Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

070127 PS Proseminar - The History of Disarmament and Arms Control (2021S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work
REMOTE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Alle Einheiten finden als Online-Meetings statt.

Tuesday 09.03. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 16.03. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 23.03. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 13.04. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 20.04. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 27.04. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 04.05. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 11.05. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 18.05. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 01.06. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 08.06. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 15.06. 15:00 - 16:30 Digital
Tuesday 22.06. 15:00 - 16:30 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Ende 2017 wurde die internationale Kampagne zur atomaren Abrüstung (ICAN) mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Die Initiative ICAN macht darauf aufmerksam, dass das Bedrohungspotential von Atomwaffen mit dem Ende des Kalten Krieges nicht nachgelassen hat und setzt sich für deren weltweite Abschaffung ein. Die Debatten um das nordkoreanische und das iranische Atomprogramm untermauern die Dringlichkeit dieses Anliegens. Österreich ist mit dem Thema eng verbunden und präsentierte 2015 vor der UNO den „Austrian Pledge“ zur atomaren Abrüstung. Doch das Thema Abrüstung ist nicht neu: bereits 1905 wurde die österreichische Schriftstellerin und Pazifistin Bertha von Suttner, die durch ihren Roman „Die Waffen nieder!“ berühmt wurde, mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Die Geschichte des 20. Jahrhunderts ist eine Geschichte von Gewalt und Kriegen, aber auch eine Geschichte von Versuchen, Kriege zu verhindern und internationale Konflikte auf friedlichen Wegen zu lösen. Je stärker die modernen Kriege von neuen Technologien geprägt waren – insbesondere durch die Entwicklung der Atombombe – umso lauter wurden die Stimmen, diese Waffen abzuschaffen oder zumindest zu kontrollieren. Das Proseminar widmet sich der Geschichte der Abrüstung vom späten 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart sowohl in österreichischen und internationalen Kontexten.

Im Rahmen des Proseminars sollen sowohl Fachwissen zur Geschichte der Abrüstung seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert als auch grundlegende Einblicke in unterschiedliche historische Teildisziplinen (Politikgeschichte, Kulturgeschichte, Wissenschaftsgeschichte, Geschichte des Völkerrechts) und deren Forschungsdebatten gegeben werden. Im Proseminar soll der souveräne Umgang mit Quellen und Forschungsliteratur geübt werden. Dabei gilt es anhand des gewählten Themas zentrale Arbeitsweisen der neueren und neuesten Geschichte, insbesondere das Entwickeln einer wissenschaftlichen Fragestellung, die mündliche Präsentation sowie das Abfassen einer kleineren schriftlichen Arbeit zu üben. Das Proseminar wird anhand dieses Forschungsfeldes wissenschaftliche Arbeitsweisen einüben und dabei auch den Umgang mit den verschiedenen Quellensorten (Akten, Fotos, Filme, Reden etc.) schulen. Da ein großer Teil der behandelten Texte und Quellen auf Englisch sein wird, bietet das Proseminar auch eine vertiefende Schulung im Umgang mit englischsprachiger Literatur sowie das Kennenlernen wichtiger englischer Fachbegriffe.

Assessment and permitted materials

Jede Sitzung wird durch kleinere Hausübungen, wie etwa die Lektüre ausgewählter Texte und Quellen oder das Abfassen einer kleinen schriftlichen Aufgabe (u.a. das Verfassen eines englischsprachigen Abstracts), vorbereitet. Von den Studierenden werden zudem die Mitarbeit an den Online-Meetings sowie die Übernahme eines Kurzreferats bzw. eines Kommentars erwartet. Am Ende des Semesters ist eine Abschlussarbeit von ca. 40.000 Zeichen zu verfassen.

Minimum requirements and assessment criteria

Beteiligung an den Online-Einheiten einschließlich Kurzpräsentation: 20%
Erledigung der schriftlichen Hausübungen: 30%
Abschlussarbeit: 50%

Examination topics

Wird auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Reading list

Wird auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Association in the course directory

BA Geschichte (2012): Neuzeit, Zeitgeschichte
BEd UF Geschichte: Globalgeschichte, Politikgeschichte, Wissenschaftsgeschichte, Österreichische Geschichte 2

Last modified: We 21.04.2021 11:26