Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

090027 PS The Roman Triumph (2013W)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Continuous assessment of course work

MI wtl von 09.10.2013 bis 39.01.2014 12.00-14.00 Ort: Abguss-Sammlung des Instituts f. Klass. Archäologie Franz-Klein-Gasse, 1190 Wien

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes

Currently no class schedule is known.

Information

Aims, contents and method of the course

Wie in keinem anderen antiken Fest manifestiert sich im Triumph göttliche und menschliche Macht. Seit der Zeit der etruskischen Könige im 7. und 6. Jh. v. Chr. bis zur Zeit des Kaisers Diokletian im frühen 4. Jh. n. Chr. feierte Rom in diesem Ritual in der Person des Triumphators seine vielen militärischen Siege über äußere Feinde. Im Zentrum des Rituals stand die große Prozession durch die Stadt: Auf dem Weg zum Tempel des Iuppiter Optimus Maximus auf dem Kapitol präsentierten die siegreichen Feldherren, die Triumphatoren, zusammen mit ihren Soldaten den Römern die Beute und die Gefangenen. Aus der Beute errichteten sie Tempel, Bogen- und Säulenmonumente für die Götter Roms und sich selbst.

Assessment and permitted materials

Neben der regelmäßigen Anwesenheit auch aktive Teilnahme an der Diskussion, mündliches Referat und schriftliche Hausarbeit. Die Vergabe der Referate erfolgt in der ersten Sitzung.

Minimum requirements and assessment criteria

Unter verschiedenen Blickwinkeln werden im Seminar anhand literarischer, epigraphischer, numismatischer und archäologischer Quellen die Charakterzüge und die Entwicklung des Triumphes in Bezug zur Geschichte, Architektur und Topographie Roms, seine Akteure und Teilnehmer sowie sein modernes Nachleben beleuchtet.

Examination topics

Es werden grundlegende Techniken und Methoden im archäologischen Sehen, Beschreiben, Analysieren, Datieren, Vergleichen und Einbetten in historischen Kontexten erarbeitet.

Reading list

H. S. Versnel, Triumphus. An Inquiry into the Origin, Development and Meaning of the Roman Triumph (Leiden 1970); E. Künzl, Der römische Triumph. Siegesfeiern im antiken Rom (München 1988); T. Hölscher, Die Alten vor Augen. Politische Denkmäler und öffentliches Gedächtnis im republikanischen Rom, in: G. Melville (Hrsg.), Institutionalität und Symbolisierung (Köln-Wien 2001) 183-211; T. Itgenshorst, Tota illa pompa. Der Triumph in der römischen Republik, Hypomnemata 161 (Göttingen 2005); M. Beard, The Roman Triumph (Cambridge, Mass. 2007); H. Krasser - D. Pausch - I. Petrovic (Hrsg.), Triplici invectus triumpho - der römische Triumph in augusteischer Zeit, Potsdamer Altertumswissenschaftliche Beiträge 25 (Stuttgart 2008); E. La Rocca - S. Tortorella - A. Lo Monaco (Hrsg.), Trionfi romani. Mostra Roma 5 marzo - 14 settembre 2008 (Mailand 2008); S. Th. Schipporeit, Ritual und Herrschaft: Der jüdische Triumph der flavischen Kaiser, in: M. Meyer - V. Gassner (Hrsg.), Standortbestimmung. Akten des 12. Österreichischen Archäologentages vom 28.2. bis 1.3.2008 in Wien, WForsch 13 (Wien 2010) 151-161

Association in the course directory

Anrechenbar: Im BA: WM Röm; Im EC: AM;

Last modified: Mo 07.09.2020 15:31