Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

070228 SE Specialisation 2: Medieval Age II (approx. 1200 - approx. 1500) (2013S)

Noblewomen in South-East Europe between East and West (1100-1500)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 08.03. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Friday 15.03. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Friday 22.03. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Friday 12.04. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Friday 19.04. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Friday 26.04. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Friday 03.05. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Friday 10.05. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Friday 17.05. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Friday 24.05. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Friday 31.05. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Friday 07.06. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Friday 14.06. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Friday 21.06. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07
Friday 28.06. 13:00 - 14:30 Hörsaal des Instituts für Osteuropäische Geschichte UniCampus Hof 3 2R-EG-07

Information

Aims, contents and method of the course

Aufgrund der kulturübergreifenden Quellenlage eignen sich adelige Frauen in Südosteuropa im besonderen für eine eingehende Betrachtung nach den Maßstäben der Gender Studies. Ihre Lebensgeschichten und Schicksale vermögen deshalb im besonderen zu faszinieren, weil sie durch dynastische Einheiratung in unterschiedliche Kulturkreise (orthodoxes Südosteuropa, islamischer Osten, lateinischer Westen) Transkulturalität (er-)lebten, wodurch in vielen Fällen integrative Frauenpersönlichkeiten mit weitreichendem Einfluß und jahrhundertealtem Nachleben erwuchsen. Die wissenschaftliche Erforschung der Stellung und Rolle der Frau im gesellschaftlichen Gefüge des mittelalterlichen Südosteuropa hat bereits im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts begonnen. Einen bedeutenden Impuls erhielten die besagten Forschungsaspekte im Zuge des 16. Internationalen Byzantinistenkongresses in Wien im Jahre 1981, bei dem es eine eigene Arbeitsgruppe zum Thema Die Rolle der Frau in der byzantinischen Gesellschaft gab. In den vergangenen zwanzig Jahren ist in der Südosteuropaforschung eine Fülle von Arbeiten zu verschiedenen Aspekten aus dem Bereich der Geschlechtergeschichte erschienen.

Assessment and permitted materials

Referat im Laufe des Seminars; Verfassen und Abgabe einer Seminararbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Ziel des Seminars ist es, daß die Studierenden jeweils ein Thema basierend auf dem oben beschriebenen LV-Inhalt für ein Referat im Rahmen des Seminars und für das Verfassen einer Seminararbeit übernehmen. Themen können aus einer Liste zu Beginn der LV ausgewählt werden. Vorschläge der Studierenden können ebenfalls Berücksichtigung finden. Mit Hilfe der Literaturliste des LV-Leiters sind die einschlägige Forschungsliteratur zu recherchieren und der Forschungsstand zu besprechen, um darauf aufbauend Fragestellungen zu entwickeln. Fragen im Sinne des Wie der Geschlechtergeschichte können u. a. lauten: Wann treten die betreffenden adeligen Frauen erstmals in das Bewußtsein und den Sichtkreis ihrer Zeitgenossen? Wie lange bleiben sie in den Quellen anonym? Wann werden sie erstmals namentlich genannt? Welche Handlungsspielräume hatten sie jeweils in den einzelnen Abschnitten ihres Lebens? Wie hoch ist der Grad ihres eigenständigen Handelns einzuschätzen? Welche Titel führten sie in den Quellen der Zeit? Wie groß war ihr Einfluß auf die Diplomatie und Politik ihrer Ehemänner / Umgebung tatsächlich? u.v.m. All dies soll unter Zuhilfenahme der Methoden der Gender Studies nach Möglichkeit einer Antwort zugeführt werden.

Examination topics

Reading list

Eine Auswahlbibliographie wird am Beginn der LV ausgeteilt werden.

Association in the course directory

MA Geschichte: APMG Geschichte des Mittelalters; Vertiefung 2, Seminar (6 ECTS) | MA Frauen- und Geschlechtergeschichte: Vertiefung 1 oder 2 (6 ECTS) | MA Osteuropäische Geschichte: Vertiefung 1 oder 2 (6 ECTS) | LA: Vertiefung; Seminar 1 od. 2 - Frauen- u. Geschlechtergeschichte (6 ECTS) - Osteuropäische Geschichte (6 ECTS)|

Last modified: Mo 07.09.2020 15:30