Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

090114 UE The Empire of Trebizond (1204-1461) (2015W)

history and culture

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 40 participants
Language: German

Lecturers

Classes

FR wtl von 02.10.2015 bis 08.01.2016 09.15-10.45 Ort: Seminarraum d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3


Information

Aims, contents and method of the course

An der Südküste des Schwarzen Meeres, in der heutigen Türkei, gründeten nach der Eroberung Konstantinopels durch die Kreuzfahrer des 4. Kreuzzugs (1204) Nachfahren der alten byzantinischen Herrscherfamilie der Komnenen einen Herrschaftsbereich mit Sitz in Trapezunt (heute Trabzon), der für sich den Rang eines Kaiserreichs beanspruchte. Dieses Miniaturreich sollte bis zur Eroberung Trapezunts durch die Osmanen 1461 zweieinhalb Jahrhunderte Bestand haben.
Die Übung beschäftigt sich mit dem Kaiserreich von Trapezunt aus verschiedenen Perspektiven: neben der politischen Geschichte und Ideologie (inkl. Außenbeziehungen und Handel, etwa mit Byzanz, italienischen Städten, Turkmenen und Mongolen) werden vor allem Topographie (Geographie, Monumente, Infrastruktur) und Kultur (Kunst, Literatur, Wissenschaften, Heiligenkult) behandelt. Außerdem soll auch die moderne Rezeption der Geschichte und Monumente des Kaiserreichs (etwa in Reiseberichten und Belletristik) angerissen werden.
Als Quellen dienen sowohl schriftliches (literarische Texte, Urkunden) als auch archäologisches Material (erhaltene Monumente, Münzen).

Assessment and permitted materials

Schriftliche Hausübungen (75%), Referat (25%).

Minimum requirements and assessment criteria

Neben dem speziellen Einblick in ein Stück spätmittelalterliche Geschichte soll die LV den TeilnehmerInnen vor allem die Möglichkeit bieten, wissenschaftliches Arbeiten in einer historisch-philologischen Disziplinen zu üben, insbesondere was die Recherche, den kritischen Umgang und die selbstständige Aufarbeitung von historischen Quellen und Sekundärliteratur betrifft. Byzantinistisches Vorwissen sowie Alt- und/oder Neugriechischkenntnisse sind für den Besuch der LV von Vorteil, aber nicht zwingend.

Examination topics

Nach einer kurzen inhaltlichen Einführung wird der Fokus auf der gemeinsamen Erarbeitung und Diskussion ausgewählter Aspekte der Geschichte und Kultur des Kaiserreichs von Trapezunt liegen. Zu diesem Zweck müssen die TeilnehmerInnen für jede Sitzung eine kurze schriftliche Hausübung (zu einer bestimmten Fragestellung, Quelle und/oder Forschungsarbeit) erstellen, die der inhaltlichen Vorbereitung der jeweiligen Thematik dient. Darüber hinaus hält jede/r TeilnehmerIn im Laufe des Semesters ein Referat zu einem speziellen Thema, das anschließend gemeinsam diskutiert wird.

Reading list

Zur Einführung: S. P. Karpov, Trapezunt, in: Lexikon des Mittelalters VIII (1997) 957-959.
Die einschlägige Forschungsliteratur wird im Rahmen der LV recherchiert und besprochen.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:31