Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100003 PS Proseminar: Medieval and Early German Literature (2010S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 40 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 11.03. 19:00 - 20:30 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Thursday 18.03. 19:00 - 20:30 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Thursday 25.03. 19:00 - 20:30 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Thursday 15.04. 19:00 - 20:30 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Thursday 22.04. 19:00 - 20:30 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Thursday 29.04. 19:00 - 20:30 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Thursday 06.05. 19:00 - 20:30 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Thursday 20.05. 19:00 - 20:30 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Thursday 27.05. 19:00 - 20:30 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Thursday 10.06. 19:00 - 20:30 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Thursday 17.06. 19:00 - 20:30 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)
Thursday 24.06. 19:00 - 20:30 (ehem.Übungsraum 2 Germanistik Hauptgebäude, 2. Stock, Stiege 9)

Information

Aims, contents and method of the course

Was unterscheidet die Anforderungen an eine Übersetzung eines rein literarischen Textes von der einer kanonischen Vorlage? Wie wurden Übersetzungen der Bibel in früheren Zeiten begründet, wie heute? - Biblische Texte ab dem 9.Jh. und solche, die im Mittelalter für kanonisch gehalten wurden, Bibelepik, sowie beliebte Formen der Rezeption (etwa das geistliche Spiel) werden bis hin zur Zeit der Reformation behandelt. Ein Ausblick untersucht neue und neueste Bibelübersetzungen auf sprachliche Gestaltung und Zielpublikum.

Assessment and permitted materials

Das PS sieht eine kombinierte Art der Leistungskontrolle vor und besteht aus einem mündlichen Referat sowie einer schriftlichen Arbeit im Umfang von etwa 15 Seiten.

Minimum requirements and assessment criteria

Die Studierenden sollen Formen und Beweggründe der Bibelübersetzung kennen lernen, verschiedene Sprachstufen des Deutschen vom 9.-16. Jhs erproben und ihre Übersetzungen miteinander vergleichen lernen. Die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Formen der Rezeption sollen die Vorstellung von der Bedeutung der Bibel im Mittelalter abrunden.

Examination topics

Gemeinsame Lektüre und Referate der TeilnehmerInnen (gerne auch solche angrenzender Disziplinen wie Theologie, Religionswissenschaft, Komparatistik u.ä.) sollen die Grundlage für eine intensive Diskussion zum Buch der Bücher bilden.

Reading list

Literatur wird in der ersten Stunde der LV vorgestellt.

Association in the course directory

(I 1232, I 2900)

Last modified: Mo 07.09.2020 15:31