Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

080087 SE Seminar: Aesthetics of Everyday Culture (2015W)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 09.10. 09:00 - 12:00 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Friday 23.10. 09:00 - 12:00 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Friday 06.11. 09:00 - 12:00 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Friday 20.11. 09:00 - 12:00 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Friday 04.12. 09:00 - 12:00 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27
Friday 18.12. 09:00 - 12:00 Seminarraum 4 d. Inst. f. Kunstgeschichte (1. Stock) UniCampus Hof 9 3F-O1-27

Information

Aims, contents and method of the course

Im Grunde ist Kunst ein ästhetischer Sonderfall: Gestaltung als eine Formung eines Materials mit einem Zweck ist praktisch allen Objekten eigen, die uns umgeben und mit denen wir umgehen; und willentlich oder unwillentlich gestalten wir täglich selbst, wenn wir uns Kleidung aus dem Schrank suchen, einen Text formulieren und unser Zimmer umräumen. Der Unterschied zur Kunst ist allerdings der, dass diese Art der Gestaltung bestenfalls als angewandte Kunst bezeichnet wird und in der Regel auch nur dann, wenn die Arbeit der Formgebung von einer dafür ausgebildeten oder anerkannten Person geleistet wird den allgegenwärtigen Designern aller Sparten, den Grafikerinnen und den Architekten beispielsweise. Die der Bezeichnung applizierte Anwendung wiederum bezeichnet dabei nicht die Formgebung, sondern vielmehr das geformte Objekt, das für einen konkreten Zweck gestaltet wird.
Anhand von konkreten Beispielen wird sich das Seminar den Fragen widmen, was diese angewandte Kunst ist, in welchem Verhältnis sie zur sogenannten schönen Kunst steht, wo sie anzutreffen ist und wie sie sich kunsthistorisch produktiv fassen lässt.

Assessment and permitted materials

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:31