Universität Wien FIND

070112 KU Course in Methodology - Techniques of Spatial History and Digital Humanities (2019S)

Simple Databases and Maps out of late Antique and Early Medieval Sources

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Die Lehrveranstaltung wird als Blocklehrveranstaltung gehalten mit 3 Terminen :
Termin 1: Einführung, 3 Einheiten
Termin 2: 1 Tag, 3 Einheiten
Termin 3: 2 Tage, 7 Einheiten

Monday 04.03. 09:45 - 14:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Tuesday 09.04. 11:30 - 16:30 Seminarraum 5, Währinger Straße 29 1.UG
Wednesday 12.06. 09:40 - 16:35 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG
Thursday 13.06. 09:45 - 14:45 Seminarraum 2, Währinger Straße 29 1.UG

Information

Aims, contents and method of the course

In dieser Lehrveranstaltung werden einige grundlegende digitale Techniken der Spatial History vorgestellt, um mit spätantiken und mittelalterlichen Quellen arbeiten zu können. Dabei werden sich theoretische Blöcke (Spatial History, Qualitativ vs. Quantitativ, Datenstrukturen etc.) mit praktischen abwechseln, in der die Studierenden mit einem eigenen Miniprojekt die Theorie praktisch anwenden und so erlernen können.

Die verwendeten Programme sind zunächst Excel für unsere erste Datenbank sowie für die visuelle Darstellung frei verfügbare Applikationen im Web (Google Maps bzw. uMap). Bei gegebenen Vorwissen können wir uns auch grundlegende Techniken der Raumanalyse mit Quantum GIS anschauen.
Daneben besuchen und analysieren wir bestehende Projekte im Web.

Ziel: Anlage einer wissenschaftlichen Karte in Google Maps oder einem ähnlichen Programm (z.B. StoryMaps, ) auf Basis einer einfachen Datenbank in Excel.

Die StundentInnen brauchen dabei keine besonderen IT Vorkenntnisse, ein eigener Laptop mit installiertem Microsoft Office (kann auch eine sehr alte Version sein) ist allerdings notwendig.

Assessment and permitted materials

Aktive Mitarbeit sowie die Erstellung eines (Team-) projektes, das bis zum zweiten Block konzipiert und am Ende der LV präsentiert werden soll. Daneben die Erstellung eines schriftlichen Konzepts des Projektes.

Die Themen zum Projekt können entweder aus einer Liste ausgewählt oder auch selber aus einer eigenen Idee erstellt werden.

Minimum requirements and assessment criteria

Aktive Mitarbeit, Erarbeitung eines Projektes, Schriftliches Konzept dazu.

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

Epochen: Alte Geschichte, Mittelalter
Aspekte/Räume: Digital Humanities, Wirtschafts- und Sozialgeschichte

MA HPS: M 1.2, M 1.3

Last modified: Fr 23.08.2019 15:07