Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

090046 UE Paleography and History of Tradition (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 02.10. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Wednesday 09.10. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Wednesday 16.10. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Wednesday 23.10. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Wednesday 30.10. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Wednesday 06.11. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Wednesday 13.11. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Wednesday 20.11. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Wednesday 27.11. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Wednesday 04.12. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Wednesday 11.12. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Wednesday 08.01. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Wednesday 15.01. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Wednesday 22.01. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6
Wednesday 29.01. 11:30 - 13:00 Bibliothek 2 d. Inst. f. Klass. Philologie, Mittel- und Neulatein Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 6

Information

Aims, contents and method of the course

Abgestimmt auf die Bedürfnisse angehender Klassischer PhilologInnen (Latinistik) sollen in dieser Lehrveranstaltung Grund- und Überblickskenntnisse in den Bereichen der lateinischen Paläographie und Kodikologie vermittelt werden. Der zeitliche Rahmen spannt sich dabei von der Antike bis in die Frühe Neuzeit, wobei der Schwerpunkt auf dem Buch- und Schriftwesen des Mittelalters und der Frühen Neuzeit liegen wird. Daraus ergibt sich, dass zumindest ansatzweise auch Disziplinen wie Inkunabelkunde, Geschichte des Buchwesens der Frühen Neuzeit, Einbandkunde und Schriftenkunde der Frühen Neuzeit zur Sprache kommen werden. Untrennbar verbunden mit den genannten Fächern sind natürlich auch die Papyrologie und die Diplomatik, die im Rahmen der zeitlichen Möglichkeiten ebenfalls angemessene Berücksichtigung finden sollen.

Assessment and permitted materials

Da es sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung handelt, herrscht grundsätzlich Anwesenheitspflicht. Mitarbeit in Form von vorzubereitenden Aufgabestellungen (z.B. Anfertigung von Transkriptionen) fließt in die Gesamtnote mit ein. Die Schlussprüfung erfolgt in Form einer schriftlichen Klausur, in der das vermittelte theoretische Wissen wiedergegeben und die erworbenen praktischen Fertigkeiten angewendet werden sollen. Abkürzungslexika dürfen bei der Prüfung verwendet werden.

Minimum requirements and assessment criteria

Keine paläographischen und kodikologischen Vorkenntnisse erforderlich, Grundkenntnisse über das Wesen einer kritischen Edition erwünscht.

Examination topics

Neben der Vermittlung eines Überblicks über die oben genannten Disziplinen und ihre Relevanz für die Arbeit Klassischer PhilologInnen ist es Ziel der Lehrveranstaltung, den Weg eines antiken, mittelalterlichen oder frühneuzeitlichen lateinischen Texts von seiner Entstehung bis zu seiner Wiedergabe in Form einer textkritischen Edition nachzuvollziehen. Nicht zu kurz kommen soll dabei im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtungsweise auch der Aspekt des (historischen) Quellenwerts des jeweiligen „Datenträgers“ (Papyrusrolle, Codex, Inkunabel, Frühdruck, Urkunde,...).

Reading list

* Bernhard Bischoff, Paläographie des römischen Altertums und des abendländischen Mittelalters (= Grundlagen der Germanistik 24, 4. Aufl. Berlin 2009).

* Otto Mazal, Lehrbuch der Handschriftenkunde (= Elemente des Buch- und Bibliothekswesens 10, Wiesbaden 1986).

* ders., Zur Praxis des Handschriftenbearbeiters (= Elemente des Buch- und Bibliothekswesens 11, Wiesbaden 1987).

* Leighton D. Reynolds / Nigel G. Wilson, Scribes and Scholars. A Guide to the Transmission of Greek and Latin Literature (4. Aufl., Oxford 2013).

* Martin L. West, Textual Criticism and Editorial Technique (Stuttgart 1973).

* Michaela Zelzer, Von der Rolle zum Codex, in: Text als Realie. Internationaler Kongress, Krems an der Donau, 3. bis 6. Oktober 2000, hg. v. Karl Brunner (= Veröffentlichungen des Instituts für Realienkunde des Mittelalters und der Frühen Neuzeit 18; Sitzungsberichte der Österr. Akademie der Wissenschaften/Phil.-Hist. Klasse 704, Wien 2003), 9-21.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:20