Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

090036 VO Social History of Byzantine Literature (2021W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
MIXED

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Update 20.11.2021: Die Vorlesung wird für die Dauer des Lockdowns in digitaler Form abgehalten.

Monday 11.10. 16:45 - 18:15 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Monday 18.10. 16:45 - 18:15 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Monday 25.10. 16:45 - 18:15 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Monday 08.11. 16:45 - 18:15 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Monday 15.11. 16:45 - 18:15 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Monday 22.11. 16:45 - 18:15 Digital
Monday 29.11. 16:45 - 18:15 Digital
Monday 06.12. 16:45 - 18:15 Digital
Monday 13.12. 16:45 - 18:15 Digital
Monday 10.01. 16:45 - 18:15 Digital
Monday 17.01. 16:45 - 18:15 Digital
Monday 24.01. 16:45 - 18:15 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

In dieser Vorlesung soll die byzantinische Literatur - die hier in einem weiten Sinne verstanden wird und auch philosophische und theologische Texte einschließt - aus einer sozialgeschichtlichen Perspektive betrachtet werden. Ziel ist es, nicht nur den Inhalt der Texte zu diskutieren, sondern auch die Umstände ihrer Entstehung, Überlieferung und Rezeption zu klären. Wir werden uns daher auf drei Hauptbereiche konzentrieren: die Art und Weise, wie ein Text übermittelt wird, die Art und Weise, wie er gelesen wird, und die Art und Weise, wie er rezipiert, verwendet und sogar kritisiert wird. Die ersten beiden Fragen sind untrennbar mit dem Studium der physisch dokumentierten Wirkungsgeschichte in Form von Handschriften verbunden. Eine Handschrift kann als Spiegel der Sozialgeschichte eines Textes interpretiert werden. Die letzte Bereich verbindet die Rezeptionsgeschichte, die Reaktionsgeschichte und die Aneignung des Inhalts eines Textes.

Die Lehrveranstaltung behandelt exemplarisch literarische Werke, die aus byzantinischer Zeit erhalten sind, mit Schwerpunkt auf früh- und mittelbyzantinischer Zeit (d. h. von der Spätantike bis zum dreizehnten Jahrhundert).

Die Veranstaltung vermittelt sowohl eine Einführung in die byzantinische Literatur als auch eine Reflexion über die Methode der Sozialgeschichte (die wir in ihren verschiedenen Dimensionen genau charakterisieren werden) im Hinblick auf die Geschichte der byzantinischen Texte.

Die Instrumentarien und die Methode dazu werden in der Lehrveranstaltung erörtert. Da die präsentierten Beispiele dazu dienen sollen, einen neuen methodischen Zugang zu mittelalterlicher Literatur zu gewinnen, richtet sich die Lehrveranstaltung an alle textorientierten Disziplinen. Bei der Auswahl der Texte und Handschriften wird ein Schwerpunkt auf Wiener Kodizes der Österreichischen Nationalbibliothek gelegt. Geplant ist (vorbehaltlich der COVID-Entwicklung und möglicher BesucherInnenbeschränkung) ein Besuch in der Handschriftensammlung am Ende der Lehrveranstaltung.

Assessment and permitted materials

Schriftliche Prüfung in der letzten Semestereinheit (1. Termin).

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Inhalt der Lehrveranstaltung ergänzt durch eigenständige Lektüre.

Reading list

John Austin, How to Do Things with Words. The William James Lectures delivered at Harvard University in 1955. Oxford 1962, 1975; dt. Reclam: Zur Theorie der Sprechakte. Stuttgart 1975.

Hans-Georg Beck, Kirche und theologische Literatur im byzantinischen Reich. München 1959.

Herbert Hunger, Schreiben und Lesen in Byzanz. Die byzantinische Buchkultur. München 1989.

Herbert Hunger, Die hochsprachliche profane Literatur der Byzantiner, 2 Bände. München 1978.

Stratis Papaioannou (ed.), The Oxford Handbook of Byzantine Literature. Oxford 2021.

Association in the course directory

Last modified: Fr 07.01.2022 12:08