Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

100017 VO Lecture course: Modern German Literature (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 10 - Deutsche Philologie
We 10.03. 13:15-14:45 Digital

Registration/Deregistration

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

unter Vorbehalt der Möglichkeit der Umstellung des LV-Modus auf Hybrid/Präsenz ab 1. Mai 2021.

Wednesday 17.03. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 24.03. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 14.04. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 21.04. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 28.04. 13:15 - 14:45 Digital
Wednesday 05.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 12.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 19.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 26.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 02.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 09.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 16.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 23.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7
Wednesday 30.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 33 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Information

Aims, contents and method of the course

Die Vorlesung fragt nach dem Beitrag der Schriftstellerinnen zur österreichischen Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts, beginnend mit Vorläuferinnen vor allem des 19. Jahrhunderts. Es geht um Traditionslinien "weiblichen Schreibens", um die sozialen Bedingungen der Produktivität und die Phänomene der (männlichen) Rezeption und den Vorgang der Kanonisierung selbst. Die Befassung mit ausgewählten Autorinnen wie Betty Paoli, Marie von Ebner-Eschenbach, Veza Canetti, Mela Hartwig, Marlen Haushofer, Hannelore Valencak, Ingeborg Bachmann, Christine Lavant, Ilse Aichinger, Friederike Mayröcker, Elfriede Jelinek, Marlene Streeruwitz, Margit Schreiner, Olga Flor, Andrea Grill und Julya Rabinowich soll sich nicht in Namedropping erschöpfen, sondern an konkreten Texten die individuelle Poetik veranschaulichen.
Die Vorlesung richtet sich an Hörerinnen und Hörer, die sich auch als Leserinnen und Leser verstehen.

Assessment and permitted materials

Schriftliche Prüfung

Minimum requirements and assessment criteria

Kenntnis des vorgetragenen Stoffes
Lektüre von acht bis zehn der behandelten Werke

Examination topics

Vorgetragener Stoff sowie acht bis zehn der behandelten Werke nach Wahl.

Reading list

SEKUNDÄR
- Schmid-Bortenschlager: Österreichische Schriftstellerinnen 1800-2000. Eine Literaturgeschichte
- Gürtler/Schmid (Hg.): Die bessere Hälfte. Österreichische Literatur von Frauen seit 1848.
- Gürtler/Schmid-Bortenschlager: Eigensinn und Widerstand. Schriftstellerinnen der Habsburgermonarchie
- Zeyringer/Gollner: Eine Literaturgeschichte. Österreich seit 1650
- Kriegleder: Eine kurze Geschichte der Literatur in Österreich
- Schmidt-Dengler: Bruchlinien I u. II
- Kastberger/Neumann (Hg.): Grundbücher der österreichischen Literatur seit 1945
- Hebenstreit et al. (Hg.): Austrian Studies: Literaturen und Kulturen. Eine Einführung
- Polt-Heinzl: Ringstraßenzeit und Wiener Moderne ... Porträt einer literarischen Epoche des Übergang
- Polt-Heinzl: Literatur zwischen den Kriegen. Plädoyer für eine Kanonrevision.
- Polt-Heinzl: Die grauen Jahre. Literatur nach 1945 – Mythen, Legenden, Lügen.

Association in the course directory

Last modified: Mo 22.02.2021 16:28