Universität Wien FIND

080071 VU B330 Specialised Methodology: "Starting Point: Internet and Ethnography" (2019W)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 02.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 09.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 16.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 23.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 30.10. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 06.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 13.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 20.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 27.11. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 04.12. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 08.01. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 15.01. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 22.01. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse
Wednesday 29.01. 16:15 - 17:45 Seminarraum 1 (2.Stock, rechts) EE Hanuschgasse

Information

Aims, contents and method of the course

Die Frage ist immer, gerade auch in Zusammenhängen des Forschens, wie wir mit dem „und“ umgehen: In welchen Perspektiven und in welchen Relationen untersuchen wir Phänomene, die wir in Alltagen vereinfachend mit dem Begriff Internet fassen, mit den vielfältigen Ansätzen und Methoden der Ethnographie? In der Lehrveranstaltung geht es darum aufzuzeigen, welche grundsätzlichen Fragen sich stellen und welche, diesen entsprechenden empirische Verfahren sich anbieten, wenn wir uns als Ethnograph*innen den Medienpraktiken rund um und mittels internetbasierter Medienformate zuwenden. Im Mittelpunkt stehen dabei drei Perspektivierungen, die für unser Fach zentral sind:
- die der Historisierung „des“ Internets, in der digitale, internetbasierte Formate als Teil der Geschichte gesellschaftlicher, oftmals medienkritischer Diskurse und damit die Vorzeichen jeder wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit diesen Formaten diskutiert werden,
- die einer Ethnographie des Internets, die sich mit den Logiken, Infrastrukturen und Angeboten von Suchmaschinen, Plattformen etc. befasst,
- und die einer Ethnographie des Internetgebrauchs, die sich auf das Interagieren mit derartigen Möglichkeiten und auf unterschiedliche Handlungsebenen, sowohl on- als auch offline konzentriert.
In einer Kombination von Close Reading (gemeinsame Lektüre und Diskussion an ausgewählten Texten) und Vorlesung (die diese Texte transdisziplinär kontextualisiert) versteht sich die Lehrveranstaltung als Einstieg in die Erforschung von, unterschiedlichste Lebenswelten bestimmenden Medienpraktiken im und mittels des Internets.

Assessment and permitted materials

prüfungsimmanente Lehrveranstaltung (2x Fehlen erlaubt)

Die Punkte werden wie folgt vergeben:
30 Punkte Präsentation mit Thesenpapier
45 Punkte Schriftliche Rezension
25 Punkte Mitarbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Für den erfolgreichen Abschluss der Lehrveranstaltung sind mindestens 50 von 100 möglichen Punkten zu erreichen.

Notenskala:
>= 87,5 sehr gut (1)
>= 75 gut (2)
>= 62,5 befriedigend (3)
>= 50 genügend (4)
< 50 nicht genügend (5)

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

EC 130

Last modified: We 07.08.2019 12:07