Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

070154 UE Methodological course - Social Groups, Networks and Communities in Medieval Cities (2021W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work
REMOTE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Die 1. Einheit am 7.10. findet in Präsenz im SE 2 statt.
Bitte nehmen Sie unbedingt einen 2,5 G-Nachweis sowie eine FFP2-Maske mit! Danke!
ACHTUNG: ab 02.12. FINDEN LOCK-DOWN-BEDINGT BIS AUF WEITERES ALLE EINHEITEN ONLINE IM COLLABORATE HÖRSAAL AUF DER MOODLE-SEITE ZUM KURS STATT!

Thursday 07.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 14.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 21.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 04.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 11.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 18.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 02.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 13.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 20.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9
Thursday 27.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum Geschichte 2 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 9

Information

Aims, contents and method of the course

Der Methodenkurs bietet eine grundlegende Einführung in klassische und neue Methoden der personengeschichtlichen Forschung (Prosopographie, Soziale Netzwerkanalyse, Digitale Datenerfassung und relationale Datenbanken) zur Erfassung und Bearbeitung grundlegender Quellen zur mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Sozial-, Kultur- und Geschlechtergeschichte. Er vermittelt Grundkenntnisse zu diesen Methoden sowie zu ihrer Auswahl, Verknüpfung und Anwendung in konkreten Forschungsprozessen. Die Studierenden lernen anhand von Textlektüren und exemplarischen Inputs in Workshopformat, welche Forschungsfragen und welches Quellenmaterial bestimmte Methoden erfordern.

Assessment and permitted materials

Beurteilt werden die regelmäßige schriftliche Vorbereitung der gemeinsamen Textlektüren, die regelmäßige Anwesenheit (im Hörsaal oder online), die aktive Teilnahme in Form von Diskussionsbeiträgen (analog oder online) sowie eines kurzen Referats zu einer der Textlektüren (analog oder online).

Minimum requirements and assessment criteria

Regelmäßige Anwesenheit und aktive Mitarbeit (30%), Abgabe und positive Beurteilung aller schriftlichen wöchentlichen Übungs-Essays (50%); eine mündliche Präsentation (20%).

Examination topics

S.o. = prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
Gemäß Studienplan: https://spl-geschichte.univie.ac.at/studium/studien/

Reading list


Association in the course directory

SP: Mittelalter, Österr. Gesch., Digital Humanities, Europaforschung, Frauen- und Geschlechtergesch., Wirtschafts- und Sozialgeschichte, MATILDA
HPS M 1.2 & 1.3

Last modified: Mo 22.11.2021 14:48