Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

070113 SE Seminar zu Geschichte (PM 4) (2016W)

Livelihood, Household and (Auto-)Biography

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 11.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Tuesday 18.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Tuesday 25.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Tuesday 08.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Tuesday 15.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Tuesday 22.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Tuesday 29.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Tuesday 06.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Tuesday 13.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Tuesday 10.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Tuesday 17.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Tuesday 24.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß
Tuesday 31.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum WISO 1 (ZG1O2.28) Hauptgebäude, Stiege 6 Zwischengeschoß

Information

Aims, contents and method of the course

In der Historiographie von Arbeit wurde häufig eine"Verengung" von Arbeit auf Erwerbs- und Lohnarbeit seit dem 19. Jahrhundert kritisiert. In dieser Perspektive blieben viele Praktiken, die ebenso zur Organisation eines Lebensunterhaltes beitrugen, oft außen vor. Hausarbeit, care work oder informelle Arbeit sind hierfür nur die prominentesten Beispiele. Das Seminar befasst sich mit dem Verhältnis von Arbeit/Lebensunterhalt und Haushalt im 19. und 20. Jahrhundert. Dabei wird die Organisation von Lebensunterhalten und Arbeit in verschiedenen und veränderbaren Haushaltskonstellationen und -zusammensetzungen reflektiert. Wie waren Haushalte zusammengesetzt, wie verhielt sich Haushalt zu Familie oder Verwandtschaft, welche Arten des Einkommens und des Unterhalts standen zur Verfügung, in welche Markt- und Nachbarschaftsbeziehungen waren Haushalte eingebunden? Wie variierten solche Konstellationen und Beziehungen historisch, regional und in Hinblick auf Produktionsweisen? Wie variierten solche Haushaltskonstellationen, die Ansprüche und Verpflichtungen zu arbeiten, zu sorgen und/oder versorgt zu werden im Laufe des Lebens? Insbesondere wird diesen Fragen auch im Zusammenhang mit der Normalisierung von Arbeit und dem Entstehen staatlicher Sozialpolitik nachgegangen.
Am Beginn des Semesters werden zunächst gemeinsam Texte gelesen und die grundlegenden Aspekte und Probleme des Gegenstands und der Forschungsliteratur erarbeitet. Gemeinsam werden dann mögliche Themen empirischer Arbeit, dafür prinzipiell in Frage kommende und verfügbare Quellen und forschungspraktische Herangehensweisen besprochen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf lebensgeschichtlichen Aufzeichnungen und Dokumenten, es werden einschlägige Archive und Ressourcen sowie die Perspektiven und Problemen der Interpretation solcher Quellen behandelt. Die Student/inn/en werden dabei unterstützt ein Thema zu wählen und auf der Grundlage der Fachliteratur und von Quellen ausarbeiten, mündlich zu präsentieren und im Rahmen einer Seminararbeit darzustellen. Regelmäßige Teilnahme und Mitarbeit sind Teil der Leistungserbringung.

Assessment and permitted materials

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Dirk Hoerder, Elise van Nederveen Meerkerk, Silke Neunsinger, (Hg.): Towards a Global History of Domestic and Care and Caregiving workers. Leiden 2015 (Studies in Global Social History 18).
Josef Ehmer: Heiratsverhalten, Sozialstruktur, ökonomischer Wandel. Göttingen 1991.
Laurence Fontaine and Jürgen Schlumbohm: Household Strategies for Survival: An introduction. In: Dies. (ed.) Household Strategies for Survival 1600-2000: Fission, Faction and Cooperation. International Review of social history 45, 2000 Supplement 8, 1-17.
David I. Kertzer, Marzio Barbagli (Ed.): The History of the European Family. New Haven, London, 3 Bd. 2001ff.
Jürgen Kocka, Klaus Offe (Hg.) Geschichte und Zukunft der Arbeit. Frankfurt/New York
1999.
Jürgen Kocka (ed): Work in a Modern Society. The German Historical Experience in
Comparative Perspective. New York, Oxford 2010.
Martin Kohli, Marc Szydlik (Hg.): Generationen in Familie und Gesellschaft. Opladen 2000.
Claudia Opitz, Neue Wege in der Sozialgeschichte? Ein kritischer Blick auf Otto Brunners
Konzept des "Ganzen Hauses" in: Geschichte und Gesellschaft 19, 1994, 88-98.
Johannes Pflegerl, Christine Geserick: Kinship and Social Security in Austria. A Social
History for the 20th Century. Innsbruck 2007 (Schriftenreihe des Österreichischen Instituts
für Familienforschung. Band 17)

Association in the course directory

MA Geschichte: Seminar im PM4 (6 ECTS) | Diplom UF Geschichte, Sozialkunde & Politische Bildung: Seminar zu Wirtschafts- und Sozialgeschichte (6 ECTS)

Last modified: Mo 07.09.2020 15:30