Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

080053 UE M620 Research Workshop: (2022S)

Continuous assessment of course work
MIXED

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Zusätzliche Projekttermine: 07.04., 19.05., 02.06.2022

Etwaige Änderungen der Durchführungsform werden je nach Lage der Corona-Situation rechtzeitig bekannt gegeben.

Thursday 10.03. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Thursday 17.03. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Thursday 24.03. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Thursday 31.03. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Thursday 28.04. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Thursday 02.06. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse
Thursday 30.06. 09:15 - 10:45 Seminarraum 2 (4.Stock) EE Hanuschgasse

Information

Aims, contents and method of the course

Die Forschungswerkstatt ist jener zweite Teil des Studienprojektes neben dem Projekt (M 610), welcher sich der konkreten empirischen Forschung sowie der Form und Ausarbeitung der Präsentation der Ergebnisse widmet.
Die erfolgreiche Teilnahme setzt die Absolvierung beider Semester und Veranstaltungen voraus.
Die Forschungswerkstatt beschäftigt sich mit Tourismus von 1945 bis zur Gegenwart. Der regionale Schwerpunkt wird auf Niederösterreich liegen.
Im einführenden Teil werden die Studierenden Grundlinien der Entwicklung erarbeiten und Fragen entwickeln, die eine empirische Auseinandersetzung leiten können. Im Weiteren soll es darum gehen, einen Eindruck von der Vielfalt möglicher Quellen, von Wegen der Recherche und Erkenntnispotenzialen zu gewinnen: Dokumente der Steuerung (Regionalplanung, Tourismuskonzepte), Fachzeitschriften für Tourismuspraktiker*innen, Texte aus regionalen Printmedien, Broschüren, Bildbände und Reiseführer, Egodokumente und Amateurfilme. Es gilt an einer Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des Urlaubens zu bauen, die unterschiedliche Perspektiven berücksichtigt: der Konsument*innen ebenso wie der Anbieter*innen; außerdem einer großen Zahl an Akteur*innen, die beobachten, kritisieren, planen, fördern, von Journalist*innen bis Kommunalpolitiker*innen.
Die Studierenden werden ihre Auseinandersetzung mit Quellenmaterial laufend durch die Produktion kurzer Texte dokumentieren und vorantreiben. Ziel ist es, Einzelbeobachtungen und übergreifende Einsichten pointiert und gut verständlich zu kommunizieren.
Die Werkstatt wird zweimal an der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten stattfinden (7.4. halbtags ab 9:00, 19.5. ganztägig). Am 2.6. (halbtags ab 9:00) werden wir einen Lokalaugenschein in der Kleinstadt Bad Vöslau machen, deren Fremdenverkehrstradition bis ins frühe 19. Jahrhundert zurückreicht. Die Fahrtkosten mit der Bahn werden sich ohne Ermäßigung insgesamt auf rund 70 € belaufen.

Assessment and permitted materials

prüfungsimmanente Lehrveranstaltung; 2 x Fehlen erlaubt
30 - mündliche Mitarbeit, Diskussion und Feedback
30 - Recherche und Dokumentation
40 - empirisch-kulturwissenschaftliche Schreibwerkstatt

Minimum requirements and assessment criteria

Notenskala:>= 87,5 sehr gut (1)>= 75 gut (2)>= 62,5 befriedigend (3)>= 50 genügend (4)< 50 nicht genügend (5

Examination topics

prüfungsimmanent, siehe Art der Leistungskontrolle

Reading list

-) Nikola Langreiter: Tourismus 1918–1945. In: Niederösterreich im 20. Jahrhundert, Bd. 2 Wirtschaft (2008)
-) Literatur zu Tourismus siehe außerdem die Angaben zu M610
-) Wolf Schneider: Deutsch für junge Profis. Wie man gut und lebendig schreibt (11. Aufl., 2019)

Association in the course directory

Last modified: Th 10.03.2022 00:05