Universität Wien FIND

070064 PS Proseminar - The February Fights 1934 in Oral History Sources (2019S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 04.03. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 11.03. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 18.03. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 25.03. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 01.04. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 08.04. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 29.04. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 06.05. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 13.05. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 20.05. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 27.05. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 03.06. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 17.06. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Monday 24.06. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

Information

Aims, contents and method of the course

The short, violent armed clashes in February 1934 marked the end of the Austro-Fascist "coup d'état in installments". At the same time, the February fights were an important landmark for the political system of the Second Republic. More than almost any other event in the recent past, the experience of the conflict after 1945 shaped political consciousness for decades, above all within the Social Democrats and the Communist Party, but also within the interest groups. The proseminar takes both of these aspects into account on an individual-historical level: It deals both with the reconstruction of events during the February fights and with the significance of these experiences in memory.

Objective
After the students have become familiar with the historical conditions and their historiographical processing, the proseminar is dedicated to the evaluation and analysis of interviews from the holdings of the Documentation Archive of the Austrian Resistance that were conducted with February fighters in the 1980s.

Didactic approach and method
Weekly work assignments, independent text study, discussion of results in the course.

Translated with www.DeepL.com/Translator

Assessment and permitted materials

Active cooperation, punctual performance of work tasks, proseminar work

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Anzenberger, Werner/Polaschek, Martin F. 2004: 12. Februar 1934. Widerstand für eine Demokratie, Graz.
Berchtold, Klaus 1998: Verfassungsgeschichte der Republik Österreich 1918-1933. Fünfzehn Jahre Verfassungskampf, Wien-New York.
Botz, Gerhard 1983: Gewalt in der Politik. Attentate, Zusammenstöße, Putschversuche, Unruhen in Österreich 1918-1938, 2. Aufl., München.
Butterwegge, Christoph 1991: Austromarxismus und Staat. Politiktheorie und Praxis der österreichischen Sozialdemokratie zwischen den beiden Weltkriegen, Marburg.
Carsten, Francis L. 1978: Fascist Movements in Austria. From Schönerer to Hitler, London-Beverly Hills.
Duczynska, Ilona 1975: Der demokratische Bolschewik. Zur Theorie und Praxis der Gewalt, München 1975.
Duma, Veronika/Erker, Linda/Helfert, Veronika/Lichtenberger, Hanna (Hg.) 2016: Perspektivenwechsel: Geschlechterverhältnisse im Austrofaschismus [d. i. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften Jg. 27, 3/2016.
Edmondson, Clifton E. 1978: The Heimwehr and Austrian Politics 1918-1936, Athens/Georgia.
Etzersdorfer, Irene/Schafranek, Hans (Hg.): Der Februar 1934 in Wien. Erzählte Geschichte, Wien.
Fiereder, Helmut 1979: Der Republikanische Schutzbund in Linz und die Kampfhandlungen im Februar 1934, Linz.
Fröschl, Erich/Zoitl, Helge: Februar 1934. Ursachen Fakten Folgen. Beiträge zum wissenschaftlichen Symposion des Dr.-Karl-Renner-Instituts, abgehalten vom 13. Bis 15. Februar 1984 in Wien.
Garscha, Winfried/Hautmann, Hans 1984: Februar 1934 in Österreich, Berlin.
Hackl, Erich/Polt-Heinzl, Evelyne (Hg.) 2014: Im Kältefieber. Februargeschichten 1934, Wien.
Höbelt, Lothar 2016: Die Heimwehren und die österreichische Politik 1927-1936. Vom politischen 'Kettenhund' zum 'Austro-Fascismus'?, Graz.
Holtmann, Everhard 1978: Zwischen Unterdrückung und Befriedung. Sozialistische Arbeiterbewegung und autoritäres Regime in Österreich 1933-1938, Wien.
Jedlicka, Ludwig/Neck, Rudolf (Hg.): Das Jahr 1934: 12. Februar. Protokoll des Symposiums in Wien am 5. Februar 1974 [Wissenschaftliche Kommission des Theodor-Körner-Stiftungsfonds und des Leopold-Kunschak-Preises zur Erforschung der österreichischen Geschichte der Jahre 1927 bis 1938], Wien.
Jeffery, Charlie 1995: Social Democracy in the Austrian Provinces 1918-1934. Beyond Red Vienna, London-Madison-Teaneck.
Lauridsen, John T. 2007: Nazism and the Radical Right in Austria 1918-1934, Copenhagen.
M
Naderer, Otto 2004: Der bewaffnete Aufstand. Der Republikanische Schutzbund der österreichischen Sozialdemokratie und die militärische Vorbereitung auf den Bürgerkrieg (1923-1934), Graz.
Pauley, Bruce F. 1972: Hahnenschwanz und Hakenkreuz. Steirischer Heimatschutz und österreichischer Nationalsozialismus 1918-1934, Wien.
Rabinbach, Anson: Vom Roten Wien zum Bürgerkrieg, Wien.
Reisberg, Arnold 1974: Februar 1934. Hintergründe und Folgen, Wien.
Schafranek, Hans 1991: Die Betrogenen. Österreicher als Opfer Stalinistischen Terrors in der Sowjetunion, Wien.
Stadler, Karl R. 1974: Opfer verlorener Zeiten. Geschichte der Schutzbund-Emigration 1934, Wien.
Stiefel, Dieter 1988: Die große Krise in einem kleinen Land. Österreichische Finanz- und Wirtschaftspolitik 1929-1938, Wien-Köln-Graz.
Streibel, Robert 1994: Februar in der Provinz. Eine Spurensicherung zum 12. Februar 1934 in Niederösterreich, Wien.
Tálos, Emmerich 2013: Das Austrofaschistische Herrschaftssystem. Österreich 1933-1938, Wien-Berlin.
Wenninger, Florian/Dreidemy, Lucile 2013: Das Dollfuß/Schuschnigg-Regime 1933-1938. Vermessung eines Forschungsfeldes, Wien-Köln-Weimar.
Wiltschegg, Walter 1985: Die Heimwehr. Eine unwiderstehliche Volksbewegung? Wien.

Association in the course directory

MA Geschichte: Proseminar, AER: Zeitgeschichte, Österreichische Geschichte.
MA Zeitgeschichte und Medien: M2a Einführung in den Forschungsproess. Design und Methoden I.
MA HPS: M 1.2, M 1.3

Last modified: Fr 23.08.2019 15:07