Universität Wien FIND

070367 LK Reading course Contemporary History (2018W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 02.10. 14:00 - 16:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Tuesday 16.10. 14:00 - 16:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Tuesday 23.10. 14:00 - 16:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Tuesday 30.10. 14:00 - 16:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Tuesday 06.11. 14:00 - 16:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Tuesday 13.11. 14:00 - 16:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Tuesday 20.11. 14:00 - 16:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Tuesday 27.11. 14:00 - 16:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Tuesday 04.12. 14:00 - 16:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1
Tuesday 11.12. 14:00 - 16:00 Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

Information

Aims, contents and method of the course

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurde postuliert, die Shoah habe als europaübergreifender Erinnerungsrahmen einen zentralen Stellenwert erlangt. Unterschiede in der west- und osteuropäischen Erinnerung wären vorhanden, würden aber durch die europäische Einigung zunehmend nivelliert. Die Anerkennung des Holocaust wäre zur `europäischen Eintrittskarte` (Tony Judt) geworden. In nur wenigen Jahren hat sich seither gezeigt, wie rasch gesellschaftspolitische Gegen- oder Rückwärtsbewegungen entstehen können. Das Feld der Erinnerungskultur ist in den letzten Jahrzehnten europäisch betrachtet so umstritten wie lange nicht. Einerseits lässt sich ein Wiedererstarken geschichtspolitischer Interventionen, die von einem Kalkül von nationaler Schuldentlastung in Bezug auf Shoah und WKII getragen sind (vgl. als vorläufigen Höhepunkt das polnische Holocaustgesetz von 2018) beobachten, andererseits scheint der Prozess eines gemeinsamen europäischen Erinnerns immer mehr ins Stocken zu geraten.
Die Teilnehmer/innen des Lektürekurses setzen sich mit Texten auseinander, die einerseits theoretische Zugänge zum Thema Erinnerung und Gedächtnis bieten und sich andererseits mit konkreten Problemfeldern österreichischer und europäischer Erinnerungskultur(en) auseinandersetzen.

Assessment and permitted materials

Anwesenheit, aktive Teilnahme am Kurs, Verfassen von Lektüreprotokollen und schriftlichen Hausaufgaben

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Literatur wird in der LVA und über MOODLE bekanntgegeben.

Association in the course directory

MA Geschichte: Zeitgeschichte (5 ECTS)

Last modified: Th 31.01.2019 11:47