Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

090115 SE Editing Greek texts: history, methods, practice (2019S)

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 9 - Altertumswissenschaften
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 10 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 13.03. 12:45 - 14:15 Seminarraum d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 L3-05
Wednesday 20.03. 12:45 - 14:15 Seminarraum d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 L3-05
Wednesday 27.03. 12:45 - 14:15 Seminarraum d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 L3-05
Wednesday 03.04. 12:45 - 14:15 Seminarraum d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 L3-05
Wednesday 10.04. 12:45 - 14:15 Seminarraum d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 L3-05
Wednesday 08.05. 12:45 - 14:15 Seminarraum d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 L3-05
Wednesday 15.05. 12:45 - 14:15 Seminarraum d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 L3-05
Wednesday 22.05. 11:15 - 12:45 Seminarraum d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 L3-05
Wednesday 29.05. 12:45 - 14:15 Seminarraum d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 L3-05
Wednesday 05.06. 12:45 - 14:15 Seminarraum d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 L3-05
Wednesday 12.06. 12:45 - 14:15 Seminarraum d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 L3-05
Wednesday 19.06. 12:45 - 14:15 Seminarraum d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 L3-05
Wednesday 26.06. 11:00 - 14:30 Seminarraum d. Inst. f. Byzantinistik u. Neogräzistik, Postg. 7/1/3 L3-05

Information

Aims, contents and method of the course

Philologie und damit die Auseinandersetzung mit Texten ist so alt wie die Literatur selbst. Heutzutage versteht man unter dem Begriff der Philologie einen umfangreichen wissenschaftlichen Bereich, welcher unter anderem die literarische Analyse eines Textes bzw. die Rezeption eines Werkes beinhaltet. Philologie ist jedoch noch viel mehr: Einen wesentlichen Bestandteil der Philologie stellt nämlich die Textkritik, und damit die Rekonstruktion eines möglichst verlässlichen Textes und in weiterer Folge die Erstellung einer Edition, dar. Dieses Seminar beschäftigt sich mit eben jenem Aspekt der Textkritik.

Die Lehrveranstaltung stellt eine Editionsübung von griechischen literarischen Texten der Antike und des Mittelalters dar. Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden wir uns einerseits mit der Geschichte der Textkritik auseinandersetzen, und dabei einen Einblick darin erhalten, wie die Byzantiner selbst Texte ediert haben. Sie werden aber andererseits in dieser Lehrveranstaltung auch lernen, wie aus Handschriften eine moderne Edition erstellt wird und in diesem Zusammenhang mit den einzelnen Schritten der Produktion einer solchen Edition vertraut werden. Wenn man eine Textedition in die Hand nimmt, kann man sich nur selten vorstellen, wie viele Arbeitsschritte sich hinter einer solchen verbergen. Eben diesen – nicht so bekannten – Aspekt der Literaturedition werden Sie in dieser Lehrveranstaltung näher kennenlernen. In diesem Zusammenhang werden die wichtigsten editorischen Methoden (unter anderem Handschriftenkollation und Textkonstitution) durch eine Probeedition praktisch erlernt werden.

Assessment and permitted materials

-Anwesenheit (max. 2 Fehlstunden)
-Aktive Teilnahme an den Diskussionen
-Vorbereitende Lektüre der Sekundärliteratur
-Erstellen einer Probeedition und Verfassen einer schriftlichen Arbeit in diesem Zusammenhang samt einem Kurzreferat vor der Gruppe

Minimum requirements and assessment criteria

Die Mindestanforderung für den Besuch der Übung sind fundierte Kenntnisse des Altgriechischen.

40 % aktive Teilnahme, 60% schriftliche Seminararbeit

Jede Teilleistung muss mit mindestens "ausreichend" bewertet werden, damit die Lehrveranstaltung erfolgreich bestanden wird.

Examination topics

Reading list

Zum Einstieg:
P. Maas, Textkritik. 4Leipzig 1960
L. D. Reynolds/N. G. Wilson, Scribes and Scholars. A Guide to the Transmission of Greek and Latin Literature. 4Oxford 2013, S. 208-242.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:31