialgeschichte (4 ECTS)
Diplom UF Geschichte: Wirtschafts-und Sozialgeschichte

Last modified: Mo 05.10.2020 10:08