Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

080065 PS Case Study: Victorian Painting (2013W)

Continuous assessment of course work

Da das Seminar erst am 21.10.2013 beginnt, werden die Stunden der zwei entfallenen Wochen am 25.11 nachgeholt. An diesem Tag beginnt das Seminar bereits um 12:30 und dauert bis 17:45 Uhr. Die Teilnahme an dieser längeren Sitzung ist genauso verpflichtend wie an allen anderen Terminen.
Da fast die gesamte Forschungsliteratur zur viktorianischen Malerei auf Englisch ist, sind sehr gute passive Englischkenntnisse Voraussetzung für dieses Seminar.
Wichtig: Wer zur ersten Sitzung nicht pünkltich (!) erscheint, verliert seinen Teilnahmeplatz. Dieser wird dann an Studierende der Warteliste vergeben!

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 21.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Monday 28.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Monday 04.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Monday 11.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Monday 18.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Monday 25.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Monday 02.12. 16:15 - 17:45 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Monday 09.12. 16:15 - 17:45 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Monday 16.12. 16:15 - 17:45 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Monday 13.01. 16:15 - 17:45 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Monday 20.01. 16:15 - 17:45 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Monday 27.01. 16:15 - 17:45 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27

Information

Aims, contents and method of the course

Unter der langen Regentschaft von Queen Victoria (1837-1901) erlebte Großbritannien eine Blütezeit. Die Pax Britannia, eine anhaltende Zeit des Friedens, die nur kurzzeitig durch den Krimkrieg unterbrochen wurde, gewährte der damals mächtigsten Nation der Welt eine Zeit des Wohlstands und der florierenden Künste. Gleichzeitig veränderten sich die Lebensbedingungen und die Kultur der Nation drastisch durch die industrielle Revolution und soziale Reformen. Diese Fallstudie wird sich der Malerei dieser ereignisreichen Epoche widmen. Beginnend mit dem Spätwerke William Turners, zu dem seine berühmtesten Werke gehören, werden die unterschiedlichen künstlerischen Strömungen und Entwicklungen der Epoche anhand von Fallbeispielen diskutiert. Wichtige Themen werden beispielsweise der Aufstieg der Genremalerei, das Gothic Revival und die Präraphaeliten sein.

Assessment and permitted materials

eigenständige Literaturrecherche, Referat, schriftliche Lektüre-Rückmeldungen (über das Semester verteilt), Proseminararbeit, aktive Mitarbeit im Seminar.

Minimum requirements and assessment criteria

Anhand einzelner Beispiele der Malerei des 19. Jahrhunderts wird der Umgang mit Werken der Malerei und typischen Fragestellungen geübt. Durch die Auseinandersetzung mit künstlerischen Werken, zeitgleichen Quellen und theoretischen Positionen soll die Fähigkeit der selbstständigen Auseinandersetzung mit einem Gedanken/einem Werk gefördert werden. In den schriftlichen Lektüre-Rückmeldungen wird die Fähigkeit der klaren Argumentation und Verdichtung der eigenen Gedanken geübt. Schriftliche Rückmeldungen der Lehrveranstaltungsleiterin zu diesen Texten fördern die Möglichkeit der Verbesserung der eigenen Leistung im Verlauf des Semesters.

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:31